Bitte warten...

Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**

  • Blick auf den Verkaufsgegenstand (Foto aus 2018) - Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
    Blick auf den Verkaufsgegenstand (Foto aus 2018)
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand (Foto aus 2018) - Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
    Blick auf den Verkaufsgegenstand (Foto aus 2018)
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand (Foto aus 2018) - Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
    Blick auf den Verkaufsgegenstand (Foto aus 2018)
  • Reste alter Bebauung im Bereich der nordöstlichen Grundstücksgrenze (Foto aus 2018) - Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
    Reste alter Bebauung im Bereich der nordöstlichen Grundstücksgrenze (Foto aus 2018)
  • Einfriedungsreste (Foto aus 2018) - Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
    Einfriedungsreste (Foto aus 2018)
  • Lageskizze - Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
    Lageskizze
  • Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**

Auktions-ID 382-0018

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
595 EUR *
SP 5 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Grünland nahe des Seegrabens **vertragsfrei**
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    nahe Alter Schacht
    39326 Zielitz
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 400 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Haldensleben von Zielitz, Blatt 1385, Flur 2, Flurstück 120/2
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Der Landkreis Börde SG Wasserwirtschaft teilt dem Veräußerer in der E-Mail vom 13.01.2022 mit, dass sich der Verkaufsgegenstand außerhalb von Trinkwasserschutzgebieten befindet. Etwa 70 m nordwestlich verläuft der „Seegraben“, ein Gewässer zweiter Ordnung. Unterhaltungspflichtig ist der Unterhaltungsverband „Untere Ohre“ in Zielitz, Ramstädter Straße 26. Das Flurstück liegt seit Ende 2013 im festgesetzten Überschwemmungsgebiet der „Elbe/Ohre“. Das heißt, dass es im modellierten Falle eines Hochwasserereignisses mit der Wiederkehrswahrscheinlichkeit von 100 Jahren überschwemmt werden würde (bei HW 2002 und 2013 überschwemmt). Im modellierten Fall eines HW mit einer Wiederkehrswahrscheinlichkeit von 10 Jahren (öfter aber niedrigere Wasserstände) würde es nicht überschwemmt, weil nordwestlich, ca. 33m entfernt, der linke Ohredeich (derzeit noch Vollschutzdeich des LSA) verläuft. Das Flurstück befindet sich landseitig vom Deich und wird bei kleineren Hochwässern vor dem Rückstauhochwasser der „Elbe“, welches über die „Ohre“ in den „Seegraben“ drückt, geschützt. Im Gebiet des „Alten Schachtes“ befindet sich weiter westlich (FS 125/2) der Altkalischacht „Moltkeshall“ aus welchem lange Zeit salzhaltiges Wasser in Richtung „Seegraben“ gepumpt wurde. Dieser wurde 2008 im Auftrag des Landesamt für Geologie und Bergwesen (LAGB) entgültig verwahrt, um den Salzwasseraustritt und damit verbunden die Vernässung der Grundstücke langfristig einzudämmen. Der Verkaufsgegenstand befindet sich im Bereich des „Alten Schachtes“ einem ehemaligen Kalischacht, der inmitten des durch den Kaliabbau verursachten Bergsenkungsgebietes liegt Senkungsprognose >1,5cm /Jahr). Diese Bewegungen haben Folgen für den Hochwasserschutz: Während der Wasserstand der Flüsse gleich bleibt, senkt sich das Gebiet und somit auch die und Deiche. Dies hat zur Folge, dass sich das Flurstück zwar landseitig des linken Ohredeiches befindet, aber durch die steige Absenkung des Deiches infolge der Bergsenkung (Kali) seit mindestens 20 Jahren nicht mehr vor starken Hochwässern (z.B. HQ 100 ) geschützt ist. Deshalb wurde das Überschwemmungsgebiet Ende 2013 auch für diese Flächen festgesetzt. Da dieser Bereich am „Alten Schacht“ zukünftig im Sinne des Hochwasserschutzes (bedingt durch Bergsenkung und hohe Grundwasserstände und Drängewasserstände landseitig des Deiches bei HW) nicht angemessen und effizient zu schützen ist, findet derzeit eine Umsiedlung der dort noch ansässigen Einwohner statt (zuständig Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft - LHW). Eine weitere Folge der Bergsenkung sind steigende Gebietsgrundwasserstände und eine zunehmende Versalzung des Grundwassers.

