Bitte warten...

2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze

  • Blick Flurstück 75 ab Brückenkopf nördliche Grundstücksgrenze - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 75 ab Brückenkopf nördliche Grundstücksgrenze
  • Blick Flurstück 75 Richtung Westen - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 75 Richtung Westen
  • Blick Flurstück 75 und Umgebung - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 75 und Umgebung
  • Blick vom Flurstück 75 auf Umgebung - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick vom Flurstück 75 auf Umgebung
  • Blick Flurstück 75 Westgrenze Richtung Ost - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 75 Westgrenze Richtung Ost
  • Blick Flurstück 75 und auf Weg südliche Grundstücksgrenze - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 75 und auf Weg südliche Grundstücksgrenze
  • Blick Flurstück 73 westliche Grundstücksgrenze Richtung Ost - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 73 westliche Grundstücksgrenze Richtung Ost
  • Blick Flurstück 73 Richtung Ost - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 73 Richtung Ost
  • Blick Flurstück 73 nördliche Grundstücksgrenze - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 73 nördliche Grundstücksgrenze
  • Blick Flurstück 73 und auf Weg südliche Grundstücksgrenze - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Flurstück 73 und auf Weg südliche Grundstücksgrenze
  • Blick vom Flurstück 73 auf ehem. Brückenkopf - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick vom Flurstück 73 auf ehem. Brückenkopf
  • Blick Oder-Havel-Kanal Richtung Westen - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Oder-Havel-Kanal Richtung Westen
  • Blick Oder-Havel-Kanal Richtung Osten - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Oder-Havel-Kanal Richtung Osten
  • Blick Oder-Havel-Kanal auf Nordufer - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick Oder-Havel-Kanal auf Nordufer
  • Blick auf ehem. Brückenkopf - nicht auf dem Verkaufsgegestand - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Blick auf ehem. Brückenkopf - nicht auf dem Verkaufsgegestand
  • Lageskizze - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Lageskizze
  • Lageskizze - 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
    Lageskizze
  • 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze

Auktions-ID 404-0006

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
4.400 EUR *
SP 1.800 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel 2 bewaldete Flächen am Oder-Havel-Kanal ca. 30 km nördlich der Berliner Stadtgrenze
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Verlängerung der Kreuzbrucher Straße
    16559 Liebenwalde OT Kreuzbruch
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 3.546 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Zehdenick von Kreuzbruch, Blatt 135, Flur 13 Flurstücke 73 und 75
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Liebenwalde teilt dem Veräußerer per e-Mail vom 20.02.2023 mit, dass die Flurstücke im Außenbereich und im Landschaftsschutzgebiet ´Obere Havelniederung´ liegen. Die Flurstücke liegen in keinem Flächennutzungsplan- oder Bebauungsplangebiet. Des Weiteren unterliegen sie auch keinen rechtlichen Beschränkungen. Es waren und sind keine Erschließungsmaßnahmen geplant.

    Der Landkreis Oberhavel teilt im Schreiben vom 20.02.2023 dem Veräußerer mit, dass die Flurstücke nach Prüfung nicht im Altlastenkataster des Landkreises Oberhavel als Altlast-/ Altlastenverdachtsflächen registriert sind.

    Des Weiteren teilt der Landkreis Oberhavel dem Veräußerer im Schreiben vom 27.03.2023 mit, dass auf der Liegenschaft keine Denkmale im Sinne des § 2 Abs. 1 BbgDSchG bekannt sind.

    Gemäß Auszug Kampfmittelverdachtskarte liegt der Verkaufsgegenstand außerhalb von Kampfmittelverdachtsflächen.
  • Makrolage
    Liebenwalde - die Stadt am Finowkanal - ist eine amtsfreie, kreisangehörige Stadt im Landkreis Oberhavel in Brandenburg.

    Die Stadt liegt 21 km nordöstlich von Oranienburg. Sie gehört zum Naturraum der Zehdenick-Spandauer Havelniederung. Im Nordosten erstreckt sich die Waldlandschaft Schorfheide.

    Liebenwalde liegt an der B167 zwischen Neuruppin und Eberswalde und der L21 zwischen Zehdenick und Wensickendorf, die sich in der Stadt kreuzen. Durch Liebenwalde führt die Deutsche Tonstraße.

    Der Ortsteil Kreuzbruch befindet sich zwischen Liebenwalde und Zehlendorf an der L21. Das Dorf liegt vier Kilometer südsüdostwärts von Liebenwalde im Naturpark Barnim. Im Westen der Gemarkung bilden große Teile des Ortsteils das gleichnamige FFH-Gebiet. Noch größere Anteile gehören zum Vogelschutzgebiet und Landschaftsschutzgebiet Obere Havelniederung.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsflurstücke befinden sich ca. 4,5 km ostwärts vom Dorfkern Kreuzbruch, südlich in unmittelbarer Nähe des Oder-Havel-Kanals und innerhalb eines größeren Waldgebietes, welches durch den Oder-Havel-Kanal durchquert wird. Die Flurstücke sind lediglich durch das Fremdflurstück 76 getrennt.

    Das Flurstück 76 ist Bestandteil des südlich der Verkaufsflurstücke verlaufenden unbefestigten Forstweges, der auch zu einer ehemaligen Brückenlage führt, und die Verlängerung der Kreuzbrucher Straße bildet. Lt. Angabe des Veräußerers handelt es sich bei dem Forstweg um keine öffentliche Zuwegung.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Nicht erschlossen.

    Die Flurstücke erreicht man über die verlängerte Kreuzbrucher Straße, die zum unbefestigten Forstweg wird. Es handelt sich lt. Angabe des Veräußerers um keine öffentliche Zuwegung.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Bei Kaufpreisen bis 6.000,00 EUR ist der Kaufpreis auf das Treuhandkonto des Auktionators Thomas Engel zu hinterlegen.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.liebenwalde.de
  • Behörde Stadt Liebenwalde, Marktplatz 20, 16559 Liebenwalde, Tel.: 033 054/ 805 10
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen zwei vertragsfreie, durch ein Fremdflurstück getrennte, Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 3.546 m², bestehend aus dem Flurstück 73 mit 1.624 m² und dem Flurstück 75 mit 1.922 m², jeweils lt. Grundbuchangabe.

    Bei den unbebauten, unregelmäßig geschnittenen und südlich des Oder-Havel-Kanals liegenden Flurstücken handelt es sich in der Natur um unebene Waldflächen, die vorwiegend mit Kiefern sowie vereinzelnden Laubbäumen bestockt sind. Die Flurstücke liegen etwas oberhalb des Kanals. Das vorgelagerte Fremdflurstück 74 stellt sich in der Natur als Hang dar.

    Das trennende Fremdflurstück 76 ist Bestandteil des südlich der Verkaufsflurstücke verlaufenden unbefestigten Forstweges, der zu einer ehemaligen Brückenlage führt und über den die Verkaufsflächen auch erreichbar sind. Lt. Angabe des Veräußerers handelt es sich bei dem Forstweg um keine öffentliche Zuwegung. Lt. Kartenmaterial verläuft der Forstweg teilweise auch auf dem Verkaufsflurstück 75.

    Gemäß Angabe des Veräußerers liegen die Flurstücke im Landschaftsschutzgebiet ´Obere Havelniederung´. Dem Veräußerer sind keine Hinweise zu sonstigen Kontaminationen bekannt. Die Flurstücke sind nicht von Bodendenkmalen betroffen.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.679 Besucher