Bitte warten...

Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**

  • Lage des Verkaufsgegenstandes (NO nach SW) - Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
    Lage des Verkaufsgegenstandes (NO nach SW)
  • Lage des Verkaufsgegenstandes (SW nach NO) - Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
    Lage des Verkaufsgegenstandes (SW nach NO)
  • Umgebung - Priesterweg Ecke Breites Gestell - Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
    Umgebung - Priesterweg Ecke Breites Gestell
  • Umgebung - Priesterweg - Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
    Umgebung - Priesterweg
  • Umgebung - Zufahrt zur Autobahnbrücke  - Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
    Umgebung - Zufahrt zur Autobahnbrücke
  • Lageskizze - Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
    Lageskizze
  • Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**

Auktions-ID 386-0010

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
1.500 EUR *
SP 900 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Ungenutzte Grünfläche im Südosten Potsdams **Teil einer ehemaligen Festwiese für Veranstaltungen im Wohngebiet**
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Priesterweg / Breites Gestell
    14480 Potsdam OT Drewitz
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.214 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Potsdam von Drewitz, Blatt 4908, Flur 8, Flurstücke 610/2 und 610/3
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Untere Bauaufsichtsbehörde der Landeshauptstadt Potsdam teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 15.06.2022 mit, dass sich die Flurstücke im planungsrechtlichen Außenbereich befinden. Die Beurteilung baulicher Anlagen erfolgt damit auf Grundlage des § 35 BauGB. Sonstige Vorhaben können im Einzelfall zugelassen werden, wenn ihre Ausführung oder Benutzung öffentliche Belange nicht beeinträchtigt und die Erschließung gesichert ist. Eine Beeinträchtigung öffentlicher Belange liegt insbesondere vor, wenn das Vorhaben den Darstellungen des Flächennutzungsplanes widerspricht. Der wirksame Flächennutzungsplan der Landeshauptstadt Potsdam weist das Areal als ´Grünfläche´ aus. Eine Bebauung kann damit nicht in Aussicht gestellt werden. Die Flurstücke befinden sich weder innerhalb einer Gestaltungs-, Erhaltungs- und/oder Sanierungssatzung. Denkmalschutz ist ebenfalls nicht betroffen. Es existiert kein rechtskräftiger Bebauungsplan, es ist auch kein Bebauungsplan in Aufstellung begriffen. Die Flurstücke unterliegen keinen Planungsabsichten.

    Die Straßenverwaltung der Landeshauptstadt Potsdam teilt dem Veräußerer in einer E-Mail vom 29.06.2022 mit, dass die verkaufsgegenständlichen Flurstücke zwar an dem im Eigentum der Landeshauptstadt Potsdam stehenden Wegeflurstück 617/4 anliegen, dieses jedoch in diesem Bereich nicht der straßenrechtlichen Widmung unterliegt, da hier keine örtliche Straße oder Weg vorhanden ist. Grund für diese Situation ist die mit dem Bau der Autobahn (heutige A 115) erfolgte Unterbrechung der ehem. Wegebezeichnung des Weges ´Breites Gestell´, welche ursprünglich von Potsdam nach Güterfelde führte. Als Ersatz für diese entfallene Wegeführung wurde die auf den Flurstücken 1201 und 1202 liegende Wegeführung errichtet, welche mittels entsprechender Brücke über die Autobahn führt. Die historische Wegebezeichnung ist jedoch untergegangen und wurde zurückgebaut (entsiegelt), lediglich das Wegeflurstück 617/4 ist vollständig erhalten.

    Die Untere Bauaufsichtsbehörde der Landeshauptstadt Potsdam bescheinigt dem Veräußerer mit Schreiben vom 05.07.2022, dass auf den Flurstücken im Baulastenverzeichnis der Stadt Potsdam keine Baulast eingetragen bzw. zur Eintragung beantragt worden ist.

    Die Untere Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde der Landeshauptstadt Potsdam teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 04.07.2022 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand nicht im Altlast- / Altlastverdachtsflächenkataster der Landeshauptstadt Potsdam erfasst ist.

    Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Zentraldienstes der Polizei Brandenburg teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 30.06.2022 u.a. mit, dass die eingehende Prüfung auf der verkaufsgegenständlichen Fläche keine konkreten Anhaltspunkte auf das Vorhandensein von Kampfmitteln ergeben hat. Es ist nicht erforderlich Kampfmittelbeseitigungsmaßnahmen durchzuführen.
  • Makrolage
    Die Hauptstadt des Landes Brandenburg grenzt südwestlich an Berlin ist als Residenzstadt der Könige von Preußen bekannt für ihre zahlreichen und einzigartigen Schloss- und Parkanlagen und der bedeutenden bürgerlichen Kernstadt.

    Der Stadtteil Drewitz hat durch das gleichnamige Neubauviertel Drewitz und die benachbarten Neubauviertel Am Stern und Kirchsteigfeld einen rasanten Aufschwung genommen. Die Potsdamer Planungen sehen die gemeinsame Förderung der drei Ortsteile vor. Die drei Stadtteile werden häufig gemeinsam dargestellt.

    Den östlichen Rand bilden die ausgedehnten Wälder der Parforceheide und die A 115, die als Verlängerung der ehemaligen Rennstrecke AVUS seit Mitte der 1930er Jahre Berlin mit dem Berliner Ring verbindet. Nach Nordwesten endet das Gebiet der drei Stadtteile an der Trasse der „Kanonenbahn“ und nach ihrem Schnittpunkt am Lauf der Nuthe. Nordwestlich schließt sich der Potsdamer Ortsteil Babelsberg an.

    Vielen West-Berlinern ist der Name Drewitz aus der Zeit der deutschen Teilung bekannt, da am damaligen Autobahndreieck Drewitz (heutige Bezeichnung: Autobahndreieck Nuthetal) der Transitzubringer nach West-Berlin abzweigte und da Drewitz der DDR-Kontrollstelle ihren Namen gegeben hatte.

    Im Nordwesten, zwischen Drewitz und Babelsberg, liegt der Bahnhof Potsdam Medienstadt Babelsberg - ehemals: Bahnhof Drewitz an der Bahnstrecke Berlin-Blankenheim. Dieser wird durch die Linien RE 7 und RB 33 bedient. Er ist über mehrere Buslinien aus Drewitz erreichbar.

    Zwei Tramlinien, sowie zahlreiche Buslinien bieten eine Verbindung zum Potsdamer Hauptbahnhof, sowie der Innenstadt Potsdams an. Auch nachts sind mehrere Linien unterwegs. Über die Buslinie 118, betrieben durch die BVG, besteht eine direkte Busverbindung nach Berlin.

    Durch Drewitz verläuft die Landstraße 40 mit zwei Ausfahrten. Östlich des Ortes liegt die Bundesautobahn 115 mit den beiden Ausfahrten Potsdam-Babelsberg (an der L 40) und Potsdam-Drewitz.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt südöstlich des an den Kindergarten ´Sportakus´ und das Schiller-Gymnasium angrenzenden Spielplatz am Rande einer Grünfläche. Die unmittelbare Umgebung besteht aus weiteren Grünflächen sowie Waldflächen und der nahe verlaufenden BAB 115. Das Stern-Center Potsdam liegt weniger als 1 km vom Grundstück entfernt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.potsdam.de
  • Behörde Landeshauptstadt Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14469 Potsdam, Tel.: +49 331 289-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen zwei zusammenhängende Flurstücke von insgesamt trapezförmigen Zuschnitt mit einer summierten Grundstücksgröße von 1.214 m², lt. Grundbuchangaben.

    Bei den im Grundbuch als Landwirtschaftsflächen am Priesterweg ausgewiesenen Flurstücken handelt es sich nach Angabe des Veräußerers um unbebautes und frei zugängliches Grünland als Teil einer ehemaligen Festwiese, die in der Vergangenheit für Veranstaltungen im Wohngebiet Drewitz genutzt wurde.

    Zwar liegt der Verkaufsgegenstand an der ehemaligen Wegefläche ´Breites Gestell´ im Eigentum der Stadt Potsdam allerdings unterliegt die Wegefläche in diesem Bereich nicht der straßenrechtlichen Widmung wodurch die verkehrliche Erschließung des Grundstücks nicht gesichert ist. Ferner verfügt der Verkaufsgegenstand über keine Erschließung mit Ver- und Entsorgungsmedien.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.776 Besucher