Bitte warten...

Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)

  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Verkaufsgegenstand mit Umgebung - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Verkaufsgegenstand mit Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsgegenstand und Umgebung - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Blick auf Verkaufsgegenstand und Umgebung
  • Bewuchs auf dem Verkaufsgegenstand - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Bewuchs auf dem Verkaufsgegenstand
  • Blick in die Julius-Häßler-Straße - Verkaufsfläche rechts - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Blick in die Julius-Häßler-Straße - Verkaufsfläche rechts
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Lage des Verkaufsgegenstandes an der Julius-Häßler-Straße - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Lage des Verkaufsgegenstandes an der Julius-Häßler-Straße
  • Straßensituation im Kreuzungsbereich - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Straßensituation im Kreuzungsbereich
  • Blick auf angrenzenden Landwirtschaftsbetrieb - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Blick auf angrenzenden Landwirtschaftsbetrieb
  • Blick auf angrenzenden Landwirtschaftsbetrieb - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Blick auf angrenzenden Landwirtschaftsbetrieb
  • Lage im Ort - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Lage im Ort
  • Lageskizze - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)
    Lageskizze
  • Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M)

Auktions-ID 382-0003

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
6.300 EUR *
SP 4.500 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragsfreie Grünfläche an zwei öffentlichen Straßen **Lage im Innenbereich nach § 34 BauGB und lt. FNP gemischte Baufläche (M) lt. FNP **
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Oberwünscher Weg 9
    06246 Bad Lauchstädt OT Schafstädt
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 2.268 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Merseburg von Schafstädt, Blatt 2018, Flur 11, Flurstück 11/5
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III, lfd. Nr. 1: Sicherungshypothek zu 636,00 EUR für den Landkreis Merseburg-Querfurt.

    Abt. III, lfd. Nr. 2: Sicherungshypothek zu 626,14 EUR für eine GmbH & Co. in Pforzheim.

    Der Veräußerer verpflichtet sich zur Löschung der Eintragungen in Abt. III, lfd. Nrn. 1 und 2 des Grundbuches.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Der Landkreis Saalekreis teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 16.02.2021 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand in der Datei schädlicher Bodenveränderungen und Altlasten (DSBA) unter der Nr. 67.01.12-2021-002 erfasst ist und zur Altlastenverdachtsfläche (Altstandort) 10220 ´Anlagen der LPG (T) Schafstädt´ zählt. Es handelt sich um keine Kampfmittelverdachtsfläche und es sind keine Baulasten bekannt.

    Die Goethestadt Bad Lauchstädt teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 01.02.2021 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Innenbereich liegt und im seit dem 20.01.2021 rechtskräftigen Flächennutzungsplan als gemischte Baufläche (M) dargestellt ist. Die Fläche liegt nicht im Sanierungsgebiet und es sind keine Hinweise zu denkmalschutzrechtlichen und denkmalpflegerischen Belangen (wie Hinweise auf Baudenkmale, Flächendenkmale u.a.) bekannt. Die Gemeinde weist darauf hin, dass die Böden mit umweltgefährdenden Stoffen belastet sind.
  • Makrolage
    Bad Lauchstädt, amtlich Goethestadt Bad Lauchstädt ist eine Stadt im Saalekreis in Sachsen-Anhalt.

    Sie liegt ca. 8 km nördlich des Geiseltalsees, ca. 11 km westlich von Merseburg und ca. 21 km südwestlich von Halle (Saale).

    Bad Lauchstädt ist über die Anschlussstellen Schafstädt, Bad Lauchstädt und Merseburg-Nord an die Südharzautobahn A38 (Göttingen-Halle/Leipzig) angebunden.

    Der Ortsteil Schafstädt liegt im Tal der Laucha, in einem landwirtschaftlich intensiv genutzten Gebiet ca. 25 km südwestlich von Halle/Saale und ca. 7 km westlich von Bad Lauchstädt entfernt.

    Durch Schafstädt führen die L172 und L177. Bis zur Anschlussstelle der nördlich verlaufenden A38 sind es ca. 2 km. Bahnanschluss befindet sich in ca. 3,5 km Entfernung in Langeneichstädt.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt in südwestlicher Randlage von Schafstädt ca. 800 vom Zentrum entfernt und wird westlich durch die Julius-Häßler-Straße und östlich durch den Oberwünscher Weg begrenzt. Beide Straßen treffen sich an der Nordecke der Verkaufsfläche.

