Bitte warten...

Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes

  • Blick auf Flurstück 209 und Umgebung - Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
    Blick auf Flurstück 209 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 209 und Umgebung - Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
    Blick auf Flurstück 209 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 209 und Umgebung - Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
    Blick auf Flurstück 209 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 209 und Umgebung - Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
    Blick auf Flurstück 209 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 207 und Umgebung - Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
    Blick auf Flurstück 207 und Umgebung
  • Lageskizze - Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
    Lageskizze
  • Lageskizze - Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
    Lageskizze
  • Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes

Auktions-ID 376-0017

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
3.250 EUR *
SP 300 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Zwei vertragsfreie wegbegleitende Grünflächen in Bonn nahe einer Tennisanlage und eines Sportplatzes
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Am Krähenhorst
    53119 Bonn-Tannenbusch
  • Bundesland Nordrhein-Westfalen
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 666 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Bonn von Bonn, Blatt 22800, Flur 56, Flurstücke 207 und 209
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Das Stadtplanungsamt der Bundesstadt Bonn teilte dem Veräußerer in den Schreiben vom 29.10.2019 und 30.10.2019 Folgendes mit:
    Das Flurstück 207 liegt im Geltungsbereich des qualifizierten Bebauungsplanes Nr. 7423-13, rechtskräftig seit dem 05.10.1967 und zuletzt geändert am 16.05.2012, jedoch mit der Maßgabe, dass das Grundstück von der Bebauung freizuhalten ist und nur zu Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern geeignet ist.
    Das Flurstück 209 liegt im Geltungsbereich des qualifizierten Bebauungsplanes Nr. 7423-65, rechtskräftig seit dem 06.03.1958 und zuletzt geändert am 16.05.2012, mit der Darstellung als private Grünfläche - Kleingärten.
    Die Flurstücke befinden sich im Geltungsbereich eines rechtswirksamen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Grünfläche.

    Die Untere Umweltbehörde der Bundesstadt Bonn teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 20.01.2022 mit, dass der Verkaufsgegenstand weder von Altlasten (Altablagerungen, Altablagerungs-Verdachtsflächen, Altstandorte, Altstandort-Verdachtsflächen) noch von schädlichen Bodenveränderungen betroffen ist.

    Das Bauordnungsamt der Bundesstadt Bonn bestätigt dem Veräußerer im Schreiben vom 09.02.2022, dass auf den Flurstücken keine Baulasten eingetragen sind.

    Die Verwaltungs- und Beitragsabteilung des Bauordnungsamtes der Bundesstadt Bonn teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 09.02.2022 mit, dass für den Verkaufsgegenstand noch ein Erschließungsbeitrag nach den §§ 127 ff. BauGB zu zahlen ist, über dessen Höhe derzeit noch keine Aussage getroffen werden kann. Ein Straßenausbau- und Kanalbeitrag nach § 8 des Kommunalabgabengesetzes oder Kostenerstattungsbetrag nach den §§ 135 a-c BauGB ist nicht zu zahlen.
    Hinweis des Amtes: Erschließungsbeiträge nach § 127 BauGB und Straßenbaubeiträge nach § 8 KAG NRW können grundsätzlich für künftige Erschließungs- und Ausbaumaßnahmen erhoben werden.

    Die Untere Denkmalbehörde der Bundesstadt Bonn teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 18.02.2022 mit, dass sich keine Baudenkmäler in unmittelbarer Nähe befinden, die einen Umgebungsschutz auslösen könnten. Bodendenkmäler sind dort derzeit nicht bekannt.

