Bitte warten...

Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land

  • Lageskizze Flurstück 354/3 - Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
    Lageskizze Flurstück 354/3
  • Lageskizze Flurstück 131/11 - Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
    Lageskizze Flurstück 131/11
  • Lageskizze derzeit Flurstück 422 - Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
    Lageskizze derzeit Flurstück 422
  • Lageskizze Flurstück 675 voraussichtlich neu nach Abschluss Bodenordnungsverfahren - Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
    Lageskizze Flurstück 675 voraussichtlich neu nach Abschluss Bodenordnungsverfahren
  • Lageskizze Flurstück 85/4 - Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
    Lageskizze Flurstück 85/4
  • Umgebungsskizze - Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
    Umgebungsskizze
  • Umgebungsskizze - Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
    Umgebungsskizze
  • Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land

Auktions-ID 367-0011

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
4.400 EUR *
SP 3.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Seit 01.10.2021 vertragsfreie Splitterflächen in Streulage in der Gemeinde Molauer Land
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    06618 Molauer Land OT Molau, Sieglitz und Seidewitz
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 8.047 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Naumburg, Grundbuch von Molau, Blatt 101, Gemarkung Molau, Flur 1, Flurstück 422 (nach Bodenordnungsverfahren Flur 1, Flurstück 675 der Gemarkung Molau) und

    Amtsgericht Naumburg, Grundbuch von Molau, Blatt 171, Gemarkung Sieglitz, Flur 1, Flurstück 354/3 und

    Amtsgericht Naumburg, Grundbuch von Molau, Blatt 346, Gemarkung Molau, Flur 1, Flurstück 131/11 und

    Amtsgericht Naumburg, Grundbuch von Casekirchen, Blatt 371, Gemarkung Seidewitz, Flur 1, Flurstück 85/4
  • Belastungen im Grundbuch
    Blatt 101 und Blatt 171 jeweils

    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Blatt 346

    Abt. II, lfd. Nr. 1: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Trinkwasserleitungsrecht) für die Trinkwasserversorgung Saale-Unstrut- GmbH, Freyburg.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Blatt 371

    Abt. II, lfd. Nr. 3: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungs- und Anlagenrecht gem. § 9 Abs. 1 GBBerG: 380-kv-Hochspannungsfreileitung Pulgar-Vieselbach 589/590 hier: Abschnitt Mast 65 bis Mast 100 und Abschnitt Mast 124 bis Mast 134) für Vattenfall Europe Transmission GmbH, Berlin.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nr. 1 des Grundbuchblattes 346 und in Abt. II, lfd. Nr. 3 des Grundbuchblattes 371 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Verbandsgemeinde Wethautal teilt im Schreiben vom 02.11.2021 Folgendes mit: Für die Flächen bestehen seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel. Das Flurstück 131/11 liegt überwiegend im Außenbereich, die anderen Flurstücke liegen ganz im Außenbereich gemäß § 35 BauGB. Das Flurstück 85/4 liegt im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als landwirtschaftliche Fläche, für die anderen Flurstücke existiert kein Flächennutzungsplan. Die Flurstücke stehen nicht unter Denkmalschutz und liegen nicht in einem Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet. Dem Amt liegen keine Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen vor. Es sind keine Beschlüsse gefasst, wonach im Jahr 2021/2022 Erschließungskosten im Sinne des BauGB und Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen.
  • Makrolage
    Molauer Land ist eine Gemeinde im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt. Die Gemeinde gehört der Verbandsgemeinde Wethautal an, die ihren Verwaltungssitz in Osterfeld hat.

    Molau, Seidewitz und Sieglitz sind Ortsteile der Gemeinde.

    Molau liegt ca. 13 km südlich von Naumburg (Saale) und ist der namensgebende Ort der Molauer Platte. Damit wird umgangssprachlich eine weitgehend ebene, waldarme und dünn besiedelte Landschaft zwischen der B88, dem Wethautal und dem Tautenburger Wald bezeichnet.

