Bitte warten...

Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**

  • Blick auf das Flurstück 87 - Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**
    Blick auf das Flurstück 87
  • Blick auf das Flurstück 87 - Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**
    Blick auf das Flurstück 87
  • Blick auf das Flurstück 87 - Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**
    Blick auf das Flurstück 87
  • Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**
  • Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**
  • Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**
  • Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**

Auktions-ID 376-0006

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
8.000 EUR *
SP 3.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Teilweise verpachtetes Grünland an der Wasserburger Spree **etwa 7,5 km östlich der überregional bekannten ´Tropical Islands´**
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    15910 Krausnick-Groß Wasserburg OT Krausnick
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 9.345 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Lübben (Spreewald) von Krausnick, Blatt 20, Flur 6, Flurstücke 87 und 105
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Teilw. verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Das Bauamt des Amtes Unterspreewald teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 07.11.2019 u.a. mit, dass sich der Verkaufsgegenstand gemäß der Satzung für den OT Krausnick im Außenbereich nach § 35 BauGB befindet und eine Bebauung nicht möglich ist. Im rechtskräftigen Flächennutzungsplan sind die im Biosphärenreservat Spreewald befindlichen Flächen als landwirtschaftliche Flächen ausgewiesen.

    Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Polizei Brandenburg teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 24.08.2020 u.a. mit, dass die eingehende Prüfung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes für die Flurstücke keine konkreten Anhaltspunkte auf das Vorhandensein von Kampfmitteln ergeben konnte. Daher ist es nicht erforderlich, Maßnahmen der Kampfmittelräumung durchzuführen.

    Die Untere Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 04.11.2019 u.a. mit, dass die Flurstücke nicht als altlastverdächtige Flächen oder Altlasten im Altlastenkataster des Landkreises Dahme-Spreewald registriert sind.

    Im Schreiben vom 10.12.2019 teilt die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald dem Veräußerer u.a. mit, dass die Flurstücke Bestandteil des Biosphärenreservates Spreewald sind und gleichzeitig den Schutzstatus Landschaftsschutzgebiet besitzen. Das Flurstück 87 ist zudem Bestandteil des Naturschutzgebietes ´Innerer Unterspreewald´ Gemäß § 66 BNatSchG i.V.m § 26 BbgNatSchAG besteht für dieses Flurstück ein Vorkaufsrecht beim Land Brandenburg. Zuständige Behörde für die Prüfung des Vorkaufsrechtes ist das Landesamt für Umwelt.

    Der Referatsleiter des Landesamtes für Umwelt teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 19.11.2020 mit, dass das Land Brandenburg sein Vorkaufsrecht nach § 26 BbgNatSchAG für das Flurstück 87 nicht ausüben wird.
  • Nettojahresmiete Ca. € 60,41, Jahresnettopacht für die verpachteten Flächen.
  • Makrolage
    Die Gemeinde Krausnick-Groß Wasserburg im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald liegt ca. 60 km südöstlich von Berlin. Inmitten des waldreichen Gemeindegebietes erheben sich die Krausnicker Berge. Im Norden der Gemeinde zweigt der Randkanal von der Spree ab und führt im Baruther Urstromtal zum Köthener See, der über den Dahme-Umflutkanal mit dem Fluss Dahme verbunden ist.

    Der Ortsteil Krausnick liegt ca. 11 kmnordwestlich von Lübben, etwa 10 km von der Autobahn 13 Abfahrt Staakow entfernt. Durch den Ort hindurch führen der Gurken-Radweg[19] und der Hofjagdweg.

    Die Gemeinde liegt an der Landesstraße L 71 zwischen Dahme und Leibsch. Etwa zehn Kilometer südwestlich der Gemeinde verläuft die Bundesautobahn 13 Berlin-Dresden mit den Anschlussstellen Freiwalde und Staakow.

    Die nächsten Bahnhöfe sind Schönwalde (Spreewald) und Brand, Tropical Islands an der Bahnlinie Berlin-Cottbus. Sie werden von der Regionalbahnlinie RB 24 Eberswalde-Berlin-Senftenberg bedient.

    Etwa sechs Kilometer westlich des Ortskerns von Krausnick, hinter der Gemeindegrenze zu Halbe, befindet sich das Freizeitbad Tropical Islands. Es entstand in der als Produktionsstätte für Cargolifter gebauten, weltgrößten freitragenden Halle.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt etwa 1,5 km südöstlich von Krausnick an der Wasserburger Spree.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Die verkaufsgegenständlichen Flurstücke sind weder an Medien angeschlossen noch haben sie eine öffentliche Zuwegung.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.unterspreewald.de
  • Behörde Amt Unterspreewald, Markt 1, 15938 Golßen, Tel.: 035452 384-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesrepublik Deutschland (Entschädigungsfonds) hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich beim Veräußerer.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen zwei getrennt liegende Flurstücke an der Wasserburger Spree mit einer Gesamtgrundstücksgröße von 9.345 m², lt. Grundbuchangaben.

    Das grundbuchlich als Landwirtschaftsfläche, Unland und Wasserfläche an der Wasserburger Spree bzw. den Kolonisten Wiesen ausgewiesene Flurstück 87 mit einer Größe von 4.698 m², lt. Grundbuchangaben hat einen insgesamt unregelmäßigen Zuschnitt und befindet sich bedingt durch seine Lage zwischen zwei Wasserarmen im Überschwemmungsgebiet der Wasserburger Spree. Obwohl es im Feldblockkataster als Grünland ausgewiesen ist, wird es nicht landwirtschaftlich genutzt. Das Flurstück ist wegen der in diesem Bereich vorhanden Altarme der Spree und der Vernässungen nicht mit landwirtschaftlichen Maschinen erreichbar und nutzbar, somit landwirtschaftlich nicht nutzbar.

    Das auf der gegenüberliegenden Seite der Wasserburger Spree und etwa 60 m südlich gelegene Flurstück 105 mit parallelogrammförmigem Zuschnitt ist Teil eines größeren landwirtschaftlich genutzten Grünlandkomplexes. Der Grundwasserstand ist zwar hoch, aber nach Angabe des Veräußerers so regulierbar, dass eine landwirtschaftliche Nutzung erfolgen kann. Es ist gut mit Maschinen befahrbar und zu bewirtschaften. Es ist Teil eines Feldblocks.

    Das Flurstück 105 ist Bestandteil eines seit dem 01.01.2021 bestehenden unbefristeten Pachtvertrages mit einem jährlichen Pachtzins von 130,00 €/ha. Der anteilige Pachtzins für den verpachteten Teil des Verkaufsgegenstandes beläuft sich auf ca. € 60,41 p.a.. Das Pachtverhältnis läuft vom 01.01. bis 31.12. eines jeden Jahres und verlängert sich um jeweils ein Jahr, sofern nicht eine Vertragspartei spätestens 6 Monate vor Pachtende einer solchen Verlängerung schriftlich widerspricht.

    Nach Angabe des Veräußerers sind die beiden unbebauten Flurstücke über einen befestigten Damm, der der Eindeichung der Wasserburger Spree dient, erreichbar.

    Es wird darauf hingewiesen, dass die verkaufsgegenständlichen Flurstücke weder an Medien angeschlossen sind noch eine öffentliche Zuwegung haben.

    Eine Besichtigung durch Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt. Sämtliche Angaben stammen vom Veräußerer.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.646 Besucher