    Die Bundesstadt Bonn Abt. Ordnungsangelegenheiten teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 20.01.2022 mit, dass für zukünftige Baugrundeingriffe grundsätzlich eine Sicherheitsdetektion empfohlen wird, sollten Spezialbaumaßnahmen durchgeführt werden. Es wird empfohlen, einen Antrag auf Kampfmitteluntersuchung zu stellen. Da es sich dort um den befestigten Straßenverlauf handelt, scheidet eine Oberflächenuntersuchung als zweite Stufe aus, da vor Ort keine Infrastrukturfreiheit gegeben ist. Baugrundeingriffe bis zu einer Tiefe von einem Meter unter GOK können mit der gebotenen Vorsicht vorgenommen werden. Ansonsten wäre bei schwerwiegenden Bodeneingriffen eine Sicherheitsdetektion vor Ort zu beantragen. Hierbei wird das übliche Gefährdungsband von 6 - 8 Meter unter GOK mittels Sondierbohrungen untersucht, da Bombenblindgänger in der Regel in dieser Tiefe lagern können.

    Vorangegangen ist ein Schreiben der Bezirksregierung Düsseldorf vom 19.01.2022 gegenüber der Stadt Bonn, das besagt, dass Luftbilder aus den Jahren 1939 - 1945 und andere historische Unterlagen Hinweise auf vermehrte Bodenkampfhandlungen liefern. Eine Überprüfung der zu überbauenden Fläche auf Kampfmittel im Bereich des Verkaufsgegenstandes wird empfohlen. Sofern es nach 1945 Aufschüttungen gegeben hat, sind diese bis auf das Geländeniveau von 1945 abzuschieben.
  • Makrolage
    Die Bundesstadt Bonn ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Köln im Süden von Nordrhein-Westfalen und Zweitregierungssitz der Bundesrepublik Deutschland.

    Bonn gehört zu den Metropolregionen Rheinland und Rhein-Ruhr sowie zur Region Köln/Bonn.

    Die Stadt liegt an beiden Ufern des Rheins.

    Bonn ist über die A59, A555, A562, und A565 sowie die B9, B42 und B56 an das Fernstraßennetz angebunden.
    Da das Stadtgebiet vom Rhein durchtrennt wird, haben die drei Rheinbrücken der A562 (Südbrücke, Konrad Adenauer-Brücke), A565 (Nordbrücke, Friedrich Ebert-Brücke) und B56 (Kennedybrücke) sowie die Rheinfähren Mehlem-Königswinter, Bad Godesberg-Niederdollendorf und Graurheindorf-Mondorf besondere Bedeutung für den innerstädtischen Verkehr. Dasselbe gilt für die Bahnunterführungen und die Viktoriabrücke, die Norden und Süden des linksrheinischen Stadtgebietes verbinden.

    Tannenbusch ist ein Ortsteil von Bonn im gleichnamigen Stadtbezirk, im nordwestlichen Bereich.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt im Ortsteil Tannenbusch, am öffentlichen Fußweg ´Am Krähenhorst´ und in unmittelbarer Nähe einer Tennisanlage sowie eines Sportplatzes. Südlich verläuft die unterhalb gelegene Trasse der Stadtbahn Köln-Bonn (Rheinuferbahn). Die Haltestelle Bonn Tannenbusch-Süd befindet sich fußläufig ca. 5 Minuten entfernt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.bonn.de
  • Behörde Bundesstadt Bonn, Berliner Platz 2, 53111 Bonn, Tel.: +49 228 770
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen vertragsfreie Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 666 m². Die jeweils lang, schmal und spitz auslaufenden und durch ein Fremdflurstück voneinander getrennten Flächen weisen folgende Größen auf: Flurstück 207 mit 30 m² und Flurstück 209 mit 636 m², jeweils lt. Grundbuchangabe.

    Die zwei erschlossenen Verkaufsflächen sind Bestandteil eines größeren wegbegleitenden Grünflächenstreifens mit Baumbewuchs zwischen dem Fußweg ´Am Krähenhorst´ und der Bahntrasse der Stadtbahn Köln-Bonn (Rheinuferbahn). Inwieweit sich auch auf der Verkaufsfläche Baumbewuchs befindet, konnte nicht geprüft werden.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.466 Besucher