Bitte warten...

Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg

  • Ansicht Saale und Umgebung - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Ansicht Saale und Umgebung
  • Lageskizze - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Lageskizze
  • Blick auf Umgebung der Verkaufsfläche - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Blick auf Umgebung der Verkaufsfläche
  • Radweg an der Saale - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Radweg an der Saale
  • Fortführung der Straße An der Saale als Radweg - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Fortführung der Straße An der Saale als Radweg
  • Ansicht Straße An der Saale - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Ansicht Straße An der Saale
  • Blick von der Straße Damaschkeplan in die Anliegerstraße An der Saale - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Blick von der Straße Damaschkeplan in die Anliegerstraße An der Saale
  • Ansicht Straße Damaschkeplan - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Ansicht Straße Damaschkeplan
  • Ansicht Straße Damaschkeplan - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Ansicht Straße Damaschkeplan
  • Lageskizze - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Lageskizze
  • Umgebungsskizze - Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
    Umgebungsskizze
  • Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg

Auktions-ID 430-0003

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
3.000 EUR *
SP 1.800 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Teilweise verpachtetes Grundstück nahe der Saale und südöstlich von Magdeburg
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Damaschkeplan bzw. An der Saale
    39240 Calbe (Saale)
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.797 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Schönebeck von Calbe, Blatt 5218, Flur 19 Flurstück 10005
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Teilw. verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Calbe (Saale) teilte im Schreiben vom 23.12.2020 dem Veräußerer Folgendes mit: Das Verkaufsflurstück befindet sich im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als gemischte Baufläche, Dorfgebiet. Eine Erschließung mit Straße, Gas, Wasser, Strom und Abwasser ist nicht gegeben. Eine Zustimmung zur Nutzung für Sonstiges - dem Wohnen zuzuordnende Nutzungen.
    Hinweis der Stadt Calbe (Saale): Im FNP liegt diese Fläche im MD-Gebiet, aufgrund der Lage (rückwärtig) und der fehlenden Erschließung ist eine bauliche Nutzung fraglich.

    Ergänzend dazu bestätigte die Stadt Calbe (Saale) der Veräußerer per E-Mail vom 29.02.2024, dass die Auskunft inhaltlich noch stimmt.

    Der Salzlandkreis teilte im Schreiben vom 23.11.2020 dem Veräußerer Folgendes mit: Für das Flurstück sind keine Eintragungen entsprechend § 2 Absätze 3 bis 6 Bundes- Bodenschutzgesetz - BBodSchG im Altlastenkataster des Salzlandkreises vorhanden. Ein Verdacht auf Kontamination besteht derzeit nicht. Dem Fachdienst Natur und Umwelt sind auch keine Informationen über Auffüllungen des betreffenden Standorts mit Bauschutt, Müll oder ähnlichen Stoffen bekannt.
    Allerdings liegen dem Fachdienst Natur und Umwelt des Salzlandkreises auch keine Unterlagen über eventuell durchgeführte Untersuchungen an dem Standort vor. Nur so könnten eventuelle Kontaminationen völlig ausgeschlossen werden.

    Des Weiteren teilt der Salzlandkreis im Schreiben vom 10.12.2020 dem Veräußerer mit, dass nach Prüfung der Fläche anhand der zur Verfügung stehenden Kampfmittelbelastungskarte (Stand 2018) festgestellt wurde, dass sich im Bereich der angefragten Fläche keine kampfmittelbelasteten Gebiete befinden.

    Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt teilte im Schreiben vom 10.12.2020 und per E-Mail vom 11.12.2020 mit, dass im Bereich des Flurstücks bei gegenwärtigem Wissensstand kein archäologisches Kulturdenkmal bekannt ist und Belange der Bau- und Kunstdenkmalpflege von den Planungen nicht betroffen sind.
  • Nettojahresmiete Ca. € 43
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die Jahresnettopacht für eine Teilfläche von ca. 854 m².
  • Makrolage
    Calbe/Saale ist eine Kleinstadt im Salzlandkreis, südöstlich von Magdeburg.

    Calbe (Saale) liegt am linken Ufer der Saale, die bis Calbe (Saale) für Europaschiffe ausgebaut ist. Die Stadt liegt nahe dem geografischen Mittelpunkt Sachsen-Anhalts, der sich im 5 km entfernten Ort Tornitz befindet.

    Entfernung zur A14 ca. 6 km, die A2 verläuft ca. 35 km nördlich von Calbe, die B71 Magdeburg-Halle ist ca. 6 km entfernt.

    Calbe verfügt über den Bahnhof Calbe (Saale) Ost an der zweigleisigen, elektrifizierten Bahnstrecke Magdeburg-Leipzig. Dort zweigt auch die eingleisige Verbindung der Bahnstrecke Bernburg-Calbe (Saale) nach Bernburg über den Bahnhof Calbe (Saale) West und den Haltepunkt Calbe (Saale) Stadt ab.

