Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark

  • Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
  • Bebauung auf der Westseite - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Bebauung auf der Westseite
  • Bebauung auf der Westseite - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Bebauung auf der Westseite
  • Bebauung auf der Westseite - Blick durch das Fenster - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Bebauung auf der Westseite - Blick durch das Fenster
  • Blick auf die Gartenfläche und Umgebung - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Blick auf die Gartenfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung aus Südost - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung aus Südost
  • Blick auf Verkaufsgrundstück - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Blick auf Verkaufsgrundstück
  • Hausdurchfahrt und Blick Richtung Verkaufsgrundstück - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Hausdurchfahrt und Blick Richtung Verkaufsgrundstück
  • Hausdurchfahrt - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Hausdurchfahrt
  • Straßenansicht und Umgebungsbebauung - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Straßenansicht und Umgebungsbebauung
  • Blick in die Straße - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Blick in die Straße
  • Lageskizze - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Lageskizze
  • Lageskizze - Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
    Lageskizze
  • Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark

Auktions-ID 349-0001

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
13.400 EUR *
SP 1.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

18.03.2021
Der Veräußerer weist darauf hin, dass er keine Haftung für das eventuelle Bestehen von Miet- und sonstigen Nutzungsverhältnissen übernimmt. Ihm sind solche Vertragsverhältnisse nicht bekannt. Es obliegt allein dem Ersteher, die Sach- und Rechtslage in Bezug auf solche Vertragsverhältnisse zu klären. Der Ersteher stellt den Veräußerer von allen Ansprüchen eventueller Mieter / Nutzer für die Zeit ab dem Besitzwechsel frei.

Des Weiteren hat der Veräußerer keine Kenntnis davon, ob hinsichtlich des Kaufgegenstandes Versicherungsschutz besteht.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Grundstück in 2. Reihe mit Garagen, Werkstattgebäude und Gartenfläche in Innenstadtlage von Gardelegen in der Altmark
  • Immobilienart Sonstige
  • Adresse
    Rudolf-Breitscheid-Straße (hinter Nr. 36)
    39638 Hansestadt Gardelegen
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 698 m² lt. Grundbuchangabe.
  • Baujahr Nicht bekannt.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Gardelegen von Gardelegen, Blatt 5091, Flur 16, Flurstück 231
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II, lfd. Nr. 2: Ein Sanierungsverfahren wird durchgeführt.

    Abt. II, lfd. Nr. 5: Über das Vermögen des Eigentümers ist das Insolvenzverfahren eröffnet.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 2 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

    Der Veräußerer verpflichtet sich zur Löschung der Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 5 des Grundbuches.
  • Nutzungsart Leerstehend
  • Aussage Bauamt
    Liegt bisher nicht vor.
  • Makrolage
    Gardelegen ist eine Hansestadt im Altmarkkreis Salzwedel im Norden von Sachsen-Anhalt bzw. in der südwestlichen Altmark. Sie ist nach Stendal und Salzwedel die bedeutendste Stadt in der Altmark.

    Seit der Eingliederung von 18 ehemals selbstständigen Gemeinden zum 1. Januar 2011 ist Gardelegen mit 49 Ortsteilen die flächenmäßig drittgrößte Stadt Deutschlands. Darüber hinaus ist die Hansestadt Gardelegen Garnisonsstadt für den nah gelegenen Truppenübungsplatz Altmark.

    Nach Gardelegen führen die B71 aus Richtung Magdeburg oder Uelzen sowie die B188 aus Richtung Stendal oder Wolfsburg. Der nächste Autobahnanschluss ist in ca. 50 km Entfernung bei Magdeburg oder Wolfsburg. Vom Gardelegener Bahnhof fahren Züge z.B. in Richtung Berlin, Hannover oder Stendal, Busverbindungen bestehen in alle Gemeinden sowie nach Magdeburg (ca. 65 km südlich) und Salzwedel (ca. 43 km nördlich).
  • Mikrolage
    Das Verkaufsobjekt befindet sich in östlicher Randlage des Stadtzentrums. Es wird lt. Grundbuch unter der Anschrift Rudolf-Breitscheid-Straße 36 geführt und befindet sich hier als separates Flurstück im hinteren (südlichen) Bereich.

    Das Zentrum mit Rathausplatz, Stadtverwaltung, Geschäften und Dienstleistungseinrichtungen ist westlich nach ca. 300 m erreicht. Südlich grenzt das Gelände der St. Michael-Kirche an das Verkaufsgrundstück. Ca. 100 m östlich, befindet sich der Zugang zur Wallanlage, die fast die gesamte Innenstadt umgibt und Teil des Netzwerks Gartenträume Sachsen-Anhalt ist.
  • Sanierungsgebiet
    Ja
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Keller
    Augenscheinlich nicht unterkellert.
  • Fassade
    Rauputz, Teilflächen mit Asbestzementplatten verkleidet, soweit einsehbar massive Wandstellungen.
  • Fenster
    Verschlissene, einfach verglaste Holzfenster.
  • Dach / Dachrinnen / Schornstein
    Garagen Flachdächer, Lager-/Werkstattgebäude Satteldächer, mit Wellasbestdeckung.

