Bitte warten...

Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **

  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich
  • Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich
  • Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich
  • Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche westlicher Bereich
  • Blick auf Verkaufsfläche und angrenzenden Agrarbetrieb - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche und angrenzenden Agrarbetrieb
  • Blick auf östlich angrenzende Umgebung - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf östlich angrenzende Umgebung
  • Ansicht K1105 - Verkaufsfläche linke Seite - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Ansicht K1105 - Verkaufsfläche linke Seite
  • Blick auf Verkaufsfläche Nordwestecke - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf Verkaufsfläche Nordwestecke
  • Ansicht K1105 - Verkaufsfläche rechte Seite - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Ansicht K1105 - Verkaufsfläche rechte Seite
  • Blick auf gegenüberliegendes Freibad - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Blick auf gegenüberliegendes Freibad
  • Lageskizze - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Lageskizze
  • Lageskizze - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Lageskizze
  • Umgebungsskizze - Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
    Umgebungsskizze
  • Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **

Auktions-ID 428-0001

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
30.000 EUR *
SP 6.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Über 3 Hektar bis 30.09.2028 verpachtete Landwirtschaftsfläche ** Jahrespacht ca. 683 € **
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    K1105
    39638 Hansestadt Gardelegen OT Potzehne
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 30.558 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Gardelegen von Potzehne, Blatt 145, Flur 4 Flurstück 118
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II lfd. Nr. 12: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Überspannung 20-kV-Freileitung mit Maststandort) für die E.ON Avacon AG, Helmstedt.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II lfd. Nr. 12 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Die Hansestadt Gardelegen teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 16.05.2024 unter anderem mit, dass seitens der Behörde laut Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel bestehen. Der Verkaufsgegenstand liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und im Bereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der teilweisen Darstellung als Flächen für Wald und teilweisen Darstellung als Flächen für die Landwirtschaft. Ferner wird das Flurstück gemäß Flächennutzungsplan der Hansestadt Gardelegen vom 20.05.2020 als Altlastenfläche ausgewiesen. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2024/2025 nicht an.
  • Nettojahresmiete Ca. € 683
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die Jahresnettopacht.
  • Makrolage
    Gardelegen ist eine Hansestadt im Altmarkkreis Salzwedel im Norden von Sachsen-Anhalt bzw. in der südwestlichen Altmark.

    Sie ist nach Stendal und Salzwedel die bedeutendste Stadt in der Altmark. Seit der Eingliederung von 18 ehemals selbstständigen Gemeinden zum 1. Januar 2011 ist Gardelegen mit 49 Ortsteilen die flächenmäßig drittgrößte Stadt Deutschlands. Darüber hinaus ist die Hansestadt Gardelegen Garnisonsstadt für den nah gelegenen Truppenübungsplatz Altmark.

    Nach Gardelegen führen die B71 aus Richtung Magdeburg oder Uelzen sowie die B188 aus Richtung Stendal oder Wolfsburg. Der nächste Autobahnanschluss ist in ca. 50 km Entfernung bei Magdeburg oder Wolfsburg. Vom Gardelegener Bahnhof fahren Züge z.B. in Richtung Berlin, Hannover oder Stendal

    Der Ortsteil Potzehne befindet sich ca. 15 km südwestlich von Gardelegen und ca. 50 km westlich von Stendal. Calvörde am Mittellandkanal wird nach ca. 8 km südlich erreicht.

    Das Dorf, zwischen Drömling und Colbitz-Letzlinger Heide gelegen, ist umgeben von Wald, Wiesen und Ackerflächen und bildet gemeinsam mit dem benachbarten Ortsteil Parleib die Ortschaft Potzehne.

    Potzehne ist ein Straßendorf mit Kirche. Südlich außerhalb der geschlossenen Ortslage befinden sich ein Freibad, der Friedhof und diverse Einrichtungen eines landwirtschaftlichen Betriebes. Im Osten fließt der Brückengraben nach Süden. Im Westen der Bauerngraben Jeseritz.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsfläche befindet sich am Ortsausgang von Potzehne, auf der Südseite der K1105, die östlich von der K1107 abzweigt und zwischen Freibad und Friedhof ortsauswärts nach Roxförde führt.

    Die Verkaufsfläche wird südlich durch Einrichtungen eines landwirtschaftlichen Betriebes begrenzt, östlich geht sie in landwirtschaftlich genutzte Flächen über.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Hierzu liegen keine Informationen vor. Das Grundstück liegt auf der Südseite einer öffentlichen Verkehrsfläche.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Bei Kaufpreisen bis 6.000,00 EUR ist der Kaufpreis auf das Treuhandkonto des Auktionators Thomas Engel zu hinterlegen.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.gardelegen.info
  • Behörde Hansestadt Gardelegen, Rudolf-Breitscheid-Straße 3, 39638 Gardelegen, Tel.: 03907/ 716 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Veräußerer nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil. Etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gemäß § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Das Objekt ist Bestandteil eines Flurbereinigungsverfahrens. Der Ersteher tritt mit dem Erwerb des Grundstücks als neuer Teilnehmer in das Flurbereinigungsverfahren ein und muss das bis zu seiner Eintragung im Grundbuch oder bis zur Anmeldung seines Erwerbs durchgeführte Verfahren gegen sich gelten lassen. Alle im Zusammenhang mit dem Verfahren stehenden künftigen Beiträge, Lasten, Vorteile sowie alle Rechte und Pflichten hat der Ersteher für und gegen sich gelten zu lassen. In dem Verfahren können sich Gestalt, Lage und Größe des Grundstücks ändern. Eine Eigentumsumschreibung sowie eine Belastung des Versteigerungsobjektes ist möglicherweise erst nach Abschluss des Verfahrens möglich. Wegen des Verfahrens kann die grundbuchliche Abwicklung längere Zeit in Anspruch nehmen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt das Flurstück 118 der Flur 4 mit einer Grundstücksgröße von 30.558 m², lt. Grundbuchangabe.

