Bitte warten...

Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²

  • Blick auf das Flurstück 248/1 - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Blick auf das Flurstück 248/1
  • Blick auf das Flurstück 251 - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Blick auf das Flurstück 251
  • Blick auf das Flurstück 315/1 - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Blick auf das Flurstück 315/1
  • Blick auf das Flurstück 315/1 - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Blick auf das Flurstück 315/1
  • Lageskizze mit Luftbildunterlegung - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Lageskizze mit Luftbildunterlegung
  • Lageskizze mit Luftbildunterlegung - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Lageskizze mit Luftbildunterlegung
  • Lageskizze - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
    Lageskizze

Auktions-ID 420-0004

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
8.000 EUR *
SP 4.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

12.02.2024:

Die Regierung von Unterfranken teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 23.01.2024 unter anderem mit, dass die Autobahn GmbH für den Verkaufsgegenstand die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens „Ersatzneubau der Talbrücke Grenzwald“ beantragt hat. Gemäß den Planunterlagen werden vom Flurstück 248/1 ca. 70 m² und vom Flurstück 251 ca. 1.173 m² vorübergehend in Anspruch genommen. Für das Flurstück 315/1 ist ein Grunderwerb (Ankauf) einer Grundstücksfläche von ca. 654 m² vorgesehen und eine vorübergehende Inanspruchnahme von 674 m². Evtl. Entschädigungsansprüche sind vom Ersteher mit der Autobahn GmbH zu klären.

Der Veräußerer weist darauf hin, dass es Sache des Erstehers ist die zukünftigen Verhandlungen im Planfeststellungsverfahren zu führen. Der Veräußerer wird gegenüber der Autobahn GmbH keine weiteren Stellungnahmen abgeben bzw. Verhandlungen führen. Informationen zum voraussichtlichen Zeitraum für die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens liegen nicht vor.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragsfreie Waldflächen in der fränkischen Rhön mit einer insgesamten Größe von ca. 7.600 m²
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Oberzeller Straße (nahe A 7)
    97786 Motten Ortschaft Speicherz
  • Bundesland Bayern
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 7.579 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Bad Kissingen von Speicherz, Blatt 600, Flurstücke 248/1, 251 und 315/1
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Der Veräußerer teilt unverbindlich mit, dass der Verkaufsgegenstand im Außenbereich gemäß § 35 BauGB liegt. Ein Flächennutzungsplan besteht nicht. Die Grundstücke liegen im Landschaftsschutzgebiet Bayerische Röhn (LSG-00563.01) sowie im Naturpark Bayrische Röhn (NP-00002) und im Biosphärenreservat Rhön (IDUNESCO-BR-00003).

    Dem Landratsamt Bad Kissingen sind gemäß Schreiben vom 08.02.2018 gegenüber dem Veräußerer für die Grundstücke keine Altlasten bekannt.


  • Makrolage
    Speicherz ist eine Ortschaft in Unterfranken, die zur Gemeinde Motten im Landkreis Bad Kissingen gehört.

    Speicherz bildet mit den Gemeindeteilen Motten und Kothen eine Gemeinde im Naturpark Rhön an der hessisch-bayerischen Landesgrenze und ist für viele eine wunderschöne Heimat zum Leben und Arbeiten. Die touristischen Highlights bieten immer einen lohnenswerten Aufenthalt.

    Die Gemeinde liegt im Landkreis Bad Kissingen in der bayerischen Rhön, nördlich ca. 8 km von Bad Brückenau entfernt.

  • Mikrolage
    Die Flurstücke 248/1 und 251 liegen westlich des Ortes Speicherz und ebenfalls westlich der A 7, welche in unmittelbarer Nachbarschaft als Brücke über den Verkaufsgegenstand geführt wird. Erschlossen werden die beiden Flurstücke durch die Weiterführung der Oberzeller Straße an der Südseite. An der nördlichen Grundstücksgrenze verläuft ebenfalls ein unbefestigter Weg.

    In unmittelbarer Nachbarschaft verläuft der Fluss ´Kleine Sinn´.

    Das Flurstück 315/1 liegt ebenfalls westlich von Speicherz, jedoch östlich der A 7 innerhalb eines Waldes. An der nördlichen Grundstücksgrenze führt ein unbefestigter Weg vorbei.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand ist nicht erschlossen.
  • Sonstiges
    Die Geokoordinaten für das Flurstück 315/1 lauten: 50.350097, 9.746911

    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Bei Kaufpreisen bis 6.000,00 EUR ist der Kaufpreis auf das Treuhandkonto des Auktionators Thomas Engel zu hinterlegen.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.motten.de
  • Behörde Gemeinde Motten, Fuldaer Str. 11, 97786 Motten, Tel: 09748/9191-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und einem Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen die Flurstücke 248/1 mit einer Grundstücksgröße von 2.889 m², 251 mit einer Grundstücksgröße von 3.362 m² und 315/1 mit einer Grundstücksgröße von 1.328 m² jeweils lt. Grundbuchangaben. Insgesamte Grundstücksgröße 7.579 m², lt. Grundbuchangaben.

    Die Grundstücke Flurstücke 248/1 und 251 liegen in unmittelbarer Nähe beieinander und sind lediglich durch ein schmales Fremdflurstück getrennt. Das schmale Fremdflurstück dient den Flusslauf der ´Kleinen Sinn´. Die vorgenannten Flurstücke sind mit Laubwald bestockt und befinden sich in Steilhanglage. Das Flurstück 248/1 grenzt im Westen an Wald und im Osten an einen Wassergraben. Das Flurstück 251 grenzt im Osten an das BAB A7 - Gelände unter der Grenzwaldbrücke, im Westen an einen Wassergraben.

    Das Flurstück 315/1 grenzt im Norden an einen Weg, im Süden, Osten und Westen an Wald bzw. an das Gelände der BAB A 7. Das Grundstück in leichter Hanglage ist mit einem ca. 70-jährigen, mittelstarken einschichtigen Fichtenreinbestand ohne Feinerschließung bewachsen. Bestockungsgrad 1,0; Bonität 1,0.

    Etwaige auf dem Kaufgegenstand vorhandene jagdliche Einrichtungen (Fütterungen, Hochsitze, Leitern u. ä.) befinden sich im Eigentum der dort Jagdausübungsberechtigten und gehören nicht zum Kaufgegenstand.
    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.880 Besucher