    Alte PVC-Dachentwässerung.

    Schornstein soweit einsehbar auf östlichem Gebäudeteil vorhanden, mit Metallleiter und Absturzsicherung.
  • Türen
    Garagen mit zweiflügligen Holzbretttoren, Lagergebäude mit zweiflügligem Holztor im westlichen und desolater, jedoch gesicherter Zugangstür im östlichen Gebäudeteil.
  • Erschließung
    Der Anschluss an den öffentlichen Verkehrsraum ist nur über vorgelagertes Fremdgrundstück (Breitscheid-Straße 36) möglich. Zu Ver- und Entsorgungsanschlüssen liegen keine Informationen vor.
  • Sonstiges
    Es gelten die Versteigerungsbedingungen M 80/2021 vom 19.02.2021 des Notars Martin Heidemann, Berlin. Die Versteigerungsbedingungen und der Musterkaufvertrag sind unter dem Punkt Dokumente als PDF-Dateien dargestellt.

    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.gardelegen.info
  • Behörde Hansestadt Gardelegen, Rudolf-Breitscheid-Straße 3, 39638 Gardelegen, Tel.: 03907/ 716 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Energieausweis
    Entfällt, Ausnahmetatbestand GEG.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Das Objekt befindet sich im förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet. Der Kaufvertrag bedarf zu seiner Wirksamkeit der Genehmigung durch die Sanierungsverwaltungsstelle. Für den Fall, dass diese von der Verwaltungsbehörde verweigert wird, behält sich der Veräußerer vor, von dem Kaufvertrag zurückzutreten.

    Unabhängig vom Vorliegen der sanierungsrechtlichen Genehmigung ist der Kaufpreis termingerecht zu hinterlegen.

    Die Versteigerung erfolgt im Auftrag des Insolvenzverwalters über das Vermögen der Eigentümerin. Für den Kaufvertragsabschluss bedarf es keiner Zustimmung des Gläubigerausschusses bzw. der Gläubigerversammlung.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein nahezu rechteckig geschnittenes und lt. Grundbuchangabe 698 m² großes Grundstück in 2. Reihe, hinter dem Fremdflurstück 763 mit dem Wohnhaus Rudolf-Breitscheid-Straße 36.

    Grundstück und Gebäude waren zur Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses nicht zugängig. Es konnten weder Gebäude noch Freifläche begangen werden. Angaben zum Innenzustand liegen nicht vor. Soweit möglich, erfolgte eine äußere Inaugenscheinnahme.

    Das Grundstück ist im westlichen Bereich mit drei Garagen sowie vermutlich mit einem Werkstatt-/Lagergebäude bebaut. Zum vorderen Flurstück 763 ist das Verkaufsobjekt mit einem blickdichten Holzzaun und den Gebäuden in Grenzbebauung abgeteilt.

    Die Gebäude befinden sich in einem sanierungs- und instandsetzungsbedürftigen Zustand. An und in den Gebäuden sind Bauschäden und -mängel vorhanden, ebenso wie Vermüllungen. Asbestzementhaltige Baustoffe (Dächer, Wandbekleidungen) wurden verwendet.

    Soweit Einsichtnahme durch Fenster möglich war, befinden sich im Gebäude diverse Gegenstände. Inwieweit und durch wen eine Nutzung von Grundstück und/oder Gebäuden erfolgt, konnte nicht festgestellt werden. Dem Veräußerer (Insolvenzverwalter) liegen hierzu keine Informationen vor. Eine Klärung obliegt dem Ersteher.

    Der östliche Grundstückbereich stellt sich mehr oder weniger als ungepflegte Grünfläche dar, auf der, soweit einsehbar, z.T. alte Baumaterialien abgelegt sind. Auch hier wurde Wellasbest als Gebäudeverkleidung bzw. Abtrennung eingesetzt.

    Aufgrund der hinten liegenden Lage, verfügt das Grundstück über keine eigene Anbindung an den öffentlichen Verkehrsraum und ist nur über Fremdgrundstücke erreichbar. Es handelt sich um ein gefangenes Grundstück. Inwieweit die Zuwegung über das Fremdgrundstück vertraglich oder durch eine Dienstbarkeit gesichert ist, ist nicht bekannt. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch künftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar. Zu Ver- und Entsorgungsanschlüssen liegen ebenfalls keine Informationen vor.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
3.914 Besucher