Bitte warten...

Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**

  • Blick auf Flurstück 53/57 - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Blick auf Flurstück 53/57
  • Blick auf Flurstück 53/57 - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Blick auf Flurstück 53/57
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Blick auf den Verkaufsgegenstand
  • Lage des Flurstücks 232/0 an der Verbindungsstraße - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Lage des Flurstücks 232/0 an der Verbindungsstraße
  • Lage des Verkaufsgegenstandes am Eislebener Weg - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Lage des Verkaufsgegenstandes am Eislebener Weg
  • Lage des Verkaufsgegenstandes an der Verbindungsstraße - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Lage des Verkaufsgegenstandes an der Verbindungsstraße
  • Lageskizze - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
    Lageskizze
  • Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**

Auktions-ID 382-0006

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
36.200 EUR *
SP 3.600 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragsfreie Wald- und Freifläche in Helbra **über zwei asphaltierte Wege erschlossen**
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Eislebender Weg
    06311 Helbra
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 12.008 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Eisleben von Helbra, Blatt 2021, Flur 8, Flurstücke 53/57 und 232/0
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 04.04.2018 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand in einem Gebiet liegt, in dem vor 1945 bergbauliche Arbeiten durchgeführt wurden. Das Kupferschieferflöz der Mansfelder Mulde wurde im Bereich des Schlüsselstollens in Teufen um ca. 170 m abgebaut (Bergbau ohne Rechtsnachfolger). Die großflächigen Senkungen der Tagesoberfläche als Folge des Abbaus sind mit Sicherheit abgeklungen. Das Einleiten besonderer Maßnahmen wegen des umgegangenen Bergbaues ist nach Einschätzung der Abteilung Bergbau des LAGB nicht erforderlich. Nach Tiefbohrungen beginnt etwa bei 70 bis 80 m u. Gel. die Zechsteinfolge mit wasserlöslichen sulfatischen Gesteinen (Anhydrit, Gips). Die Zechsteinbasis liegt etwa bei 220 m u. Gel.. Durch die Wirkung bergbaulicher Entwässerungsstollen wird der Karstwasserspiegel bis unter die Basis des Werra-Anhydrits abgesenkt. Dies bedeutet, dass hier keine rezente Verkarstung (Hohlraumbildungen) mehr möglich sind, sofern sie nicht durch anthropogenen konzentrierten Wassereintrag (wie Schluckbrunnen, defekte Wasserleitungen u.ä.) wieder in Gang gesetzt werden. Obwohl ein Verbruch fossiler Karsthohlräume im Untergrund nicht völlig auszuschließen ist, der zu lokalen Senkungen bzw. Erdeinbrüchen (sog. Erdfällen) führen kann, ist die Eintrittswahrscheinlichkeit derartiger Ereignisse sehr gering. Bisher sind im Karstkataster des LAGB auch aus dem weiteren Standortbereich noch keine Erdfälle oder Senkungen verzeichnet.

    Das Umweltamt des Landkreises Mansfeld-Südharz SG Immissionsschutz/Abfall/Bodenschutz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 13.04.2018 mit, dass zum Verkaufsgegenstand keine Einträge im Altlastenkataster des Landes Sachsen-Anhalt vorliegen. Schädliche Bodenveränderungen im Sinne von ´ 2 Abs. 3 BBodSchG sind nicht bekannt. Die Flächen befinden sich jedoch in unmittelbarer Umgebung des Bolzschachtes und der Bergehalde. Auf beiden Flurstücken liegt eine Altlastenfreistellung der GVV mbH vor. Auf dem Flurstück 232 gab es im Zuge des Berichtes ´Umweltschutzpilotprojekt Mansfeld AG´ der NOELL Umweltdienste GmbH eine Oberbodenbeprobung.

    Das Bauordnungsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 21.03.2018 mit, dass für den Verkaufsgegenstand keine Baulasteneintragungen erfolgt sind.

    Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Mansfeld-Südharz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 21.03.2021 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand anhand von Belastungskarten und Erkenntnissen überprüft wurde und anhand dieser keine Erkenntnisse über eine Belastung mit Kampfmitteln gewonnen werden konnten.

    Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt teilt dem Veräußerer in Schreiben vom 26.03.2018 und 26.04.2018 mit, dass aus Sicht der der Bau- und Kunstdenkmalpflege keine Belange betroffen und keine archäologischen Kulturdenkmale bekannt sind.

    Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Mansfeld-Südharz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 09.04.2018 mit, dass der Verkaufsgegenstand nicht in einem Naturschutz-, Landschaftsschutzgebiet, in einem Nationalen Naturmonument oder als solchen einstweilig sichergestellten Gebiet liegt.