    Zur B88, die westlich von Molau von Naumburg (Saale) nach Camburg verläuft, sind es ca. 4,5 Kilometer. In der Nähe von Molau befindet sich ein Windpark, der das gute Windangebot auf der Hochfläche ausnutzt. In der Umgebung des Ortes wird Hopfen angebaut. Nach Fertigstellung des Rad- und Wanderweges auf der ehemaligen Bahntrasse Zeitz-Camburg soll die Saale-Unstrut-Elster-Rad-Acht durch Molau führen, ein gegenwärtig 178 km langer Radwanderweg durch Nordostthüringen und das südliche Sachsen-Anhalt.

    Sieglitz liegt ca. 13 km südwestlich von Naumburg (Saale), 23 km nordöstlich von Jena und 4 km östlich von Camburg direkt an der Landesgrenze zu Thüringen.

    Seidewitz liegt ca. 15 km südlich von Naumburg (Saale) an der Landesgrenze zu Thüringen. Die B88 führt 3 km westlich am Ort vorbei.
  • Mikrolage
    Das Flurstück 354/3 liegt nordöstlich außerhalb der Ortslage von Sieglitz und ist abgehend von der Straße ´Sieglietz´ über einen Wirtschaftsweg erreichbar. Das Flurstück liegt lt. Kartenmaterial teilweise am ´Graben Molau/Crauschwitz´. Die Umgebung besteht aus bewaldeten sowie Landwirtschafts- und Grünlandflächen.

    Das Flurstück 422 befindet sich an der Verbindungsstraße (K2631) zwischen den Ortschaften Aue und Casekirchen, innerhalb einer größeren Landwirtschaftsfläche. Südlich grenzt an das Flurstück 422 der „Kälbertalgraben Casekirchen“ an. Das nach dem Bodenordnungsverfahren neue Flurstück 675 befindet sich außerhalb der Ortslage zwischen den Ortschaften Aue und Meyhen und ist abgehend von der L201 über einen unbefestigten Weg erreichbar.

    Das Flurstück 131/1 liegt in östlicher Randlage von Molau und hier östlich bzw. nördlich der Wohnbebauung Molau 43 bis 51 und ist über die Straße ´Molau´ erreichbar.

    Das Flurstück 85/4 befindet sich südöstlich außerhalb von Seidewitz, am Randbereich einer größeren Landwirtschaftsfläche und unmittelbar an der Landesgrenze zu Thüringen. Das Flurstück ist über die L201 und einen davon abgehenden Weg erreichbar. Die Umgebung besteht aus Landwirtschaftsflächen.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Google Maps Koordinaten
    Flurstück 422: 51.061879, 11.813366
    Flurstück 131/11: 51.058491, 11.782510
    Flurstück 85/4: 51.048772, 11.820076
  • Internetadresse Gemeinde
    www.vgem-wethautal.de
  • Behörde Verbandsgemeinde Wethautal, Corseburger Weg 11, 06721 Osterfeld Tel.: 034 422/ 414 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Das Flurstück 422 ist Bestandteil eines Bodenordnungsverfahrens. Der Ersteher tritt mit dem Erwerb des Grundstücks als neuer Teilnehmer in das Bodenordnungsverfahren ein und muss das bis zu seiner Eintragung im Grundbuch oder bis zur Anmeldung seines Erwerbs durchgeführte Verfahren gegen sich gelten lassen. Alle im Zusammenhang mit dem Verfahren stehenden künftigen Beiträge, Lasten, Vorteile sowie alle Rechte und Pflichten hat der Ersteher für und gegen sich gelten zu lassen. In dem Verfahren können sich Gestalt, Lage und Größe des Grundstücks ändern. Eine Eigentumsumschreibung sowie eine Belastung des Versteigerungsobjektes ist möglicherweise erst nach Abschluss des Verfahrens möglich. Wegen des Verfahrens kann die grundbuchliche Abwicklung längere Zeit in Anspruch nehmen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen 4 getrennt liegende Flurstücke (Splitterflächen) in Streulage in der Gemeinde Molauer Land mit einer Grundstücksgröße von derzeit insgesamt 8.047 m², bestehend aus dem Flurstück 354/3 mit 4.515 m² in der Gemarkung Sieglitz, den Flurstücken 422 mit 1.425 m² und 131/11 mit 1.113 m² in der Gemarkung Molau sowie dem Flurstück 85/4 mit 994 m² in der Gemarkung Seidewitz, jeweils lt. Grundbuchangaben.

