Bitte warten...

Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg

  • Verkaufsgegenstand und Umgebung - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Verkaufsgegenstand und Umgebung
  • Blick auf die Verkaufsfläche und Nachbarbebauung - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Blick auf die Verkaufsfläche und Nachbarbebauung
  • Blick auf die Verkaufsfläche und die Umgebung - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Blick auf die Verkaufsfläche und die Umgebung
  • Blick auf die Verkaufsfläche und Nachbarbebauung - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Blick auf die Verkaufsfläche und Nachbarbebauung
  • Blick in
    Blick in "Cotheniusstraße" und Umgebung
  • Zufahrt über Hof in Richtung Pflegeheim - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Zufahrt über Hof in Richtung Pflegeheim
  • Zufahrt über Hof - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Zufahrt über Hof
  • Blick in die Umgebung - Danziger Straße - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Blick in die Umgebung - Danziger Straße
  • Blick in die Umgebung - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Blick in die Umgebung
  • Blick in die Umgebung - Danziger Straße - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Blick in die Umgebung - Danziger Straße
  • Lageskizze - Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
    Lageskizze
  • Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg

Auktions-ID 394-0010

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
6.200 EUR *
SP 5.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Dokumente

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragsfreies Grundstück nahe der Danziger Straße im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Cotheniusstraße (hinter Haus Nr. 2)
    10407 Berlin-Pankow OT Prenzlauer Berg
  • Bundesland Berlin
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 19 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Mitte von Prenzlauer Berg, Blatt 14665N, Flur 16 Flurstück 48
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Im Schreiben vom 30.08.2022 teilt das Bezirksamt Pankow von Berlin Fachbereich Stadtplanung dem Veräußerer Folgendes mit: Das Grundstück befindet sich in einem Bereich, für den eine verbindliche Bauleitplanung im Sinne des § 30 Baugesetzbuch (BauGB) nicht besteht. Ein Aufstellungsbeschluss zur Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens ist nach gegenwärtigem Stand auch nicht vorgesehen.
    Das Grundstück befindet sich innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils.
    Planungsrechtliche Beurteilungsgrundlage ist § 34 BauGB.
    Die nähere Umgebung des Grundstücks ist faktisch einem allgemeinen Wohngebiet (WA) gern. § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO) zuzuordnen. Die Zulässigkeit des Vorhabens nach der Art der baulichen Nutzung ist gemäß § 34 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 4 BauNVO zu prüfen. Ansonsten ist ein Vorhaben gemäß § 34 Abs. 1 BauGB zu prüfen.
    Danach ist ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach dem Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden.

    Das Flurstück ist nicht eigenständig bebaubar; es kann ausschließlich als Arrondierungsfläche z.B. zugunsten des Flurstückes 47 (Cotheniusstraße 2) veräußert werden.

    Das Grundstück befindet sich außerdem auf der Grundlage des § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB im Geltungsbereich der am 31. Juli 2021 in Kraft getretenen Erhaltungsverordnung „Danziger Straße Ost´ (GVBL vom 30. Juli 2021, S. 899). Nach dieser Rechtsverordnung bedürfen zur Erhaltung der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung der Rückbau, die Änderung oder Nutzungsänderung baulicher Anlagen einer Genehmig­ung gemäß § 173 Baugesetzbuch (BauGB).
    Dieser Genehmigungsvorbehalt betrifft auch die baulichen Änderungen, welche nach der Bauordnung für Berlin (BauO Bin) ansonsten nicht genehmigungspflichtig sind, wie z. B. der Einbau von Heizanlagen, der Austausch von Fenstern und Grundrissänderungen. Ziel der Erhaltungs­verordnung ist es, die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung aus besonderen städtebau­lichen Gründen zu erhalten.
    Das Grundstück befindet sich weder in einem Umlegungsgebiet gemäß § 45 ff BauGB, noch in einem Gebiet, für das Vorbereitende Untersuchungen gemäß § 141 BauGB laufen, noch in einem Sanierungsgebiet gemäß § 142 BauGB, noch in einem Entwicklungsgebiet gemäß § 165 ff BauGB, noch in einem Stadtumbaugebiet gemäß § 171b BauGB, noch in einem Erhaltungsgebiet gemäß § 172 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 BauGB.
    Entsprechende Verordnungen sind nach gegenwärtigem Stand auch nicht vorgesehen. Auf dem Grundstück befinden sich keine Denkmale im Sinne des Gesetzes zum Schutz von Denkmalen in Berlin.

    Der Bezirksamt Pankow von Berlin teilt im Schreiben vom 28.06.2022 dem Veräußerer mit, dass für das o. g. Grundstück keine Baulast im Baulastenverzeichnis eingetragen ist.

    Im Schreiben vom 27.09.2022 teilt die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz dem Veräußerer unter anderem mit, dass nach der Prüfung der vorliegenden Informationen keinen Anhaltspunkt für das mögliche Vorhandensein von Kampfmitteln ergab. Das o. g. Grundstück ist keine Kampfmittelverdachtsfläche im Sinne des § 1 Abs. 3 Nr. 7 KampfmittfelV.

