Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch

  • Blick auf den Verkaufsgegenstand - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick auf den Verkaufsgegenstand
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick auf den Verkaufsgegenstand
  • Blick in den Hof - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick in den Hof
  • Terrasse und Nebengebäude - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Terrasse und Nebengebäude
  • Blick auf die Terrasse - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick auf die Terrasse
  • Innenansicht - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Innenansicht
  • Innenansicht - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Innenansicht
  • Innenansicht - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Innenansicht
  • Innenansicht Badezimmer - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Innenansicht Badezimmer
  • Innenansicht - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Innenansicht
  • Blick in den Dachboden - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick in den Dachboden
  • Blick in das Nebengebäude (Waschhaus) - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick in das Nebengebäude (Waschhaus)
  • Blick in die Straße - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick in die Straße
  • Blick in die Straße - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick in die Straße
  • Blick auf das nahegelegene ehemalige Schloß - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Blick auf das nahegelegene ehemalige Schloß
  • Lageskizze - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Lageskizze
  • Lageskizze mit Luftbildunterlegung - Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
    Lageskizze mit Luftbildunterlegung

Auktions-ID 351-0002

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
22.600 EUR *
SP 9.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

21.04.2021
Der Veräußerer weist darauf hin, dass das Satteldach ungedämmt ist.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Leerstehender Altbau mit Nebengelass in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schloss Pretzsch
  • Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
  • Adresse
    Elbstraße 29
    06905 Bad Schmiedeberg OT Pretzsch (Elbe)
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 163 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Baujahr Vermutlich 1900, lt. Veräußerer.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Wittenberg von Pretzsch, Blatt 971, Flur 8, Flurstück 226
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: noch einzutragender Sanierungsvermerk.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt den noch zur Eintragung kommenden Sanierungsvermerk in Abt. II des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
  • Wohnfläche Ca. 125 m². Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
  • Nutzungsart Leerstehend
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Bad Schmiedeberg teilt am 10.03.2020 dem Veräußerer u.a. mit:
    - Lage im Innenbereich, demzufolge baurechtlich nach § 34 BauGB zu betrachten.
    - Darstellung im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Mischgebiet.
    - Lage im Denkmalbereich „Altstadt Pretzsch“.
    - Lage im Sanierungsgebiet.
    - Planungs- oder Zulassungsverfahren mit dem Ziel der Umwidmung sind nicht bekannt.

    Der Landkreis Wittenberg teilt am 25.03.2020 dem Veräußerer u.a. mit:
    - Altlasten und Baulasten sind nicht bekannt.
    - naturschutzfachliche Belange u./o. Einschränkungen sind nicht bekannt
    - Teil des archäologischen Kulturdenkmals „Ortskern“ sowie des Denkmalbereichs „Altstadt“.
  • Makrolage
    Bad Schmiedeberg ist eine Stadt im Landkreis Wittenberg. Das staatlich anerkannte Moor-, Mineral- und Kneippheilbad Bad Schmiedeberg liegt im Naturpark Dübener Heide etwa 20 km südöstlich der Kreisstadt Lutherstadt Wittenberg und etwa 45 km nordöstlich von Leipzig. Die B 183a führt am Ort vorbei und die B 182 ist ca. 5 km entfernt. 1925 wurde Schmiedeberg der offizielle Titel „Bad“ verliehen. Die Kurstadt liegt am Elberadwanderweg sowie am Radweg Berlin-Leipzig.

    Der Ortsteil Pretzsch (Elbe) war bis zum 30. Juni 2009 eine selbständige Stadt und ist seit dem 1. Juli 2009 eine Ortschaft und Ortsteil der Stadt Bad Schmiedeberg. Pretzsch liegt inmitten der Elbauen am westlichen Elbufer und am nordwestlichen Rand des Naturparkes Dübener Heide. Naheliegende Städte sind Bad Schmiedeberg (ca. 8 km südwestlich), Bad Düben (ca. 23 km südwestlich), Jessen (ca. 17 km nordöstlich), Torgau (ca. 23 km südöstlich) und Lutherstadt Wittenberg (ca. 27 km nordwestlich). Pretzsch liegt am Elberadweg, die Elbe, über die man mittels einer Gierseilfähre übersetzen kann, fließt nordöstlich an Pretzsch vorbei.
  • Mikrolage
    Das Verkaufsobjekt befindet sich östlich der zentralen Stadtlage, die Umgebungsbebauung ist überwiegend geschlossen, 1- bis 2-geschossig und wird augenscheinlich mehrheitlich wohnbaulich genutzt.

