Bitte warten...

Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**

  • Östlicher Randbereich des Verkaufsgegenstandes am Gehweg - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Östlicher Randbereich des Verkaufsgegenstandes am Gehweg
  • Lage des Verkaufsgegenstandes am Gehweg parallel zur B 96 - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Lage des Verkaufsgegenstandes am Gehweg parallel zur B 96
  • Verkaufsgegenstand - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Verkaufsgegenstand
  • Bewuchs auf dem Verkaufsgegenstand - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Bewuchs auf dem Verkaufsgegenstand
  • Gehweg und Böschung neben dem Verkaufsgegenstand - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Gehweg und Böschung neben dem Verkaufsgegenstand
  • Umgebung - Parkflächen nördlich des Verkaufsgegenstandes - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Umgebung - Parkflächen nördlich des Verkaufsgegenstandes
  • Umgebung - benachbarte Mehrfamilienhäuser - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Umgebung - benachbarte Mehrfamilienhäuser
  • Lageskizze - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
    Lageskizze
  • Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**

Auktions-ID 381-0002

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
6.000 EUR *
SP 1.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Waldfläche nahe mehrgeschossiger Wohnbebauung an der B 96 **vertragsfrei**
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Cottbuser Straße 60 (B96)
    15806 Zossen bei Berlin OT Wünsdorf
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.307 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Zossen von Wünsdorf, Blatt 978, Flur 4, Flurstücke 168 und 109
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Zossen teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 19.07.2021 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand gemäß der 2. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Stand 2018 innerhalb einer Fläche liegt, die vollständig nicht für eine Bebauung, sondern als Fläche für Wald dargestellt ist. Eine verbindliche Bauleitplanung in Form eines Bebauungsplanes liegt nicht vor. Das Grundstück liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB, im Bereich einer Stellplatzsatzung sowie einer Werbesatzung. Mittelfristig sind keine Straßenbaumaßnahmen lt. aktueller Prioritäten-Listen geplant. Auf dem Grundstück lasten keine offenen Forderungen hinsichtlich Straßenbau- oder Erschließungsbeiträge. Ferner liegt das Grundstück an einer befahrbaren, öffentlichen Verkehrsfläche. Lage an der Bundestraße B 96 ´Cottbuser Straße´.

    Der Landkreis Teltow-Fläming -Untere Bauaufsichtsbehörde- bescheinigt dem Veräußerer im Schreiben vom 08.07.2021, dass keine Baulast auf dem Grundstück eingetragen wurde.

    Der Landkreis Teltow-Fläming -Umweltamt- teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 06.10.2021 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand nicht im Altlastenkataster erfasst ist. Der Behörde liegen keine Anhaltspunkte über das Vorhandensein von Altlasten- oder Altlastverdachtsflächen auf dem Grundstück vor.

    Der Zentraldienst der Polizei Brandenburg -Kampfmittelbeseitigungsdienst- teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 17.03.2022 u.a. mit, dass sich der Verkaufsgegenstand in einem Gebiet befindet, in dem ein Kampfmittelverdacht besteht. Eine Kampfmittelfreiheitsbescheinigung kann erst nach Durchführung einer Kampfmittelräumung erteilt werden.
  • Makrolage
    Zossen ist eine amtsfreie Stadt im brandenburgischen Landkreis Landkreis Teltow-Fläming, etwa 20 km südlich der Berliner Stadtgrenze an der B96.

    Der Nottekanal verläuft mitten durch das Stadtgebiet. Dieser kann mit dem Kayak, einem Hydrobike, per Kahn, Paddelboot oder Motorboot befahren werden.

    Am Großen Wünsdorfer See liegt das Strandbad Zossen-Wünsdorf. Weitere Strandbäder sind in Kallinchen und Zesch am See, eine Badestelle in Neuhof und ein Wasserskipark in Horstfelde.

    Durch Zossen führen der Europäische Fernwanderweg E10, der Fontaneweg F4 sowie der 66-Seen-Wanderweg. Daneben gibt es in den Ortsteilen weitere Wanderwege, zum Beispiel den 11 km langen Rundwanderweg Schünow-Horstfelde, den 19 km langen Mellenseer Rundweg, den Rundwanderweg Motzener See und den Glienicker Weinbergweg, der auf den 88 Meter hohen Weinberg führt. Der Gebietswanderweg Baruther Linie erschließt die Region von Baruth bis nach Blankenfelde.

    Der Haltepunkt Dabendorf sowie die Bahnhöfe Zossen und Wünsdorf-Waldstadt liegen an der Bahnstrecke Berlin-Dresden. Sie werden von den Regionalexpresslinien RE 5 Rostock/Stralsund-Berlin-Elsterwerda/Wünsdorf-Waldstadt und RE 7 Dessau-Berlin-Wünsdorf-Waldstadt bedient. Durch die Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming ist Zossen mit einer PlusBus- sowie weiteren Regionalbuslinien verbunden.

