Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld

  • Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld - Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld
    Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld
  • Lageskizze - Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld
    Lageskizze
  • Lageskizze - Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld
    Lageskizze
  • Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld

Auktions-ID 361-0007

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
25.000 EUR *
SP 25.000 EUR
Startpreis

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Über 3,8 ha überwiegend Landwirtschafts- und Wege-Splitterflächen in Streulage westlich von Mansfeld
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    L230, Langestraße und K2754 sowie nahe Schulstraße und L228
    06343 Mansfelde-Südharz OT Abberode und OT Molmerswende
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 38.452 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Eisleben von Abberode, Blatt 700, Flur 3, Flurstücke 167, 170 und 176 sowie
    Blatt 791, Flur 2, Flurstücke 140 und 141 und Flur 3, Flurstück 171 sowie
    Blatt 701, Flur 6, Flurstück 55, Flur 9, Flurstück 41, Flur 11, Flurstücke 61 und 80 und Flur 25, Flurstücke 6 und 7

    Amtsgericht Eisleben von Molmerswende, Blatt 543, Flur 2, Flurstück 209/67 und Flur 3, Flurstück 17/2
  • Belastungen im Grundbuch
    Blatt 700
    Abt. II, lfd. Nr. 3 lastend an Flurstück 176: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Telekommunikationsanlage, Kabelrecht) für die Telekom Deutschland GmbH.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 3 des Grundbuchblattes 700 ist vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.

    Blatt 791
    Abt. II, lfd. Nr. 1 lastend an Flurstücken 140 und 141: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Gasleitungsrecht) für die VNG Verbundnetz Gas AG mit Sitz in Leipzig.

    Abt. II, lfd. Nr. 2 lastend an Flurstück 171: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Gasleitungsrecht) für die VNG Verbundnetz Gas AG mit Sitz in Leipzig.

    Abt. II, lfd. Nr. 3 lastend an Flurstück 141: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Telekommunikationsanlage, Kabelrecht) für die Telekom Deutschland GmbH.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nrn. 1 bis 3 des Grundbuchblattes 791 sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.

    Blatt 701 und Blatt 543 jeweils
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Mansfeld teilte im Schreiben vom 21.09.2020 dem Veräußerer Folgendes mit: Im Flächennutzungsplan ist für die Flurstücke keine andere Nutzung als land- oder forstwirtschaftliche Nutzung dargestellt. Die Flurstücke liegen im Landschaftsschutzgebiet ´Harz/ Natura 2000´. Die vorhandenen Landwirtschaftswege sind als solche zu erhalten.
  • Makrolage
    Mansfeld ist eine Stadt im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt, im östlichen Harzvorland, etwa 35 km nordwestlich von Halle (Saale). Sie trägt den Namenszusatz Lutherstadt, der darauf beruht, dass Martin Luther einen Großteil seiner Kindheit im Ort verbrachte.

    Zur östlich gelegenen A14 sind es ca. 28 km, zur nördlich gelegenen B6n bei Aschersleben ca. 25 km und zur südlich gelegenen A38 bei Sangerhausen sind es ca. 24 km.

    Die Stadt Mansfeld gliedert sich in 27 Ortsteile, bestehend aus früher selbständigen Orten sowie den Städten Mansfeld und Leimbach.

    Der Ortsteil Abberode wird vom Tal der Wiebeck und südlich vom Einetal begrenzt. Abberode liegt ca. 16 km westlich von Mansfeld.

    Der Ortsteil Molmerswende liegt ca. 17 km nördlich von Sangerhausen und wird von der Wiebeck durchflossen.
  • Mikrolage
    Die Flächen liegen in Streulage westlich von Mansfeld, teilweise in ortsnaher Lage von Abberode und dem dazugehörigen Tilkerode und zum Teil auch in separater Feldlage.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Google Maps Koordinaten
    Flurstücke 6 und 7: 51.620214, 11.297411
    Flurstücke 170 und 171: 51.621834, 11.287625
    Flurstücke 140, 141, 167 und 176: 51.619701, 11.283422
    Flurstück 55: 51.631508, 11.302545
    Flurstück 41: 51.627867, 11.314973
    Flurstück 80: 51.616087, 11.303287
    Flurstück 61: 51.617363, 11.298719
    Flurstück 17/2: 51.625181, 11.279564
    Flurstück 209/67: 51.636675, 11.306558
  • Internetadresse Gemeinde
    www.mansfeld.eu
  • Behörde Stadt Mansfeld, Lutherstraße 9, 06343 Mansfeld Lutherstadt, Tel.: 034 782/ 871 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen 14 teilweise zusammenhängende Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 38.452 m², bestehend aus