    In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Schloss Pretzsch, welches heute ein Kinder- und Jugendheim, ein Café und ein kleines Museum aufnimmt. Die östlich befindliche Elbefähre wird über die Fischerstraße (L128) nach ca. 1 km erreicht.
  • Sanierungsgebiet
    Ja
  • Denkmalschutz
    Ja
  • Keller
    Teilunterkellerung - Tonnengewölbe, Zugang vom Nebengelass (Waschhaus).
  • Fassade
    Straßenseitig Putzfassade mit Sockelbekleidung aus farbigen Spaltkeramikplatten. Hofseitige Fassade mit Reibeputz und Farbanstrich. Seitenflügel Glattputz mit Farbanstrich.
  • Fenster
    Überwiegend Kunststoff-ISO-Fenster, straßenseitig mit Aufsatzrollläden, Rückfront mit integrierten Rollläden. 1 Dachflächenfenster.
  • Dach / Dachrinnen / Schornstein
    Satteldach mit Betondachsteindeckung, Ostgang mit Eternitplatten bekleidet / Zinkblechdachentwässerung.

    Mauerwerksschornstein auf dem Vorderhaus und auf dem Seitenflügel.
  • Heizung
    Gaszentralheizung mit Warmwasserbereitung.
  • Sanitär
    Bad im Obergeschoss mit Badewanne, Dusche, Waschbecken und WC.
  • Elektro
    Zählerschrank im Hausflur, überwiegend Unterputzinstallation.
  • Treppen
    Hauszugang über drei massive Terrazzostufen. Einläufige Holzgeschosstreppe. Holzstiege zum Dachboden.
  • Türen
    Eingezogener Zugangsbereich mit Zugang über 1-flüglige Holzfüllungstür mit Lichtausschnitt. Nebeneingangstür mit Füllung und Lichtausschnitt zum Hof, innen überwiegend Futtertüren in z.T. unterschiedlicher Ausführung, vereinzelt Falt- und Schiebetüren.
  • Erschließung
    Wasser, Abwasser, Elektro, Gas. Elektroanschluss aktiv, Zählerschrank im Hausflur.
    Wasseranschluss getrennt, Wasserzähler ausgebaut.
    Gasanschluss getrennt, Gasuhr ausgebaut.
  • Sonstiges
    Nach Recherchen eines durch den Veräußerer beauftragten Gutachters gibt es im Grundbuch von Pretzsch Blatt 100 zu Lasten des Nachbarflurstücks 227 (heute Elbstraße 30) dinglich gesicherte Rechte zu Gunsten des Verkaufsobjektes (Elbstraße 29) und zwar ein unentgeltliches Recht zur Mitnutzung als Durchfahrt sowie Durchgang und zur Regenwasserableitung. Dem Verkäufer liegen dazu keine weiteren Angaben/Unterlagen vor und er übernimmt auch keine Gewähr dafür, dass diese Rechte in dieser Form heute noch ausgeübt werden können.

    Außen-/ Innenwände: Massive Wandstellungen / massive Wandstellungen mit malermäßiger Behandlung. Teilflächen mit Paneele bekleidet. Küche mit Fliesenspiegel in Nassbereichen, Bad halbhoch gefliest, darüber Paneele.

    Decke/ Fußböden: Über Teilunterkellerung massiv, über EG und OG vermutlich Holzbalkendecken, Deckenuntersichten Tapeten, Paneele oder Styropordeckenplatten / entsprechend der früheren Raumnutzung überwiegend textile und/oder PVC-Beläge, Bad gefliest, Dachterrasse mit Steinzeugfliesen.