    Die Verbandsgemeinde Mansfelder Grund - Helbra teilt dem Veräußerer in Schreiben vom 09.08.2021 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Flächennutzungsplan als Wald dargestellt ist und sich die Zulässigkeit von Bauvorhaben nach § 35 BauGB richtet. Der Verkaufsgegenstand ist über Straßen erschlossen.
  • Makrolage
    Die Gemeinde Helbra im sachsen-anhaltinischen Landkreis Mansfeld-Südharz liegt etwa acht Kilometer nordwestlich von Lutherstadt Eisleben, sowie etwa sechs Kilometer südöstlich von Mansfeld.

    Helbra liegt zwischen vier wichtigen Bundesstraßen, der B 80, der B 180, der B 86 und der B 242, und bietet somit gute Voraussetzungen, sich als eine Gemeinde mit einem gesunden Verhältnis an Wohn- und Gewerbeflächen zu etablieren.

    Die nächstgelegenen Städte sind Lutherstadt Eisleben (ca. 8 km entfernt), Hettstedt (ca. 15 km entfernt) und Sangerhausen (ca. 16 km entfernt). Die Gemeinde Helbra wurde im regionalen Entwicklungsplan des Landes Sachsen-Anhalt als Grundzentrum eingeordnet.

    Helbra verfügt über zwei offene Binnengewässer: „Bad Anna“, welches aus einem ehemaligen Braunkohletagebau entstand sowie das „Neptun-Bad“, welches bis Mitte des 18 Jahrhunderts als Tongrube genutzt wurde. Das „Neptun-Bad“ und eine neu errichtete Minigolfanlage sorgen im Sommer für Erholung und Entspannung. Darüber hinaus stehen zum Ausgleichssport eine Kegelbahn und 2 Sportplätze zur Verfügung.

    Eine aktive Freizeitgestaltung ist durch die Mitgliedschaft in den etwa 20 bestehenden Vereinen möglich.
    Bereits seit 1993 ist Helbra Austragungsort der alle 2 Jahre am letzten Juniwochenende stattfindenden Blasmusikfeste des Mansfelder Landes. Neben einheimischen Musikvereinen spielen hierbei Gastkapellen aus ganz Deutschland und aus dem Ausland auf. An diesem Wochenende kommen ca. 5000 Blasmusikfreunde nach Helbra um dabei zu sein, wenn lustige Musikanten zur Freude ihrer Zuhörer aufspielen.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt zwischen der Bolzeschachtstraße und dem Eislebener Weg. Neben den angrenzenden Straßenflächen und der Wohnbebauung nördlich des Grundstückes, grenzt der Verkaufsgegenstand an weitere Waldflächen.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Am Verkaufsgegenstand grenzen im Süden der Eislebener Weg sowie im Westen ein asphaltierter Weg, der den Eislebener Weg mit der Bolzeschachtstraße verbindet, an. Ob die Wege zur Bewirtschaftung befahren werden können und welche Gewichtsbeschränkungen ggf. gelten, sollte mit den zuständigen Behörden im Vorfeld angestimmt werden.

    Die Grundstücke sind medienseitig nicht erschlossen. Gemäß älterer Auskünfte der Versorger aus 2018 befinden sich in den angrenzenden Wegen in Höhe des Verkaufsobjektes keine Versorgungsanlagen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.verwaltungsamt-helbra.de
  • Behörde Verbandsgemeinde Mansfelder Grund - Helbra, An der Hütte 1, 06311 Helbra, Tel.: (03 47 72) 50-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine vertragsfreie Wald- und Freifläche, bestehend aus zwei zusammenhängenden Flurstücken mit einer Gesamtgrundstücksgröße von 12.008 m², lt. Grundbuchangaben.

    Das nahezu rechteckig geschnittene Flurstück 232/0 ist grundbuchlich als Gehölz und Wald mit einer Größe von 8.739 m² geführt und stellt sich als ebendiese dar.

    Das zum Teil eingezäunte Flurstück 53/57ist grundbuchlich als Gebäude- und Freifläche mit einer Größe von 3.269 m² geführt und stellt sich als vereinzelt mit Büschen und Bäumen bewachsene Freifläche dar. Nach Angabe des Veräußerers war das Flurstück Teil einer ehemaligen, Mitte der 1990er Jahre zurückgebauten Schachtanlage. Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Kabeln, Rohren und Schächten kann daher nicht ausgeschlossen werden. Eine diesbezügliche Haftung des Veräußerers wird ausgeschlossen. Ob die vorhandenen Einfriedungen mit den tatsächlichen Grundstücksgrenzen übereinstimmen, ist nicht bekannt.

    Im nördlichen Bereich des Flurstücks 53/57 verläuft eine Mittelspannungsleitung der Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH. Die Leitung steht nicht im Eigentum des Veräußerers und wird nicht mitverkauft. Der Veräußerer übernimmt keine Haftung für Schäden aus der Beeinträchtigung des Verkaufsgegenstandes durch vorgenannte Leitungen und/oder Anlagen. Die Klärung und Ausgestaltung der Rechtsbeziehungen erfolgen unmittelbar durch den Ersteher mit der Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.103 Besucher