Bitte warten...

Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt

  • Blick auf Verkaufsobjekt - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf Verkaufsobjekt
  • Verkaufsobjekt und Nachbarbebauung - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Verkaufsobjekt und Nachbarbebauung
  • Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebungsbebauung - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebungsbebauung
  • Innenansicht Hauseingang - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht Hauseingang
  • Innenansicht EG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht EG
  • Innenansicht EG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht EG
  • Innenansicht EG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht EG
  • Innenansicht Anbau - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht Anbau
  • Innenansicht Anbau - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht Anbau
  • Innenansicht EG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht EG
  • Innenansicht EG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht EG
  • Innenansicht - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht
  • Innenansicht OG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht OG
  • Innenansicht OG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht OG
  • Innenansicht OG - Drempelkammer - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht OG - Drempelkammer
  • Innenansicht OG mit Tür zum Dach des Anbaus - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht OG mit Tür zum Dach des Anbaus
  • Innenansicht Dachboden - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Innenansicht Dachboden
  • Blick auf Tür zum Dach Anbau - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf Tür zum Dach Anbau
  • Rückwärtige Ansicht und Grundstücksgrenze - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Rückwärtige Ansicht und Grundstücksgrenze
  • Blick auf Verkaufsobjekt - Anbau mit Bad - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf Verkaufsobjekt - Anbau mit Bad
  • Blick auf Hofteil ca. 3 m breit - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf Hofteil ca. 3 m breit
  • Blick auf Entwässerung und Wasserzählerschacht - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf Entwässerung und Wasserzählerschacht
  • Blick auf Brunnen südlich vor dem Gebäude - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf Brunnen südlich vor dem Gebäude
  • Blick auf die Umgebung - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Blick auf die Umgebung
  • Grundrissskizze EG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Grundrissskizze EG
  • Grundrissskizze DG - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Grundrissskizze DG
  • Lageskizze - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Lageskizze
  • Lageskizze - Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
    Lageskizze
  • Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt

Auktions-ID 431-0002

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
10.000 EUR *
SP 10.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Leerstehendes Einfamilienhaus mit Anbau ca. 40 km westlich der Hallenser Altstadt
  • Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
  • Adresse
    Mittelhäuser Dorfstraße 92
    06542 Allstedt OT Mittelhausen
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 112 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Baujahr Um 1900, lt. Energieausweis.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Sangerhausen Grundbuch von Mittelhausen, Blatt 650, Flur 1 Flurstück 149
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Wohnfläche Ca. 98 m²
  • Wohnfläche Bemerkung , lt. Angabe Veräußerer. Diese Angabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
  • Gesamtfläche Ca. 98 m²
  • Gesamtfläche Bemerkung , siehe Wohnfläche.
  • Nutzungsart Leerstehend
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Allstedt teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 27.09.2021 Folgendes mit: Das Grundstück liegt im Innenbereich gemäß § 34 BauGB. Ein Flächennutzungsplan existiert für diesen Bereich nicht. Die Fläche liegt nicht im Sanierungsgebiet. Denkmalschutzrechtliche/denkmalpflegerische Belange bestehen nicht. Der Stadt sind keine Hinweise für Altlasten und auch keine Baulasten bekannt.

    Nach Aussage des Landkreises, Bereich Bauleitplanung, gegenüber dem Veräußerer liegt das Grundstück innerhalb der Ortslage Mittelhausen im unbeplanten Innenbereich gemäß § 34 BauGB. Mittelhausen verfügt nicht über einen rechtskräftigen Flächennutzungsplan. Es ist von einem dörflich geprägten Wohngebiet auszugehen. Das Grundstück liegt nicht im Einflussbereich eines B-Planes.

    Die Untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises gibt gegenüber dem Veräußerer an, dass sich das Grundstück im Bereich eines archäologischen Flächendenkmals gem. § 2 Abs. 2 Nr. 4 DenkmSchG LSA befindet. Es handelt sich um den historischen Ortskern von Mittelhausen. Für Kulturdenkmale besteht eine Erhaltungspflicht. Das Verkaufsobjekt ist jedoch kein Einzeldenkmal. Bei Maßnahmen/Vorhaben, insbesondere Tiefbauarbeiten sind daher die Genehmigungspflichten gem. § 14 Abs. 1 und 2 DenkmSchG LSA zu beachten und einzuhalten.
  • Makrolage
    Die Einheitsgemeinde Stadt Allstedt liegt im Landkreis Mansfeld-Südharz im Südwesten Sachsen-Anhalts nur wenige Kilometer von der thüringischen Landesgrenze entfernt.