    Nebengebäude: Waschhaus, Werkstatt, zwei Lagerräume. Massiv errichtet, Zwischendecke (vermutlich Holzbalkendecken) mit glatten Untersichten im einsehbaren Bereich. Massive einläufige Treppe in die vom Waschhaus aus zugängige Teilunterkellerung. Vorderer Bereich mit Terrasse auf der Geschossdecke. Terrasse mit Wellpolyester abgedeckt, hinterer Gebäudeteil mit Pultdach und Ziegeldeckung.
    Holzbretttüren und Blechtüren, einfach verglaste Holzfenster. Zugang zu oberer Geschossebene über den Lagerräumen über Anstellleiter.

    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.bad-schmiedeberg.de
  • Behörde Stadtverwaltung Bad Schmiedeberg, Markt 10, 06905 Bad Schmiedeberg, Tel.: 034925 - 68 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Energieausweis
    Entfällt, Ausnahmetatbestand GeG.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Das Objekt befindet sich im förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet. Der Kaufvertrag bedarf zu seiner Wirksamkeit der Genehmigung durch die Sanierungsverwaltungsstelle. Für den Fall, dass diese von der Verwaltungsbehörde verweigert wird, behält sich der Veräußerer vor, von dem Kaufvertrag zurückzutreten.

    Unabhängig vom Vorliegen der sanierungsrechtlichen Genehmigung ist der Kaufpreis termingerecht zu hinterlegen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein nahezu rechteckig geschnittenes Grundstück auf der Ostseite der Elbstraße. Das Grundstück ist als Bestandteil der geschlossenen Bebauung traufständig zur Straße mit einem 2-geschossigen Altbau bebaut. Entlang der südlichen Grundstücksgrenze befindet sich hinter dem Altbau ein Nebengebäude, dessen hausnahe Dachfläche im Obergeschoss zu einer überdachten Dachterrasse umgebaut wurde.

    Die Wohnfläche des Verkaufsgegenstandes beträgt gesamt ca. 125 m² lt. Veräußerer (Erdgeschoss ca. 61 m², Obergeschoss ca. 64 m² (ohne Terrasse auf dem angrenzenden Nebengebäude)). Die Nutzfläche (Bruttogrundfläche) des Nebengebäudes beträgt ca. 75 m² (jeweils ca. 37,4 m² für das Erd- & Dachgeschoss). Veräußerer und Auktionshaus übernehmen für die Flächenangaben keine Haftung. Die Flächenangaben wurden durch kein Aufmaß überprüft.

    Über den Hauszugang wird ein Durchgangsflur erschlossen, der im Erdgeschoss 1 Wohnraum und die Küche mit 2 Abstellkammern sowie den Zugang zu Hof und Nebengelass erschließt. Der kleine mit Steinzeugplatten befestigte Innenhof ist zum Nachbargrundstück mit einer niedrigen Mauer abgetrennt.

    Eine einläufige Treppe im Altbau erschließt das Obergeschoss mit 3 Wohnräumen (davon 1 mit Zugang zur Dachterrasse) und dem Bad. Über eine Holzstiege ist der Dachboden zugängig, der Ausbaureserven und einen Mansardenraum aufweist.

    Straßenseitig ist am Altbau eine Straßenbeleuchtung angebracht, hierzu liegen keine weiteren Informationen vor.

    Im äußeren Erscheinungsbild vermittelt das Gebäude in der Straßenansicht einen soliden Eindruck. Lt. Veräußerer wurden vermutlich um 2000 Instandsetzungen /- haltungen sowie einzelne Modernisierungen (Fenster, Zugangstüren, Heizungsanlage, Leistungen im Sanitär- und teilweise Elektrobereich) eingebracht.

    Partiell sind Putz- und Feuchteschäden vorhanden. In der Teilunterkellerung, partiell im Erdgeschoss des Wohnhauses sowie im Nebengebäude sind Feuchteschäden in Wandbereichen sichtbar. In der Holzkonstruktion des Dachstuhls sind partiell Fraßspuren von Holzschädlingen sowie Würfelbruch (im Mansardenraum) sichtbar. Eine Untersuchung des Befalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Dem Veräußerer liegen zum vorhandenen Befall keine weiteren Informationen vor. Leerstandbedingt (Leerstand seit 2015) ist der Innenausbau teilweise verbraucht und erneuerungsbedürftig.

    Am und innerhalb der Gebäude sind Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
3.769 Besucher