    Zossen liegt an der B96 zwischen Berlin und Luckau sowie an der B246 zwischen Trebbin und Storkow (Mark). Die L79 zwischen Ludwigsfelde und Klausdorf durchquert ebenfalls das Stadtgebiet. Die nächstgelegenen Autobahnanschlussstellen sind Rangsdorf an der A10 (südlicher Berliner Ring) und Bestensee an der A13 Berlin-Dresden.

    Der Ortsteil Wünsdorf liegt etwa 40 Kilometer südlich von Berlin an der Bundesstraße 96. Wünsdorf befindet sich am südwestlichen Rand der Wünsdorfer Platte. Der Große Wünsdorfer See und der kleine Wünsdorfer See gehören zu einer Seenkette in der Töpchiner Talung, einer glazialen Rinne der Weichsel-Kaltzeit.

    Die vormals militärisch genutzten Gebäude und Flächen Wünsdorfs wurden weitestgehend einer zivilen Nutzung zugeführt. So wurden beispielsweise ehemalige Kasernen zu Wohnhäusern umgebaut und auf freigeräumten Flächen entstanden Einfamilienhausgebiete, Nahversorgungseinrichtungen, Kindergärten, etc.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand grenzt direkt an die Cottbuser Straße (B 96) an. Nördlich benachbart stehen 4 zweigeschossige Mehrfamilienhäuser deren befestigte Parkstreifen unmittelbar an das Grundstück angrenzen.
    Südlich und westlich ist die Liegenschaft von weiteren Forstflächen umgeben.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Medien liegen auf dem Grundstück selbst nicht an, befinden sich jedoch auf den Nachbarflurstücken. Der nördlich unmittelbar angrenzende Straßenbereich ist nicht Teil der Gemeindestraße.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.zossen.de
  • Behörde Stadt Zossen, Marktplatz 20, 15806 Zossen, Tel.: 03377/ 3040 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesrepublik Deutschland (Entschädigungsfonds) hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Die Bundesrepublik Deutschland (Entschädigungsfonds) nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil; etwaige Streitigkeiten zwischen Veräußerer und Verbraucher gem. § 13 BGB sollen unmittelbar geklärt werden.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine unmittelbar an der B 96 gelegene Waldfläche neben mehrgeschossiger Wohnbebauung mit einer Grundstücksgröße von 1.307 m², lt. Grundbuchangaben.

    Der unbebaute und aus zwei zusammenhängenden Flurstücken bestehende Verkaufsgegenstand hat einen rechteckigen Zuschnitt.

    Grundbuchlich ist das Flurstück 109 als Gebäude- und Freifläche von 1.287 m² in der Cottbuser Straße 60 geführt, in der Natur stellt sich das gesamte Grundstück gegenwärtig aber als naturnahe Waldfläche dar, die überwiegend mit älteren Kiefern und diversen Laubbaumarten bewachsen ist. Der Bestockungsanteil wird vom Veräußerer auf ca. 80 % geschätzt. Eine Pflege ist offensichtlich langjährig nicht mehr erfolgt.

    Zwischen dem Flurstück 168 und der Bundesstraße ist ein ausgebauter und gepflasterter Gehweg vorhanden. Das unbebaute Grundstück liegt etwa 1,50 m unter dem Höhenniveau der Bundesstraße. Es gibt keine Zufahrt von der B 96. Die Zufahrt erfolgt über die etwa 100 m nördlich nicht kommunale Verlängerung der gelegenen Gemeindestraße ´Brandenburgische Straße´.

    Die zur benachbarten Wohnliegenschaft gehörenden befestigten Parkstreifen grenzen unmittelbar an das Verkaufsgrundstück an. Wegen der räumlichen Nähe zu den benachbarten ehemaligen WGT-Wohngebäuden ist davon auszugehen, dass der Verkaufsgegenstand wahrscheinlich von den ehemaligen russischen Streitkräften mittelbar genutzt wurde.

    In den Kampfmittelverdachtsflächenkarten des Kampfmittelräumdienstes der Polizei ist der Verkaufsgegenstand als Verdachtsfläche markiert. Es erfolgte 2012 eine oberflächige Absuche der Flurstücke. Hiernach wurde von der Räumfirma Kampfmittelfreiheit an der Oberfläche bescheinigt. In einer erneuten Abfrage des KMBD unter Vorlage dieser Unterlagen zur Absuche wird dies weder kommentiert noch bewertet. Der Kampfmittelverdacht bleibt bestehen. Der Veräußerer weist darauf hin, dass im Falle von Bodeneingriffen zur Sicherstellung des Arbeitsschutzes, eine vorangehende oder eine baubegleitende Kampfmittelsondierung erfolgen muss. Eine Überprüfung des Kampfmittelverdachts im nutzungsparallelen Zustand ist nicht erforderlich.

    Ablagerungen und ggf. Vergrabungen von Unrat und Hausmüll auf der Fläche sind nicht auszuschließen.

    Medien liegen auf dem Grundstück selbst nicht an, befinden sich jedoch auf den Nachbarflurstücken.

    Eine Besichtigung der Verkaufsfläche durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt. Sämtliche Angaben wurden durch den Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.840 Besucher