Waldfläche nahe dem Schlaubetal

  • Waldfläche nahe dem Schlaubetal
  • Blick auf die Kreisstraße mit Verkaufsgegenstand im Hintergrund - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Blick auf die Kreisstraße mit Verkaufsgegenstand im Hintergrund
  • Blick auf das Grundstück - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Blick auf das Grundstück
  • Blick auf das Grundstück - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Blick auf das Grundstück
  • Blick auf das Grundstück - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Blick auf das Grundstück
  • Zufahrt von der Kreisstraße - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Zufahrt von der Kreisstraße
  • Blick in den Waldweg mit Verkaufsgegenstand rechts - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Blick in den Waldweg mit Verkaufsgegenstand rechts
  • Waldweg Blick Richtung Südosten - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Waldweg Blick Richtung Südosten
  • Planfließ in der Umgebung zum Grundstück - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Planfließ in der Umgebung zum Grundstück
  • Lageskizze mit Luftbildunterlegung - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Lageskizze mit Luftbildunterlegung
  • Lageskizze - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Lageskizze
  • Lageskizze mit Luftbildunterlegung - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Lageskizze mit Luftbildunterlegung
  • Lageskizze - Waldfläche nahe dem Schlaubetal
    Lageskizze

Auktions-ID 359-0010

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
300 EUR *
SP 300 EUR
Startpreis

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Waldfläche nahe dem Schlaubetal
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Förstereistraße (K 6708)
    15890 Siehdichum OT Rießen
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 759 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Eisenhüttenstadt von Rießen, Blatt 173, Flur 3, Flurstück 237
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: keine Eintragungen, die das Flurstück 237 betreffen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Der Landkreis Oder-Spree - Bauordnungsamt - teilte dem Auktionshaus mit E-Mail vom 08. Februar 2021 u.a. mit, dass auf dem Flurstück keine Bau- und Bodendenkmale bekannt sind. Es bestehen keine Auflagen und/oder Mängel.

    Der Landkreis Oder-Spree - Untere Naturschutzbehörde - teilte mit Schreiben vom 09. Januar 2021 mit, dass es sich um eine Waldfläche im Außenbereich handelt. Die derzeitige Grundstücksnutzung entspricht den Darstellungen des Flächennutzungsplanes.

    Der Landkreis Oder-Spree teilt im Oktober 2019 mit, dass für das Grundstück in der Gemarkung Rießen, Flur 3, Flurstück 237 gegenwärtig in der unteren Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde keine Erkenntnisse vorliegen, die auf einen Altlastenverdacht im Sinne des § 2 Abs. 6 BBodSchG schließen lassen. Das Grundstück ist deshalb nicht im Altlastenkataster registriert.

    Der Landkreis Oder-Spree - untere Bauaufsichtsbehörde - teilt im Februar 2021 mit, dass für das Flurstück Gemarkung Rießen Flur 3 Flurstück 237 keine Eintragungen im Baulastenverzeichnis vorliegt.
  • Makrolage
    Brandenburg. Die Gemeinde Siehdichum mit rd. 1.500 Einwohnern liegt ca. 28 km südlich von Frankfurt (Oder). Über die Landesstraße L 37 sind Eisenhüttenstadt in ca. 10 km und Müllrose in ca. 14 km erreichbar. In Müllrose besteht Anschluss an den Bahnverkehr u. a. in Richtung Frankfurt/Oder und Cottbus. Der Ort sowie die unmittelbare Umgebung sind fast vollständig bewaldet, westlich grenzt das Schlaubetal an.

    Der OT Rießen liegt im Naturpark Schlaubetal, ca. 2 km nördlich von Siehdichum.

    Der Naturpark Schlaubetal ist ein Naherholungs- und Wandergebiet südöstlich von Berlin. Insbesondere das Tal der Schlaube, oft als schönstes Bachtal Ostbrandenburgs gelobt, ist seit vielen Jahrzehnten ein zu jeder Jahreszeit beliebtes Wandergebiet mit einem gut ausgebauten Wegenetz. An den Hängen des Schlaubetals wachsen Laubwälder. Durch das dichte Nebeneinander verschiedener Böden ist ein buntes Mosaik mit einem großen Reichtum an Pflanzen- und Tierarten entstanden.

    Die Geschichte der Region ist eng mit dem Kloster Neuzelle des Zisterzienserordens verbunden. Heute ist das Kloster ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Viele alte Mühlenstandorte in den Tälern von Schlaube, Oelse und Dorche erinnern daran, dass die Wasserkraft eine der wichtigsten Energiequellen des Mittelalters war. Einige der Mühlen existieren nicht mehr, andere sind heute beliebte Ausflugsgaststätten.

    Durch die Gemarkung fließt der Oder-Spree-Kanal. Die B 112 verläuft in ca. 6 km, die A 12 in ca. 24 km Entfernung.
  • Mikrolage
    Das Grundstück liegt außerhalb der Ortslage, ca. 1,6 km nördlich von Fünfeichen an der Kreisstraße 6708 (Förstereistraße) in Richtung Schernsdorf. Man erkennt die ungefähre Lage an der Hochspannungsfreileitung, die die Straße quert. Hier zweigen Waldwege ab (siehe Lageplan). Das Grundstück liegt in nördlicher Richtung etwa 50 m von der Landstraße entfernt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.amt-schlaubetal.de
  • Behörde Amt Schlaubetal, Bahnhofstraße 40, 15299 Müllrose, Tel.: 03 36 06 / 899-0, Mail: post@amt-schlaubetal.de
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Das Flurstück ist nicht eingefriedet. Die Grundstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig feststellbar, die genauen Grenzen in der Natur sind nur über eine Grenzfeststellung bestimmbar, eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Gemäß vorliegendem Auszug aus dem Liegenschaftskataster liegt das Verkaufsflurstück “An der Schernsdorfer Grenze” und stellt in seiner Gesamtheit Nadelholzfläche dar. Die ausgewiesenen Nutzungsarten und deren jeweilige Größen entsprechen den vorliegenden Katasterangaben und können von den tatsächlichen Verhältnissen vor Ort abweichen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Flächen in der Zukunft zur Sicherung der Zuwegung angrenzender Flächen in Anspruch genommen werden. Soweit dies geschieht, verpflichtet sich der Ersteher, dies zu dulden.

    Wegen der tatsächlichen Flächengrößen, der jeweiligen Nutzungsart sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernehmen Veräußerer und Auktionshaus keine Haftung.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine Waldfläche mit Nadelholzbestand, außerhalb der Ortslage, im Außenbereich gem. § 35 BauGB gelegen.

    Das dreieckig geschnittene Flurstück 237 (ca. 759 m²) ist über einen unbefestigten Weg erreichbar. Dieses Wegeflurstück steht im öffentlichen Eigentum, ist nach Auskunft des Amtes Schlaubetal aber nicht öffentlich gewidmet. Der Eigentümer verweist in diesem Zusammenhang auf die §§ 15 und 16 des Waldgesetzes des Landes Brandenburg, welche das allgemeine allgemeines Betretungsrecht bzw. das Befahren des Waldes mit Kraftfahrzeugen regeln.

    Die Fläche des Flurstücks 237 (759 m²) ist nach Mitteilung der Oberförsterei gemäß Schreiben vom 09.02.2021
    mit Kiefernaltholz Alter 112 bestockt (Bestockungsgrad 1.0 Standortform Z2; Höhe 21,4 m BON 2,9)

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
208 Besucher