Bitte warten...

Vertragsfreie Holzungsfläche in hängiger Lage im Oberharz

  • Lageskizze - Vertragsfreie Holzungsfläche in hängiger Lage im Oberharz
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragsfreie Holzungsfläche in hängiger Lage im Oberharz
    Lageskizze
  • Umgebungsskizze - Vertragsfreie Holzungsfläche in hängiger Lage im Oberharz
    Umgebungsskizze
  • Vertragsfreie Holzungsfläche in hängiger Lage im Oberharz

Auktions-ID 430-0017

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
500 EUR *
SP 300 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

25.06.2024
Die Stadt Osterode am Harz teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 20.06.2024 mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel für das Objekt bestehen. Das Grundstück liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und befindet sich im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes (FNP Osterode am Harz 1996). Das Grundstück liegt im Landschaftsschutzgebiet. Es sind keine Beschlüsse gefasst, wonach Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz im Jahr 2024/2025 anfallen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragsfreie Holzungsfläche in hängiger Lage im Oberharz
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Nahe B241
    37520 Osterode am Harz OT Lerbach
  • Bundesland Niedersachsen
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 890 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Osterode am Harz von Lerbach, Blatt 963, Flur 2 Flurstück 283/5
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Liegt bisher nicht vor.
  • Makrolage
    Osterode am Harz ist eine Mittelstadt und selbständige Gemeinde im Südosten des Landes Niedersachsen im Landkreis Göttingen am südwestlichen Rand des Oberharzes.

    Die Stadt Osterode am Harz liegt in einem von Nordwest nach Südost verlaufenden Tal zwischen Harz und den Erhebungen des Harzvorlandes, die im Bereich der Ortsteile Petershütte und Katzenstein steil abfallen und als Gipsklippen zu Tage treten. Im Südosten der Stadt befindet sich ein sumpfiges Gebiet mit mehreren teils natürlichen, teils künstlichen Teichen.

    Durch die Stadt fließt die Söse, die etwa 5 km vor der Stadt zur Sösetalsperre aufgestaut wird.

    Durch Osterode führen mehrere Bundesstraßen. Die B243, die autobahnähnlich ausgebaut ist, erschließt den West- und Südharz mit Anbindung der A7 bei Seesen und der A38 bei Nordhausen, auf ihr fließt der Verkehr vom Erfurt­er Raum Richtung Norddeutschland. Die B241 verbindet den Solling mit dem Harz und ist im Stadtgebiet vierspurig. Des Weiteren beginnt in Osterode die B498, welche auf einem anderen Weg über Altenau ebenfalls nach Goslar führt.

    Osterode liegt an der Bahnstrecke Herzberg-Seesen, welche ohne Umsteigen weiter nach Braunschweig führt.

    Der Ortsteil Lerbach ist ein Tal- und Straßendorf etwa 4 km nordöstlich von Osterode am Harz in Richtung Clausthal-Zellerfeld. Lerbach liegt im Oberharz im Naturpark Harz.

    Nordwestlich führt die B241 an Lerbach vorbei.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsfläche liegt in hängiger Lage westlich außerhalb von Lerbach und westlich der B241.

    Die Umgebung besteht aus vergleichbaren Flächen.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Nicht erschlossen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Bei Kaufpreisen bis 6.000,00 EUR ist der Kaufpreis auf das Treuhandkonto des Auktionators Thomas Engel zu hinterlegen.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.osterode.de
  • Behörde Stadt Osterode am Harz, Eisensteinstraße 1, 37520 Osterode am Harz, Tel.: 05522/ 318 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Veräußerin hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Veräußerin bzw. der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Veräußerin nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt das Flurstück 283/5 der Flur 2 westlich außerhalb des Ortsteiles Lerbach mit einer Grundstücksgröße von 890 m², lt. Grundbuchangabe.

    Bei dem Verkaufsgegenstand handelt es sich um eine mit Laubgehölzen bewachsene Fläche in hängiger Lage im Außenbereich gemäß § 35 BauGB.

    Das Flurstück liegt westlich der B241, hat aber keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland, d.h. die Verkaufsfläche ist nur über einen Wald-/Wirtschaftsweg und Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch künftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
596 Besucher