    In der Stadtflur verlaufen zwei Flüsse, die kleinere Rohne, die aus dem Hornburger Sattel im Nordosten kommt, und die größere Helme, die aus Richtung Westen kommend, bei Katharinenrieth nach Süden zur Mündung in die Unstrut abbiegt. Die Helme bildet mit der Unstrut hier eine fruchtbare Ebene (Das Ried in der Goldene Aue).

    Nördlich von Allstedt beginnen die Ausläufer des Südharzes, im Westen sieht man das markante Kyffhäuser-Gebirge. Im Süden, nach Überquerung des breiten Unstruttales, liegt der Bergrücken der Hohen Schrecke und im Osten fällt nach einer Hügellandschaft hinter Querfurt das Gelände allmählich zur Saale hin ab. Südöstlich von Allstedt liegt der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland.

    Allstedt liegt an der A38 Göttingen-Leipzig (Ausfahrt Allstedt). Zur Rosenstadt Sangerhausen sind es ca. 14 km.

    Mittelhausen ist ein östlich gelegener Ortsteil von Allstedt zwischen Sangerhausen und Querfurt etwa 500 m südlich der A38 (Verbindung Göttingen - Halle - Leipzig). Östlich verläuft die B180 von Querfurt nach Lutherstadt Eisleben.

    Mittelhausen hat ca. 500 Einwohner, die Stadt Allstedt insgesamt ca. 7500
    (Kernstadt und 12 Ortschaften).

    Die nächsten Bahnhöfe sind in Sangerhausen und Artern (Thüringen) an der
    Bahnstrecke Sangerhausen - Erfurt, zu denen Busanbindung besteht.
    Die notwendigen Einrichtungen der sozialen, technischen und sonstigen
    Infrastruktur finden sich in den umliegenden Städten, nicht jedoch im Ortsteil Mittelhausen.
  • Mikrolage
    Das Verkaufsobjekt befindet sich im nördlichen Bereich des Ortsteiles Mittelhausen westlich an der Mittelhäuser Dorfstraße anliegend.

    Das Grundstück hat einen unregelmäßigen Zuschnitt und ist eben. Es hat jedoch gegenwärtig keine direkte Hofzufahrt.

    Bei der umliegenden Bebauung handelt es sich um dörfliche Mischbebauung. Die Mittelhäuser Dorfstraße ist gepflastert mit beidseitigen schmalen Gehwegausbauten, ohne Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Ja
  • Denkmalschutz Bemerkung
    Kein Einzeldenkmal, aber Lage im Bereich eines archäologischen Flächendenkmals - historischer Ortskern von Mittelhausen.
  • Keller
    Nicht unterkellert.
  • Fassade
    Mauerwerk (60 - 70 cm dick), teilweise Putzfassade, ohne Dämmung und Klinkeraußenwand vermutlich ohne ausreichenden Verbund.
  • Fenster
    Kunststofffenster mit Isolierverglasung und Rollläden.
  • Dach / Dachrinnen / Schornstein
    Satteldach mit Ziegeleindeckung, teilweise mit Dachanhebung, Dachschrägen gedämmt. Anbau mit Flachdach und Eindeckung aus Bitumendachpappe.

    Dachrinnen und Fallrohre aus Kunststoff und Zinkblech. Rückseitig unvorteilhafte Dachentwässerung.
  • Heizung
    Flüssiggas-Zentralheizung (Miettank fehlt), Warmwasser über Heizung und Boiler im Anbau. Aufgrund von Frostschäden sind die Rohre und die Heizkörper teilweise defekt und die Heizungsanlage ohne Funktion.
  • Sanitär
    Im Anbau Bad mit Dusche, WC und Waschbecken.
  • Elektro
    Elektroinstallation vermutlich erneuert.
  • Treppen
    Holztreppe zum DG.
  • Türen
    Außentüren aus Holz und Kunststoff. Innen Holzfuttertüren und Falttür.
  • Erschließung
    Strom-, Kanal- und Wasseranschluss. Brunnen auf dem Gelände.
    Im Objekt befinden sich ein Strom-, Wasser- und Gaszähler (Flüssiggasversorgung). Der Miettank ist jedoch nicht mehr vorhanden.