    Laut unverbindlicher Aussage des Veräußerers stellen von der Verkaufsfläche rd. 2,1594 ha Ackerland mit einer durchschnittlichen Bonität von 19 Bodenpunkten und rd. 0,8964 ha sonstige Flächen dar.
    Die ausgewiesenen Nutzungsarten und deren jeweilige Größe entsprechen den vorliegenden Katasterangaben und können von den tatsächlichen Verhältnissen vor Ort abweichen. Wegen der tatsächlichen Flächengrößen, der jeweiligen Nutzungsart sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt der Veräußerer keine Haftung.

    Vor Ort zeigt sich die Fläche im nordwestlichen Bereich als verbuschte und mit Bäumen bestandene Teilfläche, die in Südwest in Grünland übergeht. Diese Teilfläche weist im verbuschten Bereich Müllablagerungen auf, im offenen Bereich sind Kunststoffplanen und Altreifen abgelegt, die vermutlich zur Abdeckung der benachbarten Fahrsilos dienten.

    Der mittlere und östliche Grundstücksbereich stellt sich als bearbeitete Ackerfläche dar mit fließendem Übergang zum angrenzenden Fremdgrundstück.

    Das Flurstück ist über einen Landpachtvertrag, in dem weitere Flurstücke enthalten sind, die nicht zum Verkaufsgegenstand gehören, bis 30.09.2028 verpachtet und ab 01.10.2028 vertragsfrei. Die Jahresnettopacht beträgt ca. € 683.

    Das nahezu trapezförmig geschnittene Grundstück befindet sich auf der Südseite der K1105 und ist über diese auch erreichbar.

    Für den Verkaufsgegenstand existiert ein Gestattungsvertrag mit der E.ON Avacon AG zur anteiligen Flächeninanspruchnahme für eine Elektroleitung (Überspannung 20-kV-Freileitung mit Maststandort), der Grundlage der Eintragung in Abt. II lfd. Nr. 12 ist.

    Das Flurstück liegt im Flurbereinigungsverfahren ´Potzehne-Parleib´ (SAW 532). Gemäß Angabe des Veräußerers wird das Flurstück an gleicher Stelle abgefunden und der Veräußerer wurde für das Flurstück in den vorläufigen Besitz der Flurstücke 249 und 250, Flur 11, Potzehne zum 01.10.2022 eingewiesen.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass das im Altlastenkataster des Altmarkkreises Salzwedel unter der Registrier-Nr.: 15081135507294) zum Teil als altlastenverdächtige Fläche (als Altstandort) erfasst ist. Es handelt sich um den ehemaligen Handelsdüngerlagerplatz der ehemaligen LPG Potzehne. Die Fläche des Altstandortes wird im Altlastenkataster mit 1.050 m² angegeben. Die Nutzung als Düngerlagerplatz erfolgte vor 1990. Ob eine Bodenbelastung überhaupt (noch) vorliegt, wurde bisher nicht untersucht. Nutzungsänderungen, insbesondere Bodeneingriffe im Bereich des Altstandortes sind mit dem Altmarkkreis abzustimmen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich vereinzelte oberflächliche Abfallablagerungen auf dem Grundstück befinden. Westlich des Flurstückes befindet sich die ehemalige Mülldeponie Potzehne 2.

    Weitere Informationen liegen dem Veräußerer dazu nicht vor und müssten ggf. beim zuständigen Umweltamt/ Landkreis erfragt/ eingeholt werden.

    Des Weiteren teilt der Veräußerer mit, dass das Flurstück im Bergwerksfeld ´Zielitz III´, Feldnummer lll-A-d/h-615/90/1009 liegt und sich unter dem Flurstück ein bergfreier, also ein vom Grundeigentum getrennter Bodenschatz befindet (verliehen für den Bodenschatz Kalisalze einschließlich auftretender Sole), für den ein Bergwerkseigentum im Sinne des § 151 BBergG verliehen wurde.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass bei Veräußerung des Bergwerkseigentums es nicht sicher ist, ob eine fortdauernde Nutzung des Kaufgegenstandes durch den Ersteher erfolgen kann. Es kann insbesondere nicht ausgeschlossen werden, dass ein zukünftiger Bergbauberechtigter die sich aus dem jeweiligen Bergwerkseigentum ergebenden Rechte ausüben wird und hierfür die Flächen ganz oder teilweise für Tätigkeiten im Sinne des § 2 BbergG benötigt. Der jeweilige Bergbauberechtigte kann nach Maßgabe der §§ 77 ff. BbergG gegebenenfalls auch die Grundabtretung für diese Grundstücke verlangen.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.993 Besucher