Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage

  • Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage - Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage
    Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage
  • Lageskizze - Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage
    Lageskizze
  • Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage

Auktions-ID 350-0013

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
300 EUR *
SP 300 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragsfreie, naturbelassene Randflächen beidseits einer Gleisanlage
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    An der Eisenbahn
    03253 Doberlug-Kirchhain
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.133 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Bad Liebenwerda von Doberlug-Kirchhain, Blatt 4239, Flur 10, Flurstücke 24/1, 24/3, 29/3, 29/4, 29/5, 29/7, 29/8, 29/9, 87/3, 87/4, 87/5, 88/3, 88/4 und 88/5
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Gemeinde Doberlug-Kirchhain teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 19.01.2021 u.a. mit, dass sich die Flurstücke 24/1, 29/4 und 29/5 in Randlage einer vorhandenen Lagerfläche befinden und die restlichen Flurstücke immer Randflächen der Gleisanlage Bahn waren. Der gesamte Verkaufsgegenstand liegt im Außenbereich und ist von keinem Planungsvorhaben betroffen.
  • Makrolage
    Die Doppelstadt Doberlug-Kirchhain im Süden Brandenburgs liegt zentral im Landkreis Landkreis Elbe-Elster unmittelbar nördlich am Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft. Die Kleine Elster, ein Nebenfluss der Schwarzen Elster, durchquert das Stadtgebiet von Nordosten nach Südwesten und fließt in den angrenzenden Naturpark.

    Berlin (ca. 112 km), Dresden (ca. 78 km), Leipzig (ca. 99 km) und Cottbus (ca. 63 km) sind per Bahnverbindung direkt zu erreichen.

    Charakteristisch für das Stadtgebiet sind der verhältnismäßig hohe Anteil von Grün-, Feld- und Waldflächen, u. a. der Doberluger Forst, sowie die durch Kiesgewinnung entstandenen Baggerseen bei Hennersdorf und das Naherholungsgebiet Bad Erna.

    Durch die Stadt führen die L60 zwischen Falkenberg/Elster und Finsterwalde, L70 nach Dahme/Mark, L601 nach Finsterwalde und L701 nach Sonnewalde. Die nächstgelegene Autobahnanschlussstelle ist Großräschen an der A13 Berlin-Dresden etwa 28 km östlich der Stadt.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt östlich außerhalb der Ortslage von Doberlug-Kirchhain und nördlich des hiesigen Gewerbegebietes und des Plumpmühlengrabens, beidseits einer Bahntrasse.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.doberlug-kirchhain.de
  • Behörde Doberlug-Kirchhain, Am Markt 8, 03253 Doberlug-Kirchhain, Tel.: 035 322/ 391 39
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen 14 überwiegend zusammenhängende Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 1.133 m², lt. Grundbuchangaben.

    Die einzelnen Flurstücksgrößen stellen sich gemäß Grundbuchangabe wie folgt dar:

    24/1 mit 62 m²
    24/3 mit 93 m²
    29/3 mit 223 m²
    29/4 mit 94 m²
    29/5 mit 456 m²
    29/7 mit 16 m²
    29/8 mit 28 m²
    29/9 mit 48 m²
    87/3 mit 28 m²
    87/4 mit 18 m²
    87/5 mit 30 m²
    88/3 mit 29 m²
    88/4 mit 6 m²
    88/5 mit 2 m²

    Bis auf die Flurstücke 24/1, 29/4 und 29/4, die nach Angabe der Gemeinde als Randlage einer vorhandenen Lagerfläche geführt werden, handelt es sich um Randflächen der Gleisanlage der Bahn.

    Die zusammenhängenden Flurstücke 29/7, 29/8, 29/9, 87/3, 87/4, 87/5, 88/3, 88/4, 88/5 und 24/3 bilden eine Unlandfläche auf der südwestlichen Seite der Gleisanlage, welche gemäß Kartenmaterial teilweise mit Büschen und Wildwuchs bewachsen ist bzw. über die teilweise die Straße „An der Eisenbahn“ führt, die von der Südstraße Richtung Norden abzweigt.

    Die anderen Flurstücke liegen auf der nordöstlichen Seite der Gleisanlage. Die zusammenhängenden Flurstücke 29/4 und 29/5 und das separate Flurstück 24/3 sind ebenfalls mit Büschen und Wildwuchs bewachsen. Das separate Flurstück 29/3 stellt teilweise abgeböschte Unlandfläche dar.

    Die Flurstücke 29/3, 29/4 und 29/5 liegen ebenfalls an der Straße „An der Eisenbahn“, welche von der Luckauer Straße Richtung Süden abzweigt. Das kleine dreieckig geschnittene Flurstück 24/1 stellt sich als gefangenes Flurstück dar, das lediglich über Flurstücke in Fremdeigentum zu erreichen ist.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
663 Besucher