Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes

  • Ungefähre Lage des Verkaufsgegenstandes - Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes
    Ungefähre Lage des Verkaufsgegenstandes
  • Lage im Gewerbegebiet - Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes
    Lage im Gewerbegebiet
  • Umgebung - Blick in die Kleingartenanlage - Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes
    Umgebung - Blick in die Kleingartenanlage
  • nahegelegener Hausener Weg - Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes
    nahegelegener Hausener Weg
  • Lageskizze - Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes
    Lageskizze
  • Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes

Auktions-ID 355-0022

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
1.201 EUR *
SP 1 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragslos genutzte Splitterfläche innerhalb eines Gewerbegebietes
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Nahe Hausener Weg
    99974 Mühlhausen/Thüringen
  • Bundesland Thüringen
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.040 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Mühlhausen von Mühlhausen, Blatt 12116, Flur 23, Flurstück 46/2
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragslose Nutzung
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Mühlhausen teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 23.06.2020 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand dem Innenbereich gemäß § 34 BauGB zugeordnet wird. Allgemeine Art der baulichen Nutzung: gewerbliche Baufläche (G). Städtebauliche Auflagen oder Besonderheiten gibt es nicht. Die Nutzung für produzierendes Gewerbe und Dienstleistungsgewerbe wird favorisiert.

    Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie des Freistaates Thüringen teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 30.11.2012 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Thüringer Altlasten-Informationssystem unter der Kennziffer 12457 als Verdachtsfläche erfasst ist.
  • Makrolage
    Die Kreisstadt Mühlhausen des thüringischen Unstrut-Hainich-Kreises liegt an der Unstrut, einem Nebenfluss der Saale, rund 55 km nordwestlich der Landeshauptstadt Erfurt und nimmt in der Raumordnung des Freistaates Thüringen den Rang eines Mittelzentrums mit Teilfunktionen eines Oberzentrums ein.

    Die ´Reformationsstadt Europas“ liegt am geographischen Mittelpunkt Deutschlands, der sich im Nordwesten des Thüringer Beckens befindet. Das Stadtgebiet wird im Westen durch den Hainich und im Norden durch das Obereichsfeld begrenzt.

    Neben zahlreichen kleineren Unternehmen des Dienstleistungssektors haben sich vor allem mittelständische Betriebe des produzierenden und verarbeitenden Gewerbes in Mühlhausen angesiedelt; vertretene Branchen sind die Automobil- und Schienenfahrzeugzulieferung sowie die Leicht-, Elektro- und Elektronikindustrie.

    Mühlhausen liegt am Kreuzungspunkt der Bundesstraßen B 247 (Leinefelde-Worbis-Gotha) und B 249 (Sondershausen-Eschwege). Der Bahnhof Mühlhausen liegt an der Bahnstrecke Gotha-Leinefelde, auf der unter anderem der Regionalexpress von Göttingen nach Glauchau und Greiz verkehrt.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt innerhalb eines Gewerbegebietes am nordöstlichen Rand Mühlhausens nahe des Hausener Wegs. Östlich liegt die Kleingartenanlage ´Forstberg´ sowie Außenbereichsflächen.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand ist nicht erschlossen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.muehlhausen.de
  • Behörde Stadt Mühlhausen, Ratsstraße 20, 99974 Mühlhausen, Tel.: 03601 / 40477-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Soweit Lasten in Abteilung II des Grundbuches eingetragen sind bzw. werden, insbesondere Geh-, Fahr- und Leitungsrechte, sonstige Dienstbarkeiten sowie etwaige Sanierungsvermerke, sind diese von dem Ersteher ohne Anrechnung auf das Höchstgebot als nicht wertmindernd zu übernehmen. Dies gilt auch für Baulasten.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen geltende Haftungsausschluss gilt auch hinsichtlich von etwaigen Altlasten/ Bodenkontaminationen. Die Veräußerung erfolgt ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.

    Eine Kostenbeteiligung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben im Rahmen der Ausgleichspflicht nach § 24 BBodSchG wird gegenüber dem Ersteher/seinem Rechtsnachfolger ausgeschlossen. Soweit die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben als Alteigentümer unmittelbar gemäß § 4 BBodSchG in Anspruch genommen wird, ist sie vom Ersteher oder seinem Rechtsnachfolger freizustellen. Der Ersteher ist verpflichtet, im Falle der Weiterveräußerung den vorstehenden Haftungsausschluss auf weitere Käufer zu übertragen.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine Randfläche innerhalb eines Gewerbegebietes mit einer Grundstücksgröße von 1.040 m², lt. Grundbuchangaben.

    Der mit dem angrenzenden Fremdflurstück 527/4 eine wirtschaftliche Einheit bildende Verkaufsgegenstand wird geringfügig mit einem Gebäude des Nachbarflurstückes 46/1 überbaut und vertragslos genutzt. Der hiesige Zaun bildet die Grenze zum Nachbarflurstück 46/1. Dieser gehört nicht zum Verkaufsgegenstand.

    Der Verkaufsgegenstand ist als Altlastenverdachtsfläche eingestuft (ehemalige Lehmgrube). Unter gleichbleibenden Nutzungsbedingungen und Oberflächenverhältnissen sind jedoch weder ein kontaminationsbedingter Handlungs-, noch zusätzlicher Untersuchungsbedarf gegeben.

    Das Flurstück besitzt keine Zuwegung und ist lediglich über Flurstücke in Fremdeigentum zu erreichen. Der Ersteher muss sich bezüglich der künftigen Zuwegung mit dem/n Eigentümer/n der hierfür zu nutzenden Flurstücke in Verbindung setzen.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.228 Besucher