Rd. 2,4 ha Splitterflächen in landschaftlich schöner Lage ca. 26 km vom Stettiner Haff/Ueckermünde entfernt

  • Lageskizze - Rd. 2,4 ha Splitterflächen in landschaftlich schöner Lage ca. 26 km vom Stettiner Haff/Ueckermünde entfernt
    Lageskizze
  • Lageskizze - Rd. 2,4 ha Splitterflächen in landschaftlich schöner Lage ca. 26 km vom Stettiner Haff/Ueckermünde entfernt
    Lageskizze
  • Rd. 2,4 ha Splitterflächen in landschaftlich schöner Lage ca. 26 km vom Stettiner Haff/Ueckermünde entfernt

Auktions-ID 354-0023

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
3.100 EUR *
SP 300 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Rd. 2,4 ha Splitterflächen in landschaftlich schöner Lage ca. 26 km vom Stettiner Haff/Ueckermünde entfernt
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Nahe der L32
    17309 Jatznick
  • Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 23.934 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Pasewalk von Jatznick, Blatt 20107, Flur 13, Flurstücke 261/3, 133, 144, 145, 147 und 208
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragslose Nutzung
  • Aussage Bauamt
    Das Amt Uecker-Randow-Tal teilte im Schreiben vom 05.10.2017 Folgendes mit: Das Objekt befindet sich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB. Das Objekt liegt nicht im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes. Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen liegen dem Amt nicht vor.

    Die Stadt Pasewalk teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 03.05.2021 unter anderem mit, dass seitens der Behörde laut Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel bestehen. Der Verkaufsgegenstand liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2021/2022 nicht an.
  • Makrolage
    Jatznick ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald im Osten Mecklenburg-Vorpommerns. Sie wird vom Amt Uecker-Randow-Tal mit Sitz in der Stadt Pasewalk verwaltet.

    Der Ort liegt ca. 10 km nördlich der Kreisstadt Pasewalk an der B109 in landschaftlich schöner Lage nur ca. 26 km südlich vom Stettiner Haff/Ueckermünde entfernt.

    Die Gemeinde ist von Wiesen, Feldern und einem großflächigen Waldgebiet umgeben.

    Jatznick liegt an der B109 von Pasewalk nach Anklam und verfügt über einen Bahnhof an der Bahnlinie Berlin-Stralsund. Zwölf Kilometer südlich besteht Anschluss an die Ostseeautobahn A20.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt ca. 3 km nördlich außerhalb des Ortes Jatznick an bzw. nahe der Bahntrasse Berlin-Stralsund und westlich der B109.

    Die zusammenhängenden Flurstücke 261/3, 133, 145 und 208 liegen westlich der Bahntrasse Berlin-Stralsund und die beiden getrennt liegenden Flurstücke 147 und 144 liegen östlich der vorgenannten Bahntrasse. Das Flurstück 144 liegt an der Wasserfläche ´Moosbruch´ und das Flurstück 208 liegt ebenfalls an einer kleinen Wasserfläche.

    Die unmittelbare Umgebung des Verkaufsgegenstandes bilden weitläufige Landwirtschafts- und Forstflächen. Der Bahnhof Jatznick liegt etwa 1,1 km (Luftlinie) südöstlich des Verkaufsgegenstandes.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.amt-uecker-randow-tal.de
  • Behörde Amt Uecker-Randow-Tal, Lindenstraße 32, 17309 Pasewalk, Tel.: 03973/2067 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen 6 überwiegend zusammenhängende Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 23.934 m², bestehend aus den zusammenhängenden Flurstücken 261/3 mit 15.705 m², 133 mit 3.691 m², 145 mit 1.844 m² und 208 mit 1.063 m² sowie den getrennt liegenden Flurstücken 144 mit 1.206 m² und 147 mit 425 m², jeweils lt. Grundbuchangaben.

    Die im Grundbuch als Verkehrsflächen ausgewiesenen und unregelmäßig, lang und schmal geschnittenen Flurstücke stellen sich in der Örtlichkeit unter anderem als Verkehrsflächen und partiell mit Bäumen bewachsene, wegbegleitende Randflächen, Grünland-, Gehölz- und Unlandflächen in einem landwirtschaftlich genutzten und lt. Kartenmaterial mit Wassergräben durchzogenen Areal dar. Die Flurstücke 144 und 208 liegen lt. Kartenmaterial jeweils an einer kleinen Wasserfläche.

    Durch die regional zuständige Jagdgenossenschaft sind die Flurstücke zur jagdlichen Nutzung verpachtet.

    Teilweise ist der Verkaufsgegenstand in die Nutzung der angrenzenden Flächen vertragslos mit einbezogen. Eine Klärung obliegt dem Ersteher.

    Die zusammenhängenden Flurstücke sind über einen Wirtschaftsweg, der von der L32 nach Norden abzweigt und über Fremdflurstücke verläuft, erreichbar. Das Verkaufsflurstück 261/3 selbst ist teilweise Bestandteil dieses Wirtschaftsweges. Die getrennt liegenden Flurstücke 144 und 147 sind nur über Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Dingliche und/oder privatschriftliche Vereinbarungen hinsichtlich der Zuwegungen bestehen nicht.

    Gemäß Angabe eines Voreigentümers liegen die Flurstücke im Landschaftsschutzgebiet sowie im Naturpark und sind lt. regionalem Raumentwicklungsprogramm Mecklenburg-Vorpommern als Vorbehaltsgebiet Natur ausgewiesen.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.052 Besucher