    Calbe liegt am schiffbaren Teil der Saale (bis Klasse IV). Bei Gottesgnaden befindet sich eine Schleuse.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsfläche liegt innerhalb der zu Calbe (Saale) gehörenden Wohnsiedlung Damaschkeplan, welche sich südlich außerhalb von Calbe (Saale) Richtung Nienburg befindet, und hier hinter den bebauten Grundstücken Damaschkeplan 17B/18B bzw. An der Saale 22B.

    Unmittelbar östlich verläuft die Saale. Die Umgebung besteht aus Garten- und Grünland sowie Wohngrundstücken.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Ohne.

    Nach Kartenlage wird das Verkaufsflurstück über vorgelagerte Wohngrundstücke bzw. über begrenzende verbuschte Grünlandflächen, die sich im Eigentum Dritter befinden, erreicht.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Bei Kaufpreisen bis 6.000,00 EUR ist der Kaufpreis auf das Treuhandkonto des Auktionators Thomas Engel zu hinterlegen.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.calbe.de
  • Behörde Stadtverwaltung Calbe (Saale), Markt 18, 39240 Calbe (Saale), Tel.: 039 291/ 498 913
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen geltende Haftungsausschluss gilt auch hinsichtlich von etwaigen Altlasten/ Bodenkontaminationen. Die Veräußerung erfolgt ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.

    Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers im Rahmen der Ausgleichspflicht nach § 24 BBodSchutzG wird gegenüber dem Ersteher/ seinem Rechtsnachfolger ausgeschlossen. Der Veräußerer hat für den Fall einer Inanspruchnahme nach § 4 BBodSchutzG einen Freistellungsanspruch gegenüber dem Ersteher - ebenso dessen Rechtsnachfolgern. Der Ersteher ist außerdem verpflichtet, im Falle der Weiterveräußerung diese Verpflichtung auf seinen Rechtsnachfolger zu übertragen.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt das unregelmäßig geschnittene Flurstück 10005 zwischen der Straße „Damaschkeplan“ und der Saale mit einer Grundstücksgröße von 1.797 m², lt. Grundbuchangabe.

    Von der Verkaufsfläche ist eine Teilfläche von ca. 854 m² unbefristet als Gartenland verpachtet. Die Jahresnettopacht beträgt dafür ca. € 43. Eine eventuell vorhandene Bebauung steht im Pächtereigentum und ist lt. Pachtvertrag bei Vertragsbeendigung zu entfernen.

    Das Grundstück liegt hinter den Wohngrundstücken Damaschkeplan 17B/18B bzw. An der Saale 22B, ist nicht erschlossen und verfügt über keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland, d.h. es handelt sich um ein gefangenes Grundstück und eine Zuwegung ist nur über Flurstücke im Fremdeigentum möglich. ohne gesicherte Zuwegung. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch künftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar.

    Die Verkaufsfläche war auch zum Zeitpunkt der Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses nicht zugängig. Soweit Einsicht von der Anliegerstraße aus gegeben war, ist das östlich begrenzende Umfeld der Verkaufsfläche wild bewachsen und stark verbuscht, nicht zugängig und zur Saale hin leicht abfallend.

    Es konnte nicht geklärt werden, inwieweit eventuell vorhandene Einfriedungen mit der tatsächlichen Flurstücksgrenze übereinstimmen.

    Im Flächennutzungsplan ist der Verkaufsgegenstand als MD-Gebiet ausgewiesen. Aufgrund der rückwärtigen, gefangenen Lage und der damit fehlenden Erschließung ist eine bauliche Nutzung lt. Aussage der Stadt Calbe (Saale) fraglich. Eine endgültige und verbindliche Bebauungs- bzw. Nutzungsmöglichkeit für dieses Grundstück kann nur über eine Bauvoranfrage geklärt werden.

    Für das Flurstück sind lt. Schreiben des Salzlandkreises keine Eintragungen im Altlastenkataster des Salzlandkreises vorhanden und dem Amt sind auch keine Informationen über Auffüllungen des betreffenden Standorts mit Bauschutt, Müll oder ähnlichen Stoffen bekannt.
    Der Veräußerer teilt dem Auktionshaus aber mit, dass lt. einer telefonischen
    Aussage eines Grundstücksnachbarn (Damaschkeplan 18B) vom 20.04.2020 das Grundstück im Jahr 1963 mit Bauschutt, Müll und anderen Stoffen aufgefüllt wurde, weshalb eine Kontamination des Bodens nicht auszuschließen ist. Weitere Informationen oder Ähnliches sowie ein schriftlicher Vermerk oder eine Bestätigung liegen dazu dem Veräußerer nicht vor.

    Alle Angaben zum Verkaufsgegenstand wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.157 Besucher