Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger

  • Zu Garten-/Erholungszwecken genutzte Grünfläche - Blick auf Verkaufsfläche - Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger
    Zu Garten-/Erholungszwecken genutzte Grünfläche - Blick auf Verkaufsfläche
  • Blick über Verkaufsfläche Richtung Nord - Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger
    Blick über Verkaufsfläche Richtung Nord
  • Blick über Verkaufsfläche Richtung Südwest - Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger
    Blick über Verkaufsfläche Richtung Südwest
  • Blick über Verkaufsfläche Richtung Südwest auf Einfriedung zum Nachbarflurstück 613 - Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger
    Blick über Verkaufsfläche Richtung Südwest auf Einfriedung zum Nachbarflurstück 613
  • Lageskizze - Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger
    Lageskizze
  • Lageskizze - Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger
    Lageskizze
  • Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger

Auktions-ID 355-0008

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
1.000 EUR *
SP 1.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Zu Erholungszwecken genutzte Grünfläche zwischen Wohngrundstücken in Ortslage - derzeit bebaut mit einem Hundezwinger
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Hinter Bahnhofstraße 25
    03172 Schenkendöbern OT Groß Gastrose
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 626 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Cottbus von Groß Gastrose, Blatt 717, Flur 1, Flurstück 407/4
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Das Bauamt der Gemeinde Schenkendöbern teilte dem Veräußerer per e-Mail vom 03.12.2019 mit, dass sich der Verkaufsgegenstand im Innenbereich sowie im Geltungsbereich eines seit 2003 rechtswirksamen Flächennutzungsplanes befindet und als Mischgebiet ausgewiesen ist. Ein Bebauungsplan existiert nicht. Das Flurstück liegt nicht in einem Landschafts-/Naturschutzgebiet, sonstige Beschränkungen oder Beeinträchtigungen gibt es nicht. Eine öffentliche Zuwegung zum Grundstück ist nicht gegeben.

    Das Umweltamt des Landkreises Spree-Neiße teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 17.12.2019 mit, dass im Altlastenkataster des Landkreises Spree-Neiße für den Verkaufsgegenstand nach den bisherigen Kenntnissen keine Altlasten, Altlastenverdachtsflächen oder schädliche Bodenveränderungen gemäß § 2 Abs. 3 bis 6 Bundesbodenschutzgesetz eingetragen sind.

    Gemäß Auskunft der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Spree-Neiße vom 28.01.2020 gegenüber dem Veräußerer, handelt es sich nach derzeitigem Kenntnisstand bei dem Verkaufsgegenstand um kein in der Denkmalliste eingetragenes Denkmal.

    Das Umweltamt des Landkreises Spree-Neiße teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 02.01.2020 u.a. mit, dass sich der Verkaufsgegenstand in keinem europäischen bzw. nationalen Schutzgebiet befindet und zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein geschütztes Biotop gemäß § 30 BNatSchG auf der Fläche existiert. Naturschutzrechtlichen Einschränkungen oder Bewirtschaftungsauflagen sind deshalb nicht vorhanden.

    Der Zentraldienst der Polizei Brandenburg -Kampfmittelbeseitigungsdienst- teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 31.08.2020 mit, dass sich die Fläche in einem Gebiet befindet, in dem eine Kampfmittelbelastung bekannt ist. Das Grundstück liegt im ehemaligen Kampfgebiet - Neiße Frontverlauf. Es befinden sich zahlreiche Fundstellen in der Nähe. Rückbaumaßnahmen von Gebäuden und versiegelter Flächen können in den bestehenden Baugrenzen durchgeführt werden. Bei weiteren Erdarbeiten sind Kampfmittelräummaßnahmen erforderlich.
  • Nettojahresmiete Bemerkung , siehe Zusammenfassung.
  • Makrolage
    Die brandenburgische Gemeinde Schenkendöbern im Landkreis Spree-Neiße grenzt im Osten an das Stadtgebiet von Guben.

    Die Gemeinde liegt an der B320 zwischen Lieberose und Guben sowie an der L46 zwischen den Ortsteilen Sembten und Groß Gastrose. Der Bahnhof Kerkwitz wird von der Regionalbahnlinie RB 11 Frankfurt (Oder)-Cottbus bedient.

    Die Universitätsstädte Frankfurt (Oder) und Cottbus befinden sich etwa 60 km bzw. 38 km vom Verkaufsgegenstand entfernt.

    Der südliche Teil des Naturparks Schlaubetal liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Schenkendöbern. Zwischen Reicherskreuz, Staakow und Pinnow liegt die Reicherskreuzer Heide, südlich und westlich des Pinnower Sees liegt das Naturschutzgebiet Pinnower Läuche und Tauersche Eichen.

