Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021

  • Blick auf das Flurstück 79 und Umgebung -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Blick auf das Flurstück 79 und Umgebung
  • Blick auf das Flurstück 52 der Flur 8 aus Südost -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Blick auf das Flurstück 52 der Flur 8 aus Südost
  • Blick auf das Flurstück 52 der Flur 8 aus Norden -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Blick auf das Flurstück 52 der Flur 8 aus Norden
  • Fahrtrichtung Flur 49, Flurstück 46 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Fahrtrichtung Flur 49, Flurstück 46
  • Lage der Flur 8 - Blick aus Südwest -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Lage der Flur 8 - Blick aus Südwest
  • Lage Flurstück 79 und Umgebung -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Lage Flurstück 79 und Umgebung
  • Feldmark links der Bode -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Feldmark links der Bode
  • Wirtschaftsweg zur Lage der Flur 49, Flurstück 79 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Wirtschaftsweg zur Lage der Flur 49, Flurstück 79
  • Übersicht der Flurstücke mit Luftbildunterlegung -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Übersicht der Flurstücke mit Luftbildunterlegung
  • Übersicht zur Lage der Flurstücke -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Übersicht zur Lage der Flurstücke
  • Flur 43 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 43
  • Flur 43 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 43
  • Flur 43 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 43
  • Flur 49 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 49
  • Flur 49 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 49
  • Flur 49 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 49
  • Flur 8 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 8
  • Flur 8 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 8
  • Flur 8 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 8
  • Übersicht zur Lage der Flurstücke -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Übersicht zur Lage der Flurstücke
  • Übersicht zur Lage der Flurstücke -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Übersicht zur Lage der Flurstücke
  • Flur 43 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 43
  • Flur 43 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 43
  • Flur 43 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 43
  • Flur 49 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 49
  • Flur 49 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 49
  •  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
  •  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
  • Flur 8 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 8
  • Flur 8 -  Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021
    Flur 8

Auktions-ID 354-0012

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
34.800 EUR *
SP 28.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

02.06.2021
Die Welterbestadt Quedlinburg teilt dem Auktionshaus mit Schreiben vom 21.05.2021 (E-Maileingang beim Auktionshaus am 01.06.2021) für die Flurstücke 46 und 79 der Flur 49 sowie Flurstücke 42/3, 52, 123/33, 225/33, 226/33, 425/30 der Flur 8 und das Flurstück 60 unter anderem mit, dass seitens der Behörde laut Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel bestehen. Der Verkaufsgegenstand liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und im Bereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Flächen für die Landwirtschaft außer Flurstück 52 - Fläche für Wald. Dem Amt liegen keine Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen vor. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2021 nicht an.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Landwirtschaftliche Flächen - überwiegend Ackerland - insgesamte Grundstücksgröße von ca. 26.861 m² *vertragsfrei ab 01.10.2021*
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    06484 Quedlinburg
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 26.861 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Quedlinburg von Quedlinburg, Blatt 12500, Flur 8, Flurstücke 42/3, 52, 123/33, 225/33, 226/33, 425/30 und Flur 43, Flurstücke 1, 4, 5, 6, 9/2, 59, 60 und Flur 49, Flurstücke 46, 79
  • Belastungen im Grundbuch
    Abteilung II: Keine Eintragungen.

    Abteilung III: Keine Eintragungen.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Quedlinburg teilt mit Schreiben am 29.09.2020 dem Veräußerer unter anderem mit, dass eine Umwidmung nicht angedacht ist.

    Der Veräußerer teilt ferner unverbindlich mit, dass die Flurstücke 1,4, 5, 6, 9/2, 59 und 60, Flur 43, Gemarkung Quedlinburg sich im Landschaftsschutzgebiet ´Harz und nördliches Harzvorland´ sowie im Naturpark ´Harz´ Sachsen-Anhalt befinden. Auf den Flurstücken 9/2 und 60, Flur 43, Gemarkung Quedlinburg befindet sich ein gesetzlich geschütztes Biotop nach § 22 NatSchutzG LSA.

    Die Stadtverwaltung Quedlinburg teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 10.05.2021 für die Flurstücke 1, 4, 5, 6, 9/2, 59, 60 der Flur 43 unter anderem mit, dass seitens der Behörde laut Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel bestehen. Die Flurstücke liegen im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und im Bereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Grünfläche oder keine Ausweisung. Ferner liegen die Flächen in einem Landschaftsschutzgebiet. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2021 nicht an.
  • Makrolage
    Quedlinburg ist eine Stadt an der Bode im Landkreis Harz. Die Stadt liegt im nördlichen Harzvorland.

    Quedlinburgs architektonisches Erbe steht seit 1994 auf der UNESCO -Liste des Weltkulturerbes und macht die Stadt zu einem der größten Flächendenkmale in Deutschland. In der historischen Altstadt mit ihren kopfsteingepflasterten Straßen, verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen befinden sich über 2000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten.
    Die Stadt liegt am Knotenpunkt der B 79 und 6 sowie an der A 36 (Braunschweig - Bernburg (Saale)). Die BAB 14 ist 40 km in östlicher, die BAB 395 km in westlicher, die BAB 2 50 km in nördlicher und die BAB 7 75 km in westlicher Richtung von der Stadt entfernt.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsflächen, Flurstücke der Flur 43 liegen nordwestlich von Quedlinburg und südlich der A36 im Bereich des Zapfenbaches. Der Flächenzugang ist nur über vorgelagerte bzw. umgebende Fremdgrundstücke möglich.

    Die Verkaufsflächen, Flurstücke der Fluren 8 und 49 liegen nördlich von Quedlinburg und ebenfalls südlich der A36. Diese Flächen werden von der A36 (Abfahrt Quedlinburg-Mitte), die K1360 (Halberstädter Straße) sowie hiervon abzweigende Wirtschaftswege sowie aus der Stadt heraus über die „Feldmark links der Bode“ erreicht.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Ohne Erschließung. Die Flurstücke liegen teilweise an öffentlichen Verkehrsflächen bzw. sind z.T. nur über Fremdgrundstücke zu erreichen.
  • Sonstiges
    Unter dem Punkt Dokumente finden Sie als PDF-Datei eine Auflistung der einzelnen Flurstücke mit den entsprechenden einzelnen Grundstücksgrößen.

    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.quedlinburg.de
  • Behörde Stadt Quedlinburg, Markt 1, D-06484 Quedlinburg, Telefon 03946 905 50
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Flurstücke 123/33, 225/33, Flur 8 und die Flurstücke 46, 79, Flur 49, der Gemarkung Quedlinburg sind Bestandteil eines Flurbereinigungsverfahrens. Der Ersteher tritt mit dem Erwerb des Grundstücks als neuer Teilnehmer in das Flurbereinigungsverfahren ein und muss das bis zu seiner Eintragung im Grundbuch oder bis zur Anmeldung seines Erwerbs durchgeführte Verfahren gegen sich gelten lassen. Alle im Zusammenhang mit dem Verfahren stehenden künftigen Beiträge, Lasten, Vorteile sowie alle Rechte und Pflichten hat der Ersteher für und gegen sich gelten zu lassen. In dem Verfahren können sich Gestalt, Lage und Größe des Grundstücks ändern. Eine Eigentumsumschreibung sowie eine Belastung des Versteigerungsobjektes ist möglicherweise erst nach Abschluss des Verfahrens möglich. Wegen des Verfahrens kann die grundbuchliche Abwicklung längere Zeit in Anspruch nehmen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen 15 nur teilweise zusammenhängende Flurstücke mit unregelmäßigem Grundstückszuschnitt. Der Verkaufsgegenstand ist bis zum 30.09.2021 verpachtet und ab dem 01.10.2021 vertragsfrei. Die derzeitige Nutzung entspricht der der benachbarten Grundstücksflächen überwiegend als Landwirtschaftsflächen.

    Laut Veräußerer handelt es sich bei den Flächen um 2,4065 ha Acker mit einer durchschnittlichen Bonität von ca. 69 Bodenpunkte (zwischen 52 und 88 Bodenpunkte), sowie 0,0923 ha Unland und 0,1873 ha Sonstige Flächen.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass durch die Lage im Landschaftsschutzgebiet ´Harz und nördliches Harzvorland´ sowie im Naturpark ´Harz´ Sachsen-Anhalt Bewirtschaftungseinschränkungen bestehen können.

    Die Flurstücke liegen teilweise an öffentlichen Verkehrsflächen bzw. sind z.T. nur über Fremdgrundstücke zu erreichen. Sofern sie nur über Fremdgrundstücke zu erreichen sind, gibt es dafür keine gesicherte Zuwegung. Der Ersteher muss sich in diesen Fällen bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch künftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass die Flurstücke 123/33, 225/33, Flur 8 und die Flurstücke 46, 79, Flur 49, der Gemarkung Quedlinburg im Verfahrensgebiet des Flurbereinigungsverfahrens ´FBV Quedlinburg Nord (B6n)´ liegen. Das Verfahren wird vom Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Mitte unter der Verf.-Nr. QLB 124 geführt. Der Ersteher tritt mit Besitzübergang anstelle des Veräußerers (bisheriger Teilnehmer) dem laufenden Verfahren bei und hat alle bisherigen Regelungen und Festlegungen gegen sich gelten lassen. Der neue Rechtszustand im Verfahren ist bereits eingetreten und entsprechend im Grundbuch vollzogen. Zurückliegende und zukünftige Verfahrenskosten mit Bezug zum Kaufobjekt sind ggf. vom Ersteher zu übernehmen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass das Flurstück 46, Flur 49, Gemarkung Quedlinburg (Ackerland) nach dem Kenntnisstand de Veräußerers außerhalb der beim ALFF registrierten Ackerfeldblöcke liegt.

    Eine Besichtigung der Flächen durch das Auktionshaus erfolgte nicht. Alle Lage-, Beschaffenheits- und Zustandsangaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
851 Besucher