    Flur 3, Flurstück 167 mit 1.759 m²
    Flur 3, Flurstück 170 mit 3.872 m²
    Flur 3, Flurstück 171 mit 3.518 m²
    Flur 3, Flurstück 176 mit 7.120 m²
    Flur 6, Flurstück 55 mit 4.482 m²
    Flur 9, Flurstück 41 mit 2.184 m²
    Flur 11, Flurstück 61 mit 3.521 m²
    Flur 11, Flurstück 80 mit 2.255 m²
    Flur 25, Flurstück 6 mit 1.674 m²
    Flur 25, Flurstück 7 mit 1.674 m²
    Flur 2, Flurstück 140 mit 2.723 m² und
    Flur 2, Flurstück 141 mit 1.830 m² in den Gemarkungen Abberode und
    Flur 2, Flurstück 209/67 mit 160 m² und
    Flur 3, Flurstück 17/2 mit 1.680 m² in den Gemarkungen Molmerswende, jeweils lt. Grundbuchangabe.

    Bei allen Flurstücken, bis auf die Flurstücke 6 und 7, handelt es sich um lang und schmal geschnittene Grundstücksstreifen, die überwiegend innerhalb oder zwischen größeren Landwirtschaftsflächen liegen. Die Flurstücke 140, 167 und 176 sowie teilweise das Flurstück 61 stellen sich lt. Kartenmaterial als landwirtschaftliche Feldwege dar, die auch als solche zu erhalten sind. Die zusammenhängenden Flurstücke 6 und 7 sind Teil einer größeren Grün-/Brachlandfläche in Ortsrandlage.

    Laut unverbindlicher Aussage des Veräußerers stellen vom Verkaufsgegenstand 1,8915 ha Ackerland mit einer durchschnittlichen Bonität von 45 (Ackerzahl), 0,2032 ha Grünlandfläche mit einer durchschnittlichen Bonität von 26 (Grünlandzahl), 1,1602 ha Wegefläche und 0,5903 ha sonstige Flächen dar. Die ausgewiesenen Nutzungsarten und deren jeweilige Größen entsprechen den vorliegenden Katasterangaben und können von den tatsächlichen Verhältnissen vor Ort abweichen. Wegen der tatsächlichen Flächengrößen, der jeweiligen Nutzungsart sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt der Veräußerer keine Haftung.

    Die Flächen sind bis zum 30.09.2021 verpachtet und ab dem 01.10.2021 vertragsfrei.

    Die Flächen haben überwiegend eine Anbindung an öffentliches Straßenland, nur die Flurstücke 80, 41, 55 und 209/67 verfügen über keine Erschließung/Zuwegung und sind nur über unbefestigte Wirtschafts- oder Feldwege bzw. Fremdflurstücke erreichbar. Insofern handelt es sich bei diesen um gefangene Flurstücke ohne gesicherte Zuwegung. Der Meistbietende muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch künftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar.

    Das Flurstück 176 ist mit einem Flächenanteil von ca. 380 m² durch einen Teil eines Futtersilos vom Nachbarflurstück überbaut.

    Das Flurstück 209/67 wird lt. Kartenmaterial von dem „Legatengrundbach“ und der nördliche Bereich des Flurstückes 170 von der „Wiebeck“ gequert. Mit Vernässungen in diesem Bereich muss gerechnet werden.

    Lt. Angabe des Veräußerers liegt der Verkaufsgegenstand im Landschaftsschutzgebiet „Harz Sachsen-Anhalt (Mansfelder Land)“ und „Harz/Natura 2000“. Hierdurch können Bewirtschaftungseinschränkungen bestehen.

    Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
671 Besucher