    Das Schlaubetal liegt südöstlich von Berlin und gilt als das wohl schönste Bachtal Brandenburgs. Es erstreckt sich von Müllrose im Norden über die Reicherskreuzer Heide bis nach Drewitz, einem Ortsteil der Gemeinde Jänschwalde, im Süden und von Grunow-Dammendorf im Westen über Henzendorf nach Bomsdorf im Osten.

    In dieser Ausflugsregion finden Erholungsuchende weitgehend unberührte Natur in wohltuender Abgeschiedenheit und Stille. Für Wanderer und Naturliebhaber ist die Region immer noch ein Geheimtipp. Drei Viertel aller in Brandenburg vorkommenden Tier- und Pflanzenarten finden sich im Naturpark Schlaubetal, einige davon nur hier.

    Über 1000 Pflanzenarten wurden nachgewiesen, darunter 13 Orchideenarten, wie Frauenschuh und Korallenwurz sowie Rippen- und Königsfarn. Fast 200 Vogelarten leben im Naturpark, sogar See- und Fischadler, Uhu und Eisvogel, Schwarzstorch und Schreiadler. In den Seen leben zahlreiche Fischarten, da die Seen der Mühlen über die Jahrhunderte auch zur Fischzucht genutzt wurden. Es gibt zahlreiche Amphibienarten, welche hier ihre Laichplätze finden. Sumpfschildkröte und Bachforelle fühlen sich in den Gewässern wohl. Fischotter jagen an den Gewässern, mehrere Fledermausarten fliegen in der Dämmerung aus ihren Verstecken. Außerdem wurden 700 Großschmetterlingsarten gezählt.

    Der Ortsteil Groß Gastrose befindet sich an der Lausitzer Neiße und zählt zum amtlichen Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden. Westlich und nordwestlich schließt sich ein größeres Waldgebiet an.

    In Groß Gastrose vereinigen sich die westlich um den Tagebau führende B97 und die östlich an ihm entlang verlaufende B112, bevor sie sich nördlich des Nachbarorts Klein Gastrose wieder trennen und die B97 am Grenzübergang Klein Gastrose/Sękowice in die nach Zielona Góra führende DK32 übergeht.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand befindet sich im nördlichen Bereich von Groß Gastrose hinter dem Wohngrundstück Bahnhofstraße 25.

    Die unmittelbare Umgebung ist durch Wohnbebauung mit Einfamilienhäusern geprägt. Bei dem nordwestlich angrenzenden Flurstück 613 handelt es sich um ein privates Grundstück. Der Grenzfluss ´Lausitzer Neiße´ zu Polen liegt nur wenige hundert Meter östlich des Verkaufsgegenstandes.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand besitzt aufgrund der Lage in zweiter Reihe keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland sowie keine eigene Erschließung an Versorgungsmedien.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.schenkendoebern.de
  • Behörde Gemeinde Schenkendöbern, Gemeindeallee 45, 03172 Schenkendöbern OT Schenkendöbern, Tel.: 03561/ 556 20
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine Grünfläche innerhalb der Ortslage mit einer Größe von 626 m², lt. Grundbuchangabe. Auf der Fläche ist einzelner Baumbewuchs, vorrangig im Bereich der Einfriedung, vorhanden.

    Die Verkaufsfläche wird bis zum 31.12.2021 über eine Duldungsvereinbarung unentgeltlich durch den Eigentümer des davorliegenden Wohngrundstückes zu Garten-/Erholungszwecken genutzt. Im Gegenzug übernimmt dieser die Pflege (Rasenpflege und Heckenschnitt samt Entsorgung) sowie die Verkehrssicherungspflichten des Grundstückes. Auf dem Verkaufsgegenstand befindet sich ein Hundezwinger mit eingefriedetem Auslauf, welcher nicht vom Veräußerer errichtet wurde. Der Nutzer wurde vom Veräußerer aufgefordert, den Hundezwinger zurück zubauen. Der Veräußerer wird diesbezüglich nichts mehr veranlassen, soweit der Rückbau noch nicht veranlasst wurde.

    Bei dem Verkaufsflurstück handelt es sich um eine Arrondierungsfläche in zweiter Reihe hinter dem Wohngrundstück Bahnhofstraße 25, d.h. der Verkaufsgegenstand besitzt keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland und kann eigenständig weder direkt an das Stromnetz, noch an die Trinkwasserversorgung oder öffentliche Kanalisation angeschlossen werden. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Inwieweit die vorhandene Einfriedung (Mauer bzw. Hecke) mit der tatsächlichen Flurstücksgrenze übereinstimmt, konnte nicht geprüft werden. Eine Abtrennung zum davorliegenden Flurstück 542 ist nicht vorhanden.

    Der Verkaufsgegenstand wurde nicht durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses besichtigt. Sämtliche Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
486 Besucher