Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage

  • Blick auf den Verkaufsgegenstand und die Umgebung - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Blick auf den Verkaufsgegenstand und die Umgebung
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand und die Umgebung - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Blick auf den Verkaufsgegenstand und die Umgebung
  • Blick Verkaufsfläche links und Umgebung - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Blick Verkaufsfläche links und Umgebung
  • Straßenansicht und Umgebung - Verkaufsfläche links - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Straßenansicht und Umgebung - Verkaufsfläche links
  • Straßenansicht und Umgebung - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Straßenansicht und Umgebung
  • Blick auf den nahegelegenen Großen Storkower See - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Blick auf den nahegelegenen Großen Storkower See
  • Blick auf den nahegelegenen Großen Storkower See - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Blick auf den nahegelegenen Großen Storkower See
  • Lageskizze - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Lageskizze
  • Lageskizze - Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
    Lageskizze
  • Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage

Auktions-ID 347-0005

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
6.800 EUR *
SP 2.900 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Waldfläche am ´Großen Storkower See´ nahe einer Bungalowsiedlung und Kleingartenanlage
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Birkengrund
    15859 Storkow (Mark)
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 4.476 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Fürstenwalde/Spree von Storkow, Blatt 3690, Flur 12, Flurstücke 55 und 56
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Storkow teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 24.09.2020 u.a. Folgendes mit: Die Flurstücke sind im Flächennutzungsplan der Stadt Storkow (Mark) als ´Flächen für