Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´

  • Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´ - Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´
    Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´ - Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Zuwegung zum Grundstück - Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´
    Zuwegung zum Grundstück
  • Lageskizze - Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´
    Lageskizze
  • Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´

Auktions-ID 362-0019

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
3.000 EUR *
SP 1.800 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragslos als Weide genutzter Grünlandstreifen etwa 12 km östlich der A10 (Berliner Ring) und nahe der ´Spree´
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Nahe Lange Wiesen
    15528 Spreenhagen OT Braunsdorf
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 2.196 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Fürstenwalde/Spree von Braunsdorf, Blatt 488, Flur 1, Flurstück 153
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragslose Nutzung
  • Aussage Bauamt
    Das Amt Spreenhagen, Bauverwaltung, teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 17.03.2021 mit, dass das Flurstück im Außenbereich gemäß § 35 BauGB liegt und sich im Geltungsbereich des rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Fläche für die Landwirtschaft befindet. Die Fläche ist nicht durch eine öffentliche Erschließungsanlage erreichbar.

    Der Landkreis Oder-Spree, Umweltamt, teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 25.06.2021 mit, dass es sich bei dem Flurstück um einen Bestandteil eines Grünlandkomplexes im Außenbereich handelt. Es ist Bestandteil eines gesetzlich geschützten Biotops (kartiert als Feuchtweiden). Das Flurstück befindet sich im Flora-Fauna-Habitat Gebiet (FFH-Gebiet) ´Müggelspreeniederung´ und im Landschaftsschutzgebiet ´Müggelspree-Löcknitzer Wald- und Seengebiet´. Ein Schutzziel ist unter anderem die Erhaltung der Vielfalt, Eigenart oder Schönheit der eiszeitlich geprägten Landschaft als insbesondere der reich strukturierten, von extensiv genutzten Grünlandflächen und dem naturnahen Lauf der Spree geprägten Kulturlandschaft der Müggelspreeniederung mit eingelagerten Röhricht-, Ried- und Hochstaudenbeständen. Eine Intensivierung der Nutzung, der Grünlandumbruch oder Beeinträchtigung u. a. der Feuchtwiesen und Feuchtweiden ist verboten. Eine Weiterführung der Landwirtschaft im bisherigen Maß ist im Schutzgebiet zulässig.

    Gemäß Denkmalliste des Landes Brandenburg vom 31.12.2020 ist die Flur 1 der Gemarkung Braunsdorf wie folgt verzeichnet:
    - unter Bodendenkmalnummer 91000: Gräberfeld römische Kaiserzeit, Rast- und Werkplatz Mesolithikum, Siedlung römische Kaiserzeit, Siedlung Bronzezeit, Siedlung Neolithikum
    - unter Bodendenkmalnummer 91001: Rast- und Werkplatz Mesolithikum, Siedlung römische Kaiserzeit, Pechhütte deutsches Mittelalter, Gräberfeld römische Kaiserzeit
    - unter Bodendenkmalnummer 91002: Rast- und Werkplatz Mesolithikum, Siedlung Neolithikum, Siedlung römische Kaiserzeit
  • Makrolage
    Spreenhagen ist eine amtsangehörige Gemeinde im Landkreis Oder-Spree in Brandenburg. Sie wird vom Amt Spreenhagen verwaltet, das seinen Sitz in der Gemeinde hat.

    Die Gemeinde liegt an den Landesstraßen L23 zwischen Grünheide und Storkow und L36 zwischen Spreenhagen und Fürstenwalde. Die A12 (Berlin-Frankfurt (Oder)) mit der Anschlussstelle Storkow und die A10 (Berliner Ring) mit dem Autobahndreieck Spreeau durchqueren das Gemeindegebiet.

    Braunsdorf ist ein Ortsteil von Spreenhagen.

    Braunsdorf liegt im Naturpark „Müggelspree“ und ist umgeben von zahlreichen Biotopen. Südwestlich von Braunsdorf befindet sich etwa das Große Fürstenwalder Stadtluch. Dort leben aufgrund seiner sumpfigen Beschaffenheit Störche, Reiher und Kraniche.
  • Mikrolage
    Das Verkaufsobjekt befindet sich ca. 2,5 km nördlich außerhalb von Spreehagen und ca. 650 m nordwestlich außerhalb von Kirchhofen, am Rande der Gemarkung Braunsdorf. Das Grundstück liegt an der Verlängerung zu dem zu Kirchhofen gehörigen, unbefestigten und nicht öffentlich gewidmeten Wirtschaftsweg ´Lange Wiesen´.

    Die Fläche liegt etwa 150 m südöstlich von der ´Spree´ entfernt. Die Umgebung besteht aus Landwirtschafts- und Waldflächen.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Ja
  • Denkmalschutz Bemerkung
    , lt. Denkmalliste des Landes Brandenburg im Bereich der Bodendenkmalnummern: 91000, 91001 und 91002.
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand ist verkehrstechnisch und medienmäßig nicht erschlossen.

    Die Zuwegung erfolgt über einen unbefestigten, nicht öffentlich gewidmeten Wirtschaftsweg.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.amt-spreenhagen.de
  • Behörde Amt Spreenhagen, Hauptstraße 13, 15528 Spreenhagen, Tel.: 033 633/ 871 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Eigentümerin hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Eigentümerin.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt das lang und schmal geschnittene Flurstück 153 der Flur 1 mit einer Grundstücksgröße von 2.196 m², lt. Grundbuchangabe.

    Das im Grundbuch als Landwirtschafts- und Wasserfläche ausgewiesene Grundstück stellt eine Grünlandfläche, überwiegend Feuchtwiese dar, welche durch einen Entwässerungsgraben gequert wird.

    Das Verkaufsobjekt ist Bestandteil eines größeren Grünlandschlages, auf dem Weidenutzung erfolgt. Anlagen zur Weidehaltung von Rindern sowie eine Einfriedung sind auf den Flächen ersichtlich. Dem Veräußerer ist der Nutzer nicht bekannt und es liegt keine vertragliche Vereinbarung zur Nutzung des Verkaufsgegenstandes vor. Es obliegt dem Ersteher hier eine Klärung bzw. vertragliche Regelung herbeizuführen.

    Gemäß Auszug aus dem Liegenschaftskataster stellen sich ca. 2.143 m² als Landwirtschaftsfläche und ca. 53 m² als Fließgewässer u.a. mit folgender Bodenschätzung dar: ca. 1.895 m² Grünland mit einer Grünlandzahl 16 und ca. 301 m² Grünland mit einer Grünlandzahl 24.

    Die Zuwegung zum Grundstück erfolgt über einen nicht öffentlich gewidmeten Wirtschaftsweg, der über mehrere Flurstücke im Fremdeigentum verläuft. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt. Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.083 Besucher