    Laut unverbindlicher Aussage des Veräußerers stellen rd. 2.394 m² Ackerland und rd. 5.653 m² sonstige Flächen dar.

    Die Flächen sind seit dem 01.10.2021 vertragsfrei.

    Lt. Kartenmaterial verläuft an der westlichen Flurstücksgrenze des unregelmäßig geschnittenen Flurstücks 354/3 überwiegend der „Graben Molau/Crauschwitz“ und südlich grenzt an das derzeit lang und schmal geschnittene Flurstück 422 der „Kälbertalgraben Casekirchen“ an. Das annähernd l-förmig geschnittene Flurstück 131/11 berührt teilweise die benachbarte Sportplatzanlage am östlichen Ortsrand von Molau und Zuwegungen verlaufen über das Flurstück. Eine Klärung obliegt dem Ersteher.

    Gemäß Angabe des Veräußerers sind die Flurstücke 131/11, derzeit 422 und 354/3 Bestandteil des Naturparks „Saale-Unstrut-Triasland“. Das Flurstück 354/3 ist augenscheinlich Bestandteil von Feldgehölzen. Feldgehölze stehen unter Naturschutz. Gegebenenfalls können hierdurch Bewirtschaftungseinschränkungen bestehen.

    Des Weiteren liegen die Flurstücke 131/11, derzeit 422 und 354/3 über einer befristeten bergbaulichen Bewilligung (bergfreier Bodenschatz / Steinsalze einschließlich auftretender Sole, Nebenbodenschatz Kalisalze). Der Veräußerer geht von einer unterirdischen Gewinnung aus. Weitere Unterlagen/ Informationen liegen dem Veräußerer nicht vor.

    Das Flurstück 422 ist Bestandteil des Bodenordnungsverfahrens Casekirchen. Die voraussichtlich neue Zuteilung wird das Flurstück 675 mit 1.374 m² sein. Der Ersteher muss alle bisherigen Regelungen und Festlegungen gegen sich gelten lassen sowie bisherige oder künftig anfallende Kosten tragen. Die bisherigen Kosten betragen für die benannte Ausschreibungsfläche 4,21 EUR. Darüber hinaus wurde zum Bodenordnungsverfahren bereits die vorläufige Besitzeinweisung im September 2006 erlassen. Hierin sind für das Einlage- und Ausschreibungsflurstück 422 mit 942,51 Werteinheiten ausgewiesen (Größe: 0,1425 ha/A66 0,0002 ha; A67 0,1402 ha; OE10 0,0010 ha; V10 0,0006 ha und WAS 0,0005 ha).
    Die voraussichtliche neue Zuteilung wird das Flurstück 675 mit 942,10 Werteinheiten sein. Die Größe der Abfindungsfläche beträgt 0,1374 ha/A63 0,0418 ha; A71 0,0956 ha).

    Nach Kartenlage sind die Flurstücke teilweise über Wirtschaftswege erreichbar, die an öffentliche Straßen anbinden. Veräußerer und Auktionshaus liegen keine Informationen vor, ob diese Zuwegungen rechtlich gesichert sind. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich teilweise um gefangene Flurstücke ohne gesicherte Zuwegung handelt. Möglicherweise erfolgt die Zuwegung also über Fremdflurstücke. Der Ersteher muss sich dann bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
898 Besucher