Waldfläche in Hanglage oberhalb des Rheins am östlichen Rand der Vulkaneifel

  • Lageskizze - Waldfläche in Hanglage oberhalb des Rheins am östlichen Rand der Vulkaneifel
    Lageskizze
  • Lageskizze - Waldfläche in Hanglage oberhalb des Rheins am östlichen Rand der Vulkaneifel
    Lageskizze
  • Lageskizze - Waldfläche in Hanglage oberhalb des Rheins am östlichen Rand der Vulkaneifel
    Lageskizze
  • Waldfläche in Hanglage oberhalb des Rheins am östlichen Rand der Vulkaneifel

Auktions-ID 356-0008

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
1.800 EUR *
SP 1.800 EUR
Startpreis

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Waldfläche in Hanglage oberhalb des Rheins am östlichen Rand der Vulkaneifel
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Nahe Verlängerung Hauptstraße
    56626 Andernach OT Namedy
  • Bundesland Rheinland-Pfalz
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 2.012 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Andernach von Namedy, Blatt 2239, Flur 9, Flurstücke 127, 128, 129 und 131
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Liegt bisher nicht vor.
  • Makrolage
    Andernach ist eine Große kreisangehörige Stadt im Landkreis Mayen-Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz und liegt am Rhein.

    Andernach gehört zu den ältesten Städten Deutschlands, im Jahr 1988 feierte sie ihr 2000-jähriges Bestehen. Sie hat knapp 30.000 Einwohner und ist seit der Neuzeit industriell geprägt (Weißblech, Pharmazie, Chemie), durch ihre Lage und historische Bedeutung jedoch auch touristisch.

    Die Stadt liegt am linken Ufer des Rheins. Unmittelbar im Anschluss an die Stadt steigen im Nordwesten die Hänge der Berge steil an. An dieser Stelle verjüngt sich das Rheintal von Andernach wieder und bildet den nördlichen Teil des romantischen Mittelrheins. Andernach liegt damit am östlichen Rand der Vulkaneifel.

    Nächstgelegene größere Städte sind Neuwied (Nachbarstadt auf der gegenüberliegenden Rheinseite), Koblenz (ca. 10 Kilometer südöstlich) und Bonn (ca. 35 Kilometer nordwestlich).

    Andernach wird durchquert von der B9 und der B256. Anschluss an die A48 besteht über die Abfahrt Koblenz und an die A61 über die Abfahrten Kruft und Plaidt.

    Stadtteile sind Eich, Kell mit Bad Tönisstein, Miesenheim und Namedy.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsfläche befindet sich nordwestlich außerhalb des Stadtteils Namedy, nahe der Verlängerung der Hauptstraße und innerhalb eines größeren Waldgebietes in steiler Hanglage und lt. Kartenmaterial entlang des Berggipfels oberhalb des Rheins.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Schutzgebiete können im Landschaftsinformationssystem Rheinland-Pfalz (LANIS, https://geodaten.naturschutz.rlp.de/kartendienste_naturschutz/index.php) von jedem eingesehen werden.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.andernach.de
  • Behörde Stadtverwaltung Andernach, Läufstraße 11, 56626 Andernach, Tel.: 02632/ 922 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Beteiligten versichern, dass sich auf dem Verkaufsgegenstand nicht die Hofstelle
    eines land- oder forstwirtschaftlichen Betriebes befindet und dass dieser nicht weinbaulich genutzt wird.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine Waldfläche in steiler Hanglage mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 2.012 m², lt. Grundbuchangaben, bestehend aus 4 zusammenhängenden Flurstücken. Flurstück 127 mit 784 m², Flurstück 128 mit 319 m², Flurstück 129 mit 319 m² und Flurstück 131 mit 590 m², jeweils lt. Grundbuchangabe.

    Gemäß öffentlich einsehbarem Landschaftsinformationssystem Rheinland-Pfalz liegt der Verkaufsgegenstand im Naturraum Mittelrheingebiet (mit Siebengebirge), im Landschaftsschutzgebiet Rhein-Ahr-Eifel sowie in einem Gentechnikfreien Gebiet nach § 19 LNatSchG. Nordöstlich an die Flurstücke 127, 128 und 129 grenzen die FFH-Gebiete ´Schlucht- und Hangmischwälder Tilio-Acerion´ sowie ´Rheinhänge zwischen Unkel und Neuwied´ und ein Biotopkomplex mit der Bezeichnung ´Hangschuttwälder zwischen Alkburg und Namedy´.

    Die Verkaufsfläche, als Bestandteil eines größeren Waldgebietes, hat keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland und ist nur über Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
43 Besucher