    Im Schreiben vom 22.06.2022 teilt das Bezirksamt Pankow von Berlin Abt. Ordnung und Öffentlicher Raum Umwelt- und Naturschutzamt dem Veräußerer unter anderem mit, dass das Grundstück hinter Cotheniusstraße 2 in 10407 Berlin (Gemarkung Weißensee (Anmerkung: sachlich richtig ist die Gemarkung Prenzlauer Berg), Flur 16, Flurstück 48) nicht im Bodenbelastungskataster (BBK) des Landes Berlin registriert ist. Es liegen keine Erkenntnisse über das Vorhandensein von schädlichen Bodenveränderungen oder Altlasten auf dem Grundstück vor.

    Die Berliner Wasserbetriebe teilen dem Veräußerer im Schreiben vom 14.12.2021 Folgendes mit: Im Bereich des genannten Grundstückes liegen keine Wasserversorgungsleitungen bzw. Entwässerungsanlagen der Berliner Wasserbetriebe.

    Die Vattenfall Wärme Berlin AG teilt im Schreiben vom 14.12.2021 dem Veräußerer mit, dass in dem angefragten örtlichen Bereich o.g. Flurstück kein Anlagenbestand der Wärme Berlin vorhanden ist.

    Im Schreiben vom 10.12.2021 teilt die Stromnetz Berlin GmbH dem Veräußerer mit, dass nach Prüfung der zuständigen Fachabteilungen mitgeteilt werden kann, dass sich auf dem genannten Grundstück keine Elektroenergieleitungen der Stromnetz Berlin GmbH befinden.
  • Makrolage
    Berlin, Prenzlauer Berg, auch „Prenzlberg“ genannt, hat sich nach der Wende erst zum vielfältigen Kneipen- und Kulturszenebezirk und dann zum gutsituierten Familienbezirk gewandelt. Das überregionale Interesse am Prenzlauer Berg, der noch vor 30 Jahren ein recht vernachlässigtes Viertel war, rührt wohl von dem schönen Wohnflair her. Dieser Berliner Stadtteil ist das größte zusammenhängende Gründerzeit-Altbaugebiet Deutschlands. Malerische Plätze und Straßenzüge mit durchsanierten Häuserblocks sind hier keine Seltenheit, dazu gesellen sich immer wieder Grünflächen mit Spielplätzen.

    Besonders beliebt sind die Gegenden um den Kollwitz- und Helmholtzplatz sowie um den Mauerpark. Die Attraktivität des Viertels hat auch zu einem Bauboom geführt. Baulücken und Brachen sind längst durch moderne und hochwertige Neubauten geschlossen. Vor allem Eigentumswohnungen und Townhouses sind dazugekommen.

    Die zentrale Lage und die sehr gute Verkehrsanbindung sind das große Plus des Stadtteils.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand befindet sich in der Innerstädtische Lage nahe dem Verkehrsknotenpunkt Landsberger Allee und Danziger Straße.

    Sie ist Teil des Innenstadtringes. Zwischen Kniprodestraße und Landsberger Allee liegt auf der südlichen Straßenseite der Volkspark Friedrichshain, zwischen Prenzlauer Allee und Greifswalder Straße auf der nördlichen der Ernst-Thälmann-Park. An der Kreuzung zur Landsberger Allee steht seit 1981 das Sport- und Erholungszentrum (SEZ).

    Die Umgebungsbebauung ist von Mehrfamilienwohnhäusern geprägt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Das Flurstück ist nicht frei zugänglich (zweifach umzäunt). Sicht ist auf das Verkaufsobjekt vom angrenzenden privaten Fußweg (Fremdflurstücke) aus möglich. Ein direkter Zugang ist nur über die Cotheniusstraße 2 möglich. Es befindet sich kein Leitungsbestand auf der Verkaufsfläche.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.berlin.de/ba-pankow
  • Behörde Bezirksamt Pankow, Breite Straße 24a–26, 13187 Berlin, Telefon: (030) 90295-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst Das Objekt war zum Zeitpunkt der Besichtigung verschlossen.
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein rechteckig geschnittenes, vertragsfreies, unbebautes Grundstück mit einer Grundstücksgröße von 19 m² lt. Grundbuchangabe.

    Bei der Verkaufsfläche handelt es sich um eine unbebaute Freifläche hinter dem Quergebäude des Mehrfamilienhausgrundstückes Cotheniusstr. 2 (Flurstück 47), innerhalb dessen Umzäunung es sich derzeit befindet. Ein weiterer Zaun befindet sich um die Fremdflurstücke (unbebauten Flurstücke 76 und 78). Es handelt sich um ein gefangenes Grundstück. Eine dingliche Sicherung oder vertragliche Regelung hinsichtlich der Zuwegung besteht nicht. Der Ersteher muss sich bezüglich der Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Der Verkaufsgegenstand ist mit einigen Sträuchern und zwei Laubbäumen bewachsen. Die Bäume unterliegen der BaumschutzVO.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
3.967 Besucher