    Weitergehende Angaben zur Erschließung des Grundstücks kann der Veräußerer nicht machen. Es ist daher Sache des Erwerbers, sich diesbezüglich bei der Kommune und den zuständigen Ver- und Entsorgungsunternehmen zu informieren und notwendige (weitere) Ver- und Entsorgungseinrichtungen/Anschlüsse bzw. die Wiederinbetriebnahme von Anschlüssen entsprechend seines Bedarfs zu seiner Kostenlast zu klären/zu realisieren. Für die Funktionsfähigkeit der Medienanschlüsse übernimmt der Veräußerer keine Gewähr.
  • Sonstiges
    Innenwände: Mauerwerk, Fachwerk, Leichtbauweise.
    Fußböden: Fliesen und Textilbeläge.
    Decken: Anbau mit Massivdecke und sonst Holzbalkendecken.

    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    Stadt Allstedt, Forststraße 9, 06542 Allstedt, Tel.: 034 652/ 864 0
  • Behörde www.allstedt.info
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Energieausweis
    Energiebedarfsausweis, Endenergiebedarf 351,6 kWh/(m² a), Flüssiggas, Baujahr Gebäude 1900, Baujahr Wärmeerzeuger 1990, H.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein leerstehendes, freistehendes Einfamilienhaus in nördlicher Ortslage von Mittelhausen.

    Baujahr um 1900, lt. Energieausweis.

    Das lt. Grundbuchangabe 112 m² kleine Grundstück ist fast vollständig bebaut.

    Die Aufteilung des Gebäudes ist baujahres- und nicht mehr zeitgemäß. Im EG befinden sich Wohnraum, Küche, ehemalige Waschküche, Flur, Abstellraum und Bad im Anbau und im DG 2 Wohnräume, Flur und Abseite als Abstellraum. Die Wohnfläche beträgt ca. 98 m², lt. Angabe Veräußerer. Die Raumhöhe im EG ist teilweise unter 2 m.

    Anfang bis Mitte der 1990er Jahre erfolgten Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen, wie Dachneueindeckung, Einbau neuer Fenster, Außentüren und einer Heizungsanlage, Erneuerung der Leitungssysteme. Der Innenausbau entspricht dem Stand der 1990er Jahre. Der Heizungskessel wurde 2009 und das Bad um 2017 erneuert.

    Insgesamt ist das Objekt sanierungs- und instandsetzungsbedürftig und weist durch längeren Leerstand (seit ca. 2018) und unterlassener Instandsetzung Baumängel/Bauschäden auf, wie z.B. aufsteigende Nässeschäden im Wand- und Fußbodenbereich, Schäden, Putzabplatzungen und Rissbildungen an der Fassade sowie Schornsteinversottung. Aufgrund von Frostschäden sind die Rohre und die Heizkörper teilweise defekt und der Flüssiggastank fehlt, daher ist die Heizungsanlage derzeit ohne Funktion.

    Die kleine Freifläche ist in großen Teilen zugewachsen und verwildert, straßenseitig mit einer Mauer eingefriedet und nur über das Haus erreichbar. Hofseitig ist keine Abgrenzung zum Nachbargrundstück erkennbar.

    Vereinzelt sind noch alte Ausstattungs- und Gebrauchsgegenstände sowie Ablagerungen vorhanden, die durch den Veräußerer nicht mehr beräumt werden. Der vereinbarte Kaufpreis bezieht sich ausschließlich auf das Grundstück nebst Gebäude und seine wesentlichen Bestandteile. Im Objekt etwa vorhandene bewegliche Gegenstände und Einbauten werden nicht mitverkauft, es besteht kein Anspruch auf Übereignung. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objekts sein Eigentum an diesen etwa noch vorhandenen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, bewegliche Gegenstände und Einbauten auf eigene Kosten zu entsorgen oder weiter zu benutzen.

    Der Veräußerer hat das Objekt nicht Feuer-, Gebäude- oder anderweitig versichert.

    Lt. Kartenmaterial überbaut der Verkaufsgegenstand westseitig geringfügig das angrenzende Fremdflurstück 151.

    Dem Veräußerer sind keine Betroffenheiten hinsichtlich Natur- oder Landschaftsschutz sowie Belastungen mit Altlasten oder Kampfmitteln bekannt.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt. Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
922 Besucher