    Das Umfeld zeigt ländlichen Mischgebietscharakter. Auf der gegenüberliegenden Seite der Julius-Häßler-Straße ist Wohnbebauung vorherrschend. Auf der Ostseite des Oberwünscher Weges ist ein Stahlbaubetrieb angesiedelt. Südlich und südwestlich der Verkaufsfläche befindet sich ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Tierhaltung. Schafstädt selber verfügt lt. Angabe des Veräußerers über mehrere Handelseinrichtungen, kleinere Geschäfte, eine Kindertagesstätte, eine Grundschule und einen Hort, ein Ärztehaus und eine Apotheke sowie verschiedene mittelstädtische Betriebe der Industrie und Landwirtschaft.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Die Verkaufsfläche wird östlich und westlich durch öffentliche Verkehrsflächen begrenzt. Lt. Veräußerer liegen in den Straßen Erdgas, Strom, Abwasser, Trinkwasser und Telekom an, Anschlüsse für die Verkaufsfläche selbst sind nicht vorhanden.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.goethestadt-bad-lauchstaedt.de
  • Behörde Goethestadt Bad Lauchstädt, Markt 1, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt, Tel.: 034 635/ 317 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein unregelmäßig geschnittenes Grundstück zwischen der Julius-Häßler-Straße und dem Oberwünscher Weg mit einer Grundstücksgröße von 2.268 m², lt. Grundbuchangabe.

    Der über zwei Straßen erschlossene Verkaufsgegenstand stellt sich als vertragsfreie Grünfläche mit vereinzeltem Strauchbewuchs im nordwestlichen Bereich dar. Die nicht eingefriedete Fläche liegt nach Nord ansteigend über dem Straßenniveau und ist zu den begrenzenden Straßen abgeböscht.

    Es existiert eine Zaunstellung an der Südseite zur angrenzenden Tierhaltungsanlage. Inwieweit diese Einfriedung mit dem tatsächlichen Verlauf der Grundstücksgrenze übereinstimmt, wurde nicht geprüft.

    Nach Angaben des Veräußerers war der Verkaufsgegenstand im nördlichen Bereich ehemals mit einem kleinen Gehöft bebaut, welches 2005 abgerissen wurde. Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Kabeln, Rohren oder Schächten kann daher nicht ausgeschlossen werden. Eine diesbezügliche Haftung des Veräußerers wird ausgeschlossen.

    Eine Bauvoranfrage des Veräußerers zur Bebauung des Verkaufsgegenstandes mit drei Einfamilienhäusern wurde durch den Landkreis Saalekreis im April 2021 negativ bescheiden. Begründet wurde dies vor allem mit der unmittelbaren Nähe zum bestehenden Milchviehbetrieb sowie dem Stahlbaubetrieb und dem sich daraus ergebenden Konfliktpotential durch Geruchs- und Lärmbelästigung sowie durch Zu- und Abgangsverkehr auch in den Nachtstunden. Eine mögliche bauliche Nutzung für Gewerbe- oder Lagerbauten wurde weder durch den Veräußerer noch durch das Auktionshaus geprüft. Eine verbindliche Auskunft zu dieser Bebaubarkeit ist nur über eine förmliche Bauvoranfrage oder einen Antrag auf Baugenehmigung zu klären.

    Zum Zeitpunkt der Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses waren geringfügige Hausmüllablagerungen zu verzeichnen.

    Gemäß Schreiben des Landkreises Saalekreis vom 16.02.2021 ist der Verkaufsgegenstand in der Datei schädlicher Bodenveränderungen und Altlasten (DSBA) unter der Nr. 67.01.12-2021-002 erfasst und zählt zur Altlastenverdachtsfläche (Altstandort) 10220 ´Anlagen der LPG (T) Schafstädt´. Weitere Informationen oder konkrete Untersuchungsergebnisse dazu, liegen dem Veräußerer nicht vor.

    Der Verkaufsgegenstand verfügt über keine medientechnische Erschließung. Nach Angaben des Veräußerers liegen aber Gas, Strom, Wasser, Abwasser und Telekommunikation im öffentlichen Verkehrsraum. Ein möglicher Neuanschluss obliegt dem Ersteher.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.026 Besucher