    Die Untere Abfall- u. Bodenschutzbehörde des Landkreises Börde teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 07.04.2016 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand nicht im Altlastenkataster des Landkreises Börde registriert ist.

    Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Börde teilt dem Veräußerer in der E-Mail vom 20.05.2016 mit, dass sich der Verkaufsgegenstand im einstweilig sichergestellten Landschaftsschutzgebiet ´Ohre- und Elbniederung´ befindet. Die Ge- und Verbote der Verordnung zum einstweilig sichergestellten Landschaftsschutzgebiet sind zu beachten. Gemäß § 35 BauGB ist der Verkaufsgegenstand außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile. Werden Eingriffe (§§ 13 - 19 BNatSchG) Veränderungen in der Gestalt oder Nutzung der Grundfläche vorgenommen, so sind diese durch Ausgleichs. oder Ersatzmaßnahmen zu kompensieren. Eingriffe sind zu bewerten und bei der zuständigen Behörde genehmigen zu lassen.

    Die Verbandsgemeinde Elbe-Heide teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 15.03.2016 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Flächennutzungsplan als Grünland dargestellt ist und sich nicht zur Gewinnung regenerativer Energien (Windenergie oder Fotovoltaik) eignet.
  • Makrolage
    Die Gemeinde Zielitz im sachsen-anhaltinischen Landkreis Börde liegt etwa 15 km nördlich der Landeshauptstadt Magdeburg und ist mit dem Kaliwerk Zielitz Standort des Kalibergbaus der K+S Kali GmbH. Das Kaliwerk Zielitz ist das größte Kalibergwerk Deutschlands und eines der größten weltweit.

    Zielitz hat den Bahnhof Zielitz und den Haltepunkt Zielitz Ort an der Bahnstrecke Magdeburg-Wittenberge im Einzugsbereich der S-Bahn Mittelelbe und besitzt ein großes Gewerbegebiet in der Nähe der A 2 (Hannover-Berlin).

    Am 17. Oktober 2012 wurde im Werk ein Ausbildungsstützpunkt für Bergbautechnologen der Fachrichtung Tiefbohrtechnik eingeweiht. Die Einrichtung befindet sich in 500 Meter Teufe in einem stillgelegten Abbau. Genutzt wird sie durch Unternehmen, die sich 2009 zu einem Ausbildungsverbund Tiefbohrtechnik zusammengeschlossen haben.

    Durch den Ort verläuft die Landstraße 44.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand befindet sich östlich der Straße ´Alter Schacht´ in der Nähe zum ´Seegraben´.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.elbe-heide.de
  • Behörde Verbandsgemeinde Elbe-Heide, Magdeburger Str. 40, 39326 Rogätz, Tel.: (039208) 274-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine vertragsfreie Grünlandfläche unweit des Seegrabens mit einer Grundstücksgröße von 400 m², lt. Grundbuchangaben.

    Der nahezu quadratisch geschnittene Verkaufsgegenstand wird vollständig vom Nachbarflurstück 120/3 umschlossen. Eine gesicherte Zuwegung gibt es nicht. Der Ersteher muss sich bezüglich der künftigen Zuwegung mit dem/n Eigentümer/n der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass sich auf dem Verkaufsgegenstand noch Reste alter Einfriedungen und Bebauung befinden können. Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Kabeln, Rohren und Schächten kann daher nicht ausgeschlossen werden. Eine diesbezügliche Haftung des Veräußerers wird ausgeschlossen.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.342 Besucher