Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz

  • Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz - Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz
    Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz - Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz - Blick auf Verkaufsfläche und die Umgebung - Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz
    Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz - Blick auf Verkaufsfläche und die Umgebung
  • Blick Richtung Verkaufsfläche und auf die Umgebung - Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz
    Blick Richtung Verkaufsfläche und auf die Umgebung
  • Blick auf die Umgebung - Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz
    Blick auf die Umgebung
  • Lageskizze - Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz
    Lageskizze
  • Lageskizze - Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz
    Lageskizze
  • Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz

Auktions-ID 358-0014

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
100 EUR *
SP 100 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Grünland-/Wiesenfläche hinter Wohnbebauung am Ortsrand von Dobritz
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Zerbster Straße (hinter Nr. 14 a)
    39624 Zerbst/Anhalt OT Dobritz
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 211 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Zerbst von Dobritz, Blatt 388, Flur 4, Flurstück 31
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Stadtverwaltung Zerbst/Anh. teilte im Schreiben vom 09.04.2020 dem Veräußerer mit, dass das Flurstück im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes liegt und als Grünland, angrenzend an gemischte Baufläche (M), ausgewiesen ist. Das Maß der baulichen Nutzung wurde im angrenzenden Dorfgebiet auf eine Grundflächenzahl von 0,6 festgesetzt. Des Weiteren liegt das Flurstück im Naturpark ´Fläming´ und im Landschaftsschutzgebiet ´Westfläming´. Zustimmung des Amtes zur Nutzung für Gartenfläche und zur landwirtschaftlichen Nutzung. Das Flurstück eignet sich nicht zur Gewinnung regenerativer Energien. Gas, Wasser Abwasser und Strom sind im Straßenbereich der Zerbster Straße vorhanden.

    Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Umweltamt, teilte im Schreiben vom 21.04.2020 dem Veräußerer mit, dass für das Flurstück im Altlastenkataster des Landkreises keine Altlastverdachtsflächen des Landkreises registriert sind. Schädliche Bodenveränderungen sind für die Fläche derzeit nicht bekannt.

    Mit Schreiben vom 14.04.2020 teilte der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Bauordnungsamt, dem Veräußerer mit, dass auf dem Grundstück derzeit keine Baulasten eingetragen ist.

    Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Umweltamt, teilte im Schreiben vom 14.05.2020 dem Veräußerer Folgendes mit: Das Flurstück befindet sich im Naturpark ´Fläming´ (§ 27) und im Landschaftsschutzgebiet „Westfläming“ (§ 26). Andere Schutzgebiete im Sinne von §§ 23 bis 25, 28 bis 30, 32, 33 BNatSchG sind nicht betroffen.

    Im Schreiben vom 10.08.2020 teilte der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Untere Wasserbehörde, dem Veräußerer mit, dass für das Flurstück wasserrechtliche Belange zu berücksichtigen sind. Der Verlauf der „Grimmer Nuthe“ (hier ein Gewässer II. Ordnung) befindet sich angrenzend an das Grundstück. Gemäß § 50 Wassergesetz des Landes Sachsen-Anhalt (WG LSA) sind bauliche Anlagen in und an Gewässern innerhalb eines Abstandes von 5 m zur Böschungsoberkante untersagt. Anpflanzungen sind mit der unteren Wasserbehörde abzustimmen. Zur Gewässerunterhaltung ist dem Unterhaltungsverband Nuthe/Rossel nach vorheriger Ankündigung Zutritt auf das Grundstück zu gewähren. Das Gleiche gilt für die Grundstückseigentümer des Gewässers. Gewässerbenutzung (Grund- und Oberflächengewässer) bedürfen der vorherigen Durchführung eines wasserrechtlichen Erlaubnisverfahrens.

    Des Weiteren teilte der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Untere Denkmalschutzbehörde, im Schreiben vom 09.04.2020 dem Veräußerer mit, dass sich auf der Liegenschaft weder ein Baudenkmal nach § 2 Abs. 2 Nr. 1 des Denkmalschutzgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (DenkmSchG LSA) noch ein Gebäude in einem Denkmalbereich im Sinne des § 2 Abs. 2 Nr. 2 DenkmSchG LSA befindet. Archäologische Kulturdenkmale sind auf den Flurstücken bislang nicht bekannt geworden.

    Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt teilte im Schreiben vom 06.04.2020 dem Veräußerer mit, dass im Bereich des Grundstücks nach gegenwärtigem Wissensstand kein archäologisches Kulturdenkmal bekannt ist.

    Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt teilte im Schreiben vom 20.04.2020 dem Veräußerer aus den Bereichen Geologie und Bergwesen Folgendes mit:
    Bergbau
    Am nachgefragten Standort bestehen keine bergbaurechtlichen Beschränkungen, die den Maßgaben des Bundesberggesetzes unterliegen. Hinweise auf mögliche Beeinträchtigungen durch umgegangenen Altbergbau liegen dem Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt für die Flurstücke nicht vor.

    Geologie
    Vom tieferen geologischen Untergrund ausgehende, durch Subrosion bedingte Beeinträchtigungen der Geländeoberfläche sind dem LAGB im zu betrachtenden Gebiet nicht bekannt. Zum Baugrund im Bereich des Flurstücks gibt es ebenfalls keine Bedenken oder besonderen Hinweise.

    Lt. Auskunft des Landkreises Anhalt-Bitterfeld (Amt Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst) vom 14.04.2020 an den Veräußerer ist das Flurstück anhand der zurzeit vorliegenden Unterlagen (Belastungskarten) und Erkenntnisse teilweise als Kampfmittelverdachtsfläche ausgewiesen.

    Daraufhin wurde der Landkreis Anhalt-Bitterfeld vom Veräußerer gebeten, eine polizeifachliche Stellungnahme zum bestehenden Kampfmittelverdacht einzuholen.

    Mit Schreiben vom 21.01.2021 teilte der Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Amt Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst) dem Veräußerer dann Folgendes mit: Die angefragte Fläche wurde durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen-Anhalt anhand der zurzeit vorliegenden Unterlagen (Kampfmittelkataster) und Erkenntnisse überprüft.

    Der Bereich ist als Bombenabwurfgebiet und somit als Kampfmittelverdachtsfläche ausgewiesen, auf welchen keine flächendeckende Kampfmittelräumung durchgeführt wurde, so dass der Verdacht auf Bombenblindgänger bestehen könnte.

    Somit ist der Käufer vor der geplanten Veräußerung aus diese Belastung entsprechend hinzuweisen. Das heißt vor Beginn von Tiefbauarbeiten oder sonstigen erdeingreifenden Maßnahmen ist ein Nachweis über die Kampfmittelfreiheit des betreffenden Baugrundstückes nach § 13 BauO LSA vorzulegen.
  • Makrolage
    Zerbst/Anhalt ist eine Stadt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Land Sachsen-Anhalt.

    Die Kernstadt Zerbst liegt etwa 13 km nördlich der mittleren Elbe, etwa auf halbem Wege zwischen den Städten Magdeburg und Wittenberg.

    Durch das Zerbster Stadtgebiet verläuft die Bahnstrecke Biederitz-Trebnitz-Leipzig. Die Stadt liegt an der B 184 (Leipzig-Magdeburg) und der B 187a (Köthen-Zerbst). Die nächstgelegenen Autobahn-Anschlussstellen befinden sich etwa 25 km südöstlich (Dessau-Ost und Coswig an der A 9 München-Berlin) sowie etwa 35 km nördlich (Burg-Ost an der A 2 Berlin-Dortmund).

    Der Ortsteil Dobritz liegt ca. 8 km nordöstlich von Zerbst, am Rande des südwestlichen Fläming.
  • Mikrolage
    Das Flurstück liegt am südlichen Ortsrand von Dobritz, östlich angrenzend an das Wohngrundstück Zerbster Straße 14A.

    Die Umgebung besteht aus ländlicher Wohnbebauung und ist durch Grünland und Ackerflächen geprägt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Gemäß Lageplan der Avacon Netz GmbH vom 02.10.2020 befinden sich keine Leitungen im Bereich des
    Flurstückes. Aus dem Lageplan ist zu entnehmen, dass diese im Bereich der ‚Zerbster Straße‘ liegen.

    Mit Schreiben vom 07.04.2020 teilte die Heidewasser GmbH dem Veräußerer mit, dass sich keine Trinkwasserleitungen auf dem Flurstück befinden.

    Mit Schreiben vom 07.04.2020 teilte der Abwasser und Wasserzweckverband Elbe Fläming (AWZ Elbe-Fläming) dem Veräußerer mit, dass sich keine Abwasserleitungen auf dem Flurstück befinden.

    Per Mail vom 07.08.2020 teilte die Erdgas Mittelsachsen GmbH dem Veräußerer mit, dass sich keine
    Versorgungseinrichtungen im Bereich des Flurstückes befinden. Lt. dem beigefügten Lageplan befindet sich
    jedoch eine Gasleitung im Bereich der ‚Zerbster Straße‘.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.stadt-zerbst.de
  • Behörde Stadt Zerbst/Anhalt, Schloßfreiheit 12, 39261 Zerbst/Anhalt, Tel.: 03923/ 754 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine Grünland-/Wiesenfläche hinter einem Wohngrundstück mit einer Grundstücksgröße von 211 m², lt. Grundbuchangabe.

    Nördlich der Verkaufsfläche verläuft der Bachlauf ´Grimmer Nuthe´.

    Dem Veräußerer liegt für die Jahre 2017 und 2018 ein Bescheid über die Gewässerumlage des Unterhaltungsverbandes „Nuthe/Rossel“ vor. Danach betrug die Gewässerumlage ca. 0,21 €/p.a. für die Verkaufsfläche.

    Aufgrund der Lage hinter einem Wohngrundstück hat die Verkaufsfläche keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland, d.h. es handelt sich um ein gefangenes Flurstück und eine Zuwegung ist nur über Flurstücke im Fremdeigentum möglich. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Der Verkaufsgegenstand wurde nicht durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses besichtigt. Sämtliche Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
465 Besucher