Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet

  • Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Garagen - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Garagen
  • Blick auf Garagen - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Garagen
  • Innenansicht Garage - Beispiel - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Innenansicht Garage - Beispiel
  • Blick auf Standort Garagen - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Standort Garagen
  • Blick auf Verkaufsfläche - Standort Garagen - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Verkaufsfläche - Standort Garagen
  • Blick auf Scheune - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Scheune
  • Blick auf Scheune - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Scheune
  • Innenansicht Scheune - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Innenansicht Scheune
  • Blick auf Scheune - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Scheune
  • Blick auf derzeit nicht nutzbare Zuwegung in Nordost - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf derzeit nicht nutzbare Zuwegung in Nordost
  • Blick auf Zufahrt Nordost über Flurstück 10171/0 - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Zufahrt Nordost über Flurstück 10171/0
  • Straßenansicht vor Zufahrt Nordost - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Straßenansicht vor Zufahrt Nordost
  • Straßenansicht vor Zufahrt Nordost - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Straßenansicht vor Zufahrt Nordost
  • Blick auf Waldfläche in Süd und Südwest - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Waldfläche in Süd und Südwest
  • Blick auf Waldfläche in Süd und Südwest - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Waldfläche in Süd und Südwest
  • Blick auf Waldfläche in Süd und Südwest - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Waldfläche in Süd und Südwest
  • Blick auf Ablagerungen auf der Waldfläche in Süd und Südwest - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Ablagerungen auf der Waldfläche in Süd und Südwest
  • Blick auf Ablagerungen auf der Waldfläche in Süd und Südwest - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Ablagerungen auf der Waldfläche in Süd und Südwest
  • Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich
  • Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich
  • Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich
  • Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im südlichen Bereich
  • Blick zur Scheune - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick zur Scheune
  • Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich
  • Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich
  • Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich
  • Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Erholungsflächen im nördlichen Bereich
  • Blick auf Verkaufsfläche und umschlossenes Wohngrundstück - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Verkaufsfläche und umschlossenes Wohngrundstück
  • Blick auf Verkaufsfläche und umschlossenes Wohngrundstück - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Verkaufsfläche und umschlossenes Wohngrundstück
  • Blick auf Verkaufsfläche mit befestigter Zuwegung - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Verkaufsfläche mit befestigter Zuwegung
  • Straßenansicht - Verkaufsfläche rechts - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Straßenansicht - Verkaufsfläche rechts
  • Straßenansicht Richtung Verkaufsfläche - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Straßenansicht Richtung Verkaufsfläche
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Straßenansicht - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Straßenansicht
  • Blick auf Elbe-Havel-Kanal - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Blick auf Elbe-Havel-Kanal
  • Lageskizze - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Lageskizze
  • Lageskizze - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Lageskizze
  • Anlage 2 zum Kaufvertrag - Teilflächenkarte Flurstück 10171/0 - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Anlage 2 zum Kaufvertrag - Teilflächenkarte Flurstück 10171/0
  • Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
  • Anlage 3 zum Kaufvertrag - Teilflächenkarte Flurstück 1024/56 - Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
    Anlage 3 zum Kaufvertrag - Teilflächenkarte Flurstück 1024/56

Auktions-ID 348-0005

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
23.000 EUR *
SP 23.000 EUR
Startpreis

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Über 3,6 ha großes Grundstück in Genthin ca. 50 m vom Elbe-Havel-Kanal - teilweise bebaut und verpachtet
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Straße der Opfer des Faschismus
    39307 Genthin
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße Ca. 36.134 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Burg von Genthin, Blatt 5073, Flur 17, Flurstücke 1023/57, 1024/56 (TF) und 10169/0 sowie Blatt 4763, Flur 17, Flurstück 996/58 und Blatt 4482, Flur 17, Flurstück 10171/0 (TF)
  • Belastungen im Grundbuch
    Blatt 5073

    Abt. II, lfd. Nr. 21 nur lastend an Flurstücken 1024/56 und 10169/0: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht) für die Avacon Netz GmbH, Helmstedt.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Blatt 4763

    Abt. II, lfd. Nr. 13: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Gasleitungsrecht) für die Avacon Netz GmbH, Helmstedt.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Blatt 4482

    Abt. II, lfd. Nr. 1: Grunddienstbarkeit (Benutzung zum Begehen und Befahren) für den jeweiligen Eigentümer von Blatt 3716 Bestandsverzeichnis Nr. 3.

    Abt. II, lfd. Nr. 4: Grunddienstbarkeit (Wegerecht) für den jeweiligen Eigentümer von Blatt 5281 von Genthin BV-Nr. 1, 2.

    Abt. II, lfd. Nr. 5: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Trinkwasserleitungsrecht) für den Trinkwasser- und Abwasserverband Genthin (TAV).

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nr. 21 des Grundbuches 5073, die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nr. 13 des Grundbuches 4763 und die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nrn. 1, 4 und 5 des Grundbuches 4482 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
  • Nutzungsart Teilw. verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Genthin teilt im Schreiben vom 11.02.2021 Folgendes mit: Die Flurstücke befinden sich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB sowie im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes und werden wir folgt ausgewiesen: Flurstück 1024/56 als Wasserfläche, Flurstücke 1023/57 und 10171 als Sondergebiet Verwaltung und die Flurstücke 10169 und 996/58 teilweise als Sondergebiet Verwaltung und teilweise als Grünfläche. Das Objekt liegt nicht in einem Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet. Es sind keine Beschlüsse gefasst, wonach im Jahr 2021/2022 Erschließungskosten im Sinne des BauGB sowie Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen.

    Lt. Auskunft der Stadt Genthin gegenüber dem Veräußerer befinden sich die Flurstücke nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplans. Die verkehrliche Erschließung ist für die Grundstücke bis zur Straße der Opfer des Faschismus vorhanden. Bei der Straße der Opfer des Faschismus handelt es sich um eine Kreisstraße in der Zuständigkeit des Landkreises Jerichower Land.

    Lt. Auskunft des Landkreises Jerichower Land gegenüber dem Veräußerer handelt es sich bei den Flurstücken 1023/57, 10169 und 10171 um ein Bau- und Kunstdenkmal. Zusätzlich sind alle Flurstücke Bestandteil eines archäologischen Kulturdenkmals. Dabei handelt es sich um den westlichen Teil des historischen Ortskern Genthins, die überbaute Burg „Plotho“ mit Vorburg und Siedlung aus slawischer Zeit und des Mittelalters.
  • Nettojahresmiete Ca. € 370
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die Jahresnettopacht für 5 Gärten und 1 Garage auf dem Flurstück 10169.
  • Makrolage
    Genthin ist eine Einheitsgemeinde und Kleinstadt im Landkreis Jerichower Land in Sachsen-Anhalt.

    Die Stadt liegt östlich der Elbe, zwischen Berlin (ca. 117 km) und Magdeburg (ca. 60 km) am Elbe-Havel-Kanal.

    In Genthin kreuzen sich die B1 und die B107. Die nächsten Autobahnanschlüsse bestehen mit den Anschlussstellen ´Burg-Zentrum´, ´Ziesar´ und ´Brandenburg´ an der A2 (Berlin-Magdeburg-Hannover). Die Stadt liegt an der Bahnlinie von Magdeburg über Brandenburg (Havel) und Potsdam nach Berlin. Genthin ist außerdem Halt des Harz-Berlin-Expresses Ilsenburg/Thale-Halberstadt-Magdeburg-Potsdam-Berlin. Durch die Stadt verläuft der Elbe-Havel-Kanal.
  • Mikrolage
    Das Verkaufsobjekt liegt in westlicher Stadtrandlage südlich der Straße der Opfer des Faschismus (OdF) und des Elbe-Havel-Kanals.

    Die Straße der Opfer des Faschismus hat in ihrer östlichen Verlängerung über die Bergzower Straße Anbindung an die B1 und B107.

    Die Umgebung besteht aus bewaldeten Flächen sowie Grünland- und Gartenflächen, gewerblich in Verbindung mit dem Elbe-Havel-Kanal genutzten Flächen sowie dem Forstamt und weitere Gebäude auf dem Flurstück 10171/0 und das vom Verkaufsflurstück eingeschlossene Wohngrundstück Straße der Opfer des Faschismus 59. Östlich vom Verkaufsobjekt befinden sich in der Bergzower Straße Wohnbebauung und ein Einzelhandelsareal.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Ja
  • Denkmalschutz Bemerkung
    , siehe Aussage Bauamt Landkreis Jerichower Land.
  • Erschließung
    Das Grundstück hat Anbindung an die öffentliche Verkehrsfläche. Zu Ver- und Entsorgung mit Wasser, Elektro und Abwasser liegen keine Informationen vor.
    Nach ungeprüfter Auskunft eines Pächters, verfügt dieser an seinem Grundstück über einen privaten Elektroanschluss und über Wasserversorgung aus Brunnen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.genthin.de
  • Behörde Stadtverwaltung Genthin, Marktplatz 3, 39307 Genthin, Tel.: 03933/ 876 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Energieausweis
    Entfällt, Ausnahmetatbestand GEG.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein unregelmäßig geschnittenes Grundstück in Stadtrandlage ca. 50 m südlich des Elbe-Havel-Kanals mit einer Grundstücksgröße von insgesamt ca. 36.134 m².

    Das Verkaufsobjekt besteht aus den 3 teilweise zusammenhängenden Flurstücken 10169/0 mit 32.610 m², 996/58 mit 1.847 m² und 1023/57 mit 577 m², jeweils lt. Grundbuchangabe, sowie einer noch zu vermessenden Teilfläche des Flurstücks 10171/0 mit ca. 650 m² im Lageplan mit der Bezeichnung A-B-C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-A gekennzeichnet, welcher die Anlage 2 zum notariellen Grundstückskaufvertrag bildet, und einer noch zu vermessenden Teilfläche des Flurstücks 1024/56 mit ca. 450 m² im Lageplan mit der Bezeichnung M-N-O-P-Q-M gekennzeichnet, welcher die Anlage 3 zum notariellen Grundstückskaufvertrag bildet.

    Die Teilung und Vermessung der Teilflächen wird vom Veräußerer beauftragt und bezahlt.

    Das Verkaufsgrundstück stellt sich überwiegend als verwilderte mit Büschen und Bäumen dicht bewachsene Fläche mit teilweise unregelmäßigem Höhenprofil dar.

    Auf dem Flurstück 10169/0 befinden sich mehrere eingefriedete Parzellen, die kleingärtnerisch genutzt werden oder wurden und ein Garagenkomplex mit 9 Garagen.

    Für 5 Parzellen mit insgesamt 3.983 m² bestehen Landpachtverträge. Die Jahresnettopacht beträgt dafür € 189,85. Sämtliche bauliche Anlagen auf den verpachteten Flächen (wie Bungalows, Lauben, Geräteschuppen etc.) befinden sich im Eigentum der Pächter und sind nicht Kaufgegenstand.

    Die Garagen weisen Instandsetzungs- und Sanierungsbedarf auf. Es handelt sich um eine Metallrahmenkonstruktion mit Betonelementen ausgefacht und flach geneigten Pultdächern mit Wellasbestdeckung. 6 Garagen haben ein Metallschwingtor und 3 Garagen haben zweiflüglige Metalltore.

    Von den 9 Garagen steht eine Garage im Fremdeigentum. Dem Veräußerer ist nicht bekannt, welche Garage von den 9 Garagen nicht zum Verkaufsgegenstand gehört.

    Für eine Garage besteht ein Mietvertrag. Die jährliche Miete beträgt € 180. Es handelt sich lt. Anlage zum Mietvertrag um die mittlere Garage Nr. 85

    Des Weiteren befinden sich noch vereinzelte Reste von Altbebauungen, wie z.B. ruinöse Schuppen, Nebengebäude und Lauben auf dem Flurstück. Sämtliche Gebäude und Gebäudeteile auf den nicht verpachteten Flächen des Flurstücks sind Bestandteil des Verkaufsgegenstandes.

    Lt. Lageskizze verläuft an der westlichen und südlichen Flurstücksgrenze ein Wassergraben (Teil des Flurstücks 1024/56, der nicht Verkaufsgegenstand ist).

    Auf der noch zu vermessenden Teilfläche des Flurstücks 10171/0 befindet sich ein 1-geschossiges, massives Scheunengebäude, welches zum Verkaufsgegenstand gehört und derzeit zu Lagerzwecken über einen Pachtvertrag genutzt wird. Der Pachtvertrag endet lt. Pachtvertrag mit dem Verkauf des Grundstücks. Die bisherige Pacht beträgt € 300.

    Bei der Scheune handelt es sich um einen verputzten Mauerwerksbau, mit 2-flügligem Holzbrettertor am Ostgiebel und diversen Holzbrettertüren. An dem Satteldach mit Pfannendeckung befindet sich einseitig ein Schleppdach mit Wellasbestdeckung. Die Scheune ist an der Nordseite und am Westgiebel z.T. stark zugewachsen. Das Gebäude weist diverse Mauerwerksrisse auf und wird durch den Veräußerer als marode eingeschätzt. Eine Innenbesichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses erfolgte nicht.

    Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche zum Verkaufsgegenstand gehörende Gebäude nicht vom Veräußerer errichtet wurden.

    Die Flurstücke 996/58 und 1023/57 stellen sich als unbebaute, straßenbegleitende, teilweise mit Gehölz bewachsene Grundstücke mit unregelmäßiger Grundstücksform dar. Die Flurstücke sind hängig und liegen teilweise oberhalb der Straße. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Straße im nördlichen Bereich über das Flurstück 996/58 verläuft. Lt. Lageskizze verläuft an der westlichen Flurstücksgrenze des Flurstücks 996/58 der „Tucheim-Parchener-Bach“.

    Bei dem Flurstück 1024/56, von dem eine noch zu vermessende Teilfläche zum Verkaufsgegenstand gehört, handelt es sich um einen Wassergraben in hängigem Gelände, unterhalb der Straße. Die Teilfläche liegt als Verbindung zwischen den Flurstücken 996/58 und 10169.

    Das Verkaufsobjekt verfügt über eine mit Betonplatten befestigte Anbindung an die öffentliche Verkehrsfläche, über die auch die Gartengrundstücke erreichbar sind. Innerhalb des Flurstücks 10169 befindet sich ein eingeschlossenes Fremdflurstück (10028) mit Wohnbebauung (Straße der Opfer des Faschismus 59), dessen Zufahrten durch Baulasteintragungen im Baulastenverzeichnis gesichert sind.

    Für die Flurstücke 10169, 1024/56 und 996/58 sind zu Gunsten des Flurstücks 10028 im Baulastenverzeichnis jeweils eine Baulast zur Duldung für den Zu- und Abgangsverkehr eingetragen.

    Die Baulasten sind mit folgendem Wortlaut eingetragen:

    Baulastenblatt Nr. 14 - Flur 17, Flurstück 10169
    Inhalt der Baulast:

    1. Verpflichtung zur Duldung, dass die grün gekennzeichnete Fläche für den Zu- und Abgangsverkehr jederzeit ordnungsgemäß und ungehindert auf Dauer von der öffentlichen Verkehrsfläche angelegt, unterhalten und genutzt werden kann und für das Verlegen und Unterhalten der notwendigen Ver- und Entsorgungsleitung dauernd zu Verfügung steht.

    2. Die im Lageplan gelb gekennzeichnete bauliche Anlage ist abzureißen.

    Baulastenblatt Nr. 16 - Flur 17, Flurstück 1024/56
    Inhalt der Baulast:

    1. Verpflichtung zur Duldung, dass die grün gekennzeichnete Fläche für den Zu- und Abgangsverkehr jederzeit ordnungsgemäß und ungehindert auf Dauer von der öffentlichen Verkehrsfläche angelegt, unterhalten und genutzt werden kann und für das Verlegen und Unterhalten der notwendigen Ver- und Entsorgungsleitung dauernd zu Verfügung steht.

    Hinweis: Vorgang unter lfd. Nr. 14

    Baulastenblatt Nr. 17 - Flur 17, Flurstück 996/58
    Inhalt der Baulast:

    1. Verpflichtung zur Duldung, dass die grün gekennzeichnete Fläche für den Zu- und Abgangsverkehr jederzeit ordnungsgemäß und ungehindert auf Dauer von der öffentlichen Verkehrsfläche angelegt, unterhalten und genutzt werden kann und für das Verlegen und Unterhalten der notwendigen Ver- und Entsorgungsleitung dauernd zu Verfügung steht.

    Hinweis: Vorgang unter lfd. Nr. 14

    Scheune und Garagen liegen bedingt durch einen Geländeversprung, erhöht im östlichen Randbereich des Verkaufsobjektes. Sie verfügen über eine Anbindung an die Straße der Opfer des Faschismus. Da der Weg aber zugewachsen und insofern nicht befahrbar ist, werden sie derzeit über das Flurstück 10171 erreicht.

    Gemäß Angabe des Veräußerers wird es nach Herausmessung der Teilfläche aus dem Flurstück 10171 ein Wegerecht für die Teilfläche, die zum Verkaufsgegenstand gehört, über die verbleibende Restfläche geben.

    Zugunsten des Flurstücks 10171 ist im Bestandsverzeichnis des Grundbuchblattes 4482 eine Grunddienstbarkeit (Wegerecht) an dem Grundstück (Flurstücke 1017/0 und 10172/0) Genthin Blatt 5281, BestVerz. Nr. 1,2 dort eingetragen in Abt. II Nr. 2, eingetragen.

    Die im Grundbuch zulasten des Flurstücks 10171 eingetragenen zwei Grunddienstbarkeiten (Benutzung zum Begehen und Befahren) bzw. (Wegerecht) beziehen sich auf die Flurstücke 1017/0 und 10172/0 bzw. 681/62.

    Das umschlossene Wohngrundstück Straße der Opfer des Faschismus 59 (Fremdflurstück 10028) ist teilweise eingefriedet. Inwieweit die Einfriedung in der Örtlichkeit mit der tatsächlichen Flurstücksgrenze übereinstimmt, konnte nicht geklärt werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Verkaufsgrundstück partiell in die Nutzung bzw. Einfriedung des Wohngrundstücks vertragslos mit einbezogen ist. Eine Klärung obliegt dem Ersteher.

    Auf der Verkaufsfläche sind verschiedene Ablagerungen, wie Gartenabfälle, Bruchholz, Betonteile etc., zu verzeichnen.

    Das Objekt ist nicht versichert.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.644 Besucher