2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“

  • Parzelle 51 - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Parzelle 51
  • Bahnübergang Hinteres Loos - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Bahnübergang Hinteres Loos
  • Kleingartenverein An der Taube - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Kleingartenverein An der Taube
  • Weg zum Verkaufsgrundstück - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Weg zum Verkaufsgrundstück
  • Weg am Grundstück, Ostseite - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Weg am Grundstück, Ostseite
  • Verkaufsgrundstück aus Nordost - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Verkaufsgrundstück aus Nordost
  • Verkaufsgrundstück aus Südost - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Verkaufsgrundstück aus Südost
  • Südliche Grundstücksbegrenzung - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Südliche Grundstücksbegrenzung
  • Verkaufsgrundstück aus Südwest - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Verkaufsgrundstück aus Südwest
  • Westlich angrenzende Landwirtschaftsfläche - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Westlich angrenzende Landwirtschaftsfläche
  • Parzelle 50 - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Parzelle 50
  • Parzelle 50 - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Parzelle 50
  • Parzelle 50, Aufbauten - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Parzelle 50, Aufbauten
  • Parzelle 50 - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Parzelle 50
  • Parzelle 51 - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Parzelle 51
  • Mikrolage - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Mikrolage
  • Luftbild - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Luftbild
  • Luftbild - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Luftbild
  • Lageskizze - 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
    Lageskizze

Auktions-ID 352-0013

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
2.600 EUR *
SP 400 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel 2 zusammenliegende Parzellen einer Kleingartenanlage, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Hinteres Loos, nördlich der Bahnlinie
    06847 Dessau-Roßlau ST Alten
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.309 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Dessau-Roßlau von Alten, Blatt 2055, Flur 1, Flurstück 2362
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Bisher keine Antwort erhalten.
  • Nettojahresmiete € 157,08
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die jährliche Pacht (umsatzsteuerfreie Verpachtung) für das Grundstück.
  • Makrolage
    Dessau-Roßlau ist eine kreisfreie Stadt im Land Sachsen-Anhalt. Sie ist, gemessen an der Zahl der Einwohner, nach Halle (Saale) und Magdeburg die drittgrößte Stadt sowie eines von drei Oberzentren des Bundeslandes. Die Stadt ist bei der Kreisreform am 1. Juli 2007 aus der Fusion der kreisfreien Stadt Dessau und der zum aufgelösten Landkreis Anhalt-Zerbst gehörenden Stadt Roßlau (Elbe) entstanden.

    Historisch war Dessau die Hauptstadt und Residenz des Fürsten-, späteren Herzogtums Anhalt-Dessau und Anhalt. Heute ist Dessau neben diversen Industrie- und Gewerbeansiedlungen u. a. Sitz des Landesrechnungshofes, des Bundesumweltamtes und der Hochschule Anhalt.

    Dessau-Roßlau liegt inmitten einer ausgedehnten Auenlandschaft beiderseits der mittleren Elbe sowie an der Mulde, die im Stadtgebiet in die Elbe mündet.

    Durch das südöstliche Stadtgebiet Dessau-Roßlaus führt die A 9 (München-Berlin). Dazu gehören die Anschlussstellen Dessau-Süd (an der B 184) und Dessau-Ost (an der B 185). Weiterhin ist die Stadt von der Anschlussstelle Vockerode der A 9 über eine Landesstraße und nördlich der Elbe von der Anschlussstelle Coswig über die B 187 (Richtung Magdeburg) nach Roßlau erreichbar. Aufgrund der Roßlauer Elbbrücke war die Stadt schon früh ein Kreuzungspunkt von Handelswegen. So führen heute die Bundesstraßen B 184, B 185 und B 187 sowie mehrere Landesstraßen durch Dessau-Roßlau.

    Der Stadtbezirk Alten liegt ca. 4 km westlich des Stadtzentrums, die Anbindung ist über Bus- und Straßenbahnlinien gegeben. Alten wurde am 1. Oktober 1923 nach Dessau eingemeindet. Wirtschaftlichen Aufschwung erlebte Alten durch die Ansiedlung der Junkerswerke - u. a. Gasheizungen und Geräte zur Warmwasserbereitung (1906), die Flugzeug-Produktion (1915), die Junkers Motorenbau (1923) sowie die Errichtung des Flugplatzes nördlich der Eisenbahn (1924). Zum Ende des Zweiten Weltkriegs wurden die Industrieanlagen hier weitgehend zerstört. Heute finden sich in Alten neben Wohnbebauung u. a. das Städtische Klinikum, das St.-Joseph-Krankenhaus, ein Berufsschulzentrum sowie ein Golfplatz.
  • Mikrolage
    Das Verkaufsgrundstück befindet sich nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“ und der Bahnlinie Dessau-Köthen sowie westlich vom Stadtteil Alten.

    Erreichbar ist das Verkaufsgrundstück über die Köthener Straße und die Straße Hinteres Loos. Es bildet in Alleinlage den nördlichen Abschluss der Kleingartenanlage „An der Taube“.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Zur medientechnischen Ver- und Entsorgung der Parzellen liegen keine Informationen vor.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.

    Der Pachtvertrag zwischen dem Veräußerer und der Stadt Dessau-Roßlau ist unter dem Punkt ´Dokumente - Sonstiges´ als PDF-Datei veröffentlicht.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.dessau-rosslau.de
  • Behörde Stadtverwaltung Dessau-Roßlau, Zerbster Straße 4, 06844 Dessau- Roßlau, Tel. 0340 / 204 - 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein regelmäßig geschnittenes, verpachtetes Flurstück, nördlich vom Gewerbegebiet Dessau West „Junkers Gewerbepark“ und der Bahnlinie Dessau-Köthen sowie westlich vom Stadtteil Alten gelegen.

    Das Grundstück bildet den nördlichen Abschluss einer Kleingartenanlage.

    Das Grundstück ist in zwei eingezäunte Parzellen (50 und 51) aufgeteilt, die mit Lauben und diversen Aufbauten versehen sind und insgesamt einen gepflegten Eindruck vermitteln. Die Parzellen sind vom Kleingartenverein „An der Taube“ e.V., zu dem sie gehören, durch einen Graben getrennt und weisen somit eine Alleinlage auf.

    Die Parzellen sind im Rahmen eines Pachtvertrages vom 01.01.2021 zwischen dem Veräußerer und der Stadt Dessau-Roßlau verpachtet.

    Laut Aussage der Stadt Dessau-Roßlau gegenüber dem Veräußerer sind ca. 1.275 m² des Grundstückes Bestandteil des Generalpachtvertrages zwischen der Stadt Dessau-Roßlau und dem Stadtverband der Gartenfreunde Dessau e.V., der die Fläche wiederum an den Kleingartenverein An der Taube e.V. verpachtet hat. Sie unterliegen somit dem Bundeskleingartengesetz. Ca. 34 m² der Fläche befinden sich im Böschungsbereich des dort südlich des Grundstücks verlaufenden Grabens.

    Bezüglich der Aufbauten weist der Veräußerer darauf hin, dass das Grundstück mit allen Bestandteilen und Zubehör verkauft wird. Wann und durch wen die aufstehenden Baulichkeiten errichtet wurden, ist dem Veräußerer nicht bekannt. Die Baulichkeiten könnten somit im Eigentum der Nutzer (Pächter) stehen. Der Ersteher stellt den Veräußerer diesbezüglich von möglichen Ansprüchen Dritter frei. Eine Klärung obliegt dem Ersteher.

    Inwieweit vorhandene Zaunstellungen mit dem tatsächlichen Verlauf der Grundstücksgrenzen übereinstimmen, wurde nicht geprüft. Gegebenenfalls ist eine Grenzfeststellung erforderlich, eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Zum Planungsstand erhielt der Veräußerer von der Stadt Dessau-Roßlau mit Schreiben vom 30.06.2020 die Information, dass das Grundstück im rechtsgültigen Flächennutzungsplan, als land- und forstwirtschaftliche Fläche ausgewiesen und keinem B-Plan zugehörig ist. Die Fläche befindet sich im Außenbereich (siehe § 35 BauGB) und kann weiterhin als Garten, wie im Bestand, oder als landwirtschaftliche Fläche gemäß Flächennutzungsplan genutzt werden. Baudenkmalpflegerische und naturschutzrechtliche Belange sind nicht betroffen. Das Flurstück ist nicht im Kataster über schädliche Bodenveränderungen, Verdachtsflächen, Altlasten und altlastenverdächtige Flächen (ALVF) erfasst. Es wird darauf hingewiesen, dass das Grundstück in unmittelbarer Nähe zu einem Gewässer II. Ordnung (Taube) liegt. Der Gewässerrandstreifen von 5 m ist gemäß § 50 WG LSA freizuhalten. Im Gewässerrandstreifen ist es verboten, nicht standortgebundene bauliche Anlagen, Wege oder Plätze zu errichten. Die Unterhaltung des Gewässers darf nicht eingeschränkt werden. Das Flurstück ist i. S. des BauGB und KAG beitrags- und abgabenfrei. Eine oberirdische Telefonleitung, die über das Nachbargrundstück Flurstück 2359 verläuft, grenzt an das Verkaufsflurstück der Gemarkung Alten, Flur 1, Flurstück 2362.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.191 Besucher