Bitte warten...

Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**

  • Blick Richtung Verkaufsgrundstück - Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
    Blick Richtung Verkaufsgrundstück
  • Angrenzende ehem. Deponie in NW - Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
    Angrenzende ehem. Deponie in NW
  • Lage des Verkaufsgegenstandes und Umgebung - Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
    Lage des Verkaufsgegenstandes und Umgebung
  • Umgebung - Weg zur Straße - Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
    Umgebung - Weg zur Straße
  • Umgebung - K1106 Richtung Klüden - Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
    Umgebung - K1106 Richtung Klüden
  • Lageskizze - Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
    Lageskizze

Auktions-ID 424-0003

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
11.200 EUR *
SP 1.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Über 1 Hektar Ackerland **bis 30.09.2029 zu € 324,09 p.a. verpachtet**
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    39638 Calvörde OT Klüden
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 10.442 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Haldensleben Grundbuch von Klüden Blatt 1137 Flur 8 Flurstück 39/9
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Das Bauamt der Verbandsgemeinde Flechtingen teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 21.03.2024 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Außenbereich gemäß § 35 BauGB liegt und im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Fläche für Landwirtschaft ausgewiesen ist. Kein Denkmalschutz. Kein Natur- oder Landschaftsschutzgebiet. Es sind keine Beschlüsse gefasst wonach im Jahr 2024/25 Erschließungskosten im Sinne des BauGB oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen.

    Der Landkreis Börde FD Natur und Umwelt SG Abfallüberwachung teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 11.05.2016 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand unter anderem im Altlastenkataster des Landkreises Börde unter der Bezeichnung ´Deponie an der Bahntrasse 0,7km sw´ als Altablagerung registriert ist. Das Vorhandensein schädlicher Bodenveränderungen kann grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.
  • Nettojahresmiete € 324,09
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die anteilige Jahresnettopacht zur landwirtschaftlichen Nutzung.
  • Makrolage
    Calvörde ist eine Gemeinde im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt. In der Gemeinde befindet sich eine Außenstelle der Verbandsgemeinde Flechtingen.

    Calvörde liegt ca. 15 km nordwestlich von Haldensleben und ca. 45 km nördlich der Landeshauptstadt Magdeburg zwischen Drömling, Colbitz-Letzlinger Heide und dem Flechtinger Höhenzug. Calvörde grenzt mit seinem Gemeindegebiet an den Altmarkkreis Salzwedel.

    Durch Calvörde verläuft der Mittellandkanal, eine der wichtigsten Wasserstraßen in Sachsen-Anhalt. Weiterhin fließen durch das Gemeindegebiet die Ohre (mit den Nebenflüssen Wanneweh und Bauerngraben) und die Spetze.

    Der Ortsteil Klüden liegt ca. 7 km nordöstlich von Calvörde in der Colbitz-Letzlinger Heide. Der Ortsteil liegt an der K 1106. Zur Bundesstraße 71 die Magdeburg mit Bremen verbindet, sind es in östlicher Richtung ca. 10 km.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsfläche liegt südlich einer untergeordneten Straße, die südlich vor Klüden nach Westen in Richtung Zobbenitz abzweigt. Diese Straße tangiert eine ehemalige mit Zaunstellungen gesicherte Deponie, hinter der sich südlich und östlich eine größere landwirtschaftliche Fläche anschließt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Bei Kaufpreisen bis 6.000,00 EUR ist der Kaufpreis auf das Treuhandkonto des Auktionators Thomas Engel zu hinterlegen.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.verbandsgemeinde-flechtingen.de
  • Behörde Verbandsgemeinde Flechtingen, Lindenplatz 11-15, 39345 Flechtingen, Tel.: 039054 9860-100
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Veräußerer nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil. Etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gemäß § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine trapezförmige Ackerfläche südwestlich von Klüden mit einer Grundstücksgröße von 10.442 m², lt. Grundbuchangaben.

    Das von landwirtschaftlich genutzten Flächen umgebene und in deren Nutzung einbezogene Flurstück ist bis zum 30.09.2029 Bestandteil eines Pachtvertrages und ab 01.10.2029 vertragsfrei.

    Nach Kartenlage und Einsichtnahme vor Ort grenzt das Grundstück in NW an eine eingezäunte nordwestlich vorgelagerte Deponiefläche und wird ansonsten von landwirtschaftlichen Flächen umgeben. Es wird an der Westseite über einen unbefestigten Feldweg erreicht, der von der nördlich verlaufenden Verbindungsstraße K1106 nach Zobbenitz abzweigt.

    Westlich ist dem Grundstück eine leichte Bodensenke vorgelagert, eine nordwestliche Teilfläche (Übergang zur bzw. angrenzend an die Deponie) ist mit Gehölzen und Baumbewuchs bestanden. Veräußerer und Auktionshaus liegen keine Informationen vor, ob diese Zuwegungen rechtlich gesichert sind. Es obliegt dem Ersteher sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch künftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass der Verkaufsgegenstand von der ehemaligen ´Deponie an der Bahntrasse´ betroffen und beim Landkreis Börde im Altlastenkataster unter der Kennziffer 15083125 4 43037 registriert ist. Es handelt sich um eine ehemalige Kiesgrube, die seit den siebziger Jahren hauptsächlich mit Bauschutt aber auch Hausmüll und sonstigen Siedlungsabfällen verfüllt wurde. Die Deponie ist zwischenzeitlich durch Sukzession abgedeckt und kaum noch bzw. nicht mehr zu erkennen. Entsprechend eines dem Veräußerer vorliegenden Standortprotokolls des Landkreises liegen keine Verunreinigungen von Oberflächengewässern oder Grundwasser vor. Bei Beibehaltung der derzeitigen Nutzung sind keine Maßnahmen erforderlich. Nutzungsänderungen sind mit dem Umweltamt des Landkreises abzustimmen. Ferner liegt der Verkaufsgegenstand im Bergwerksfeld Zielitz II.

    Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Einsichtnahme auf die Fläche durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses erfolgte vom westlich begrenzenden Feldweg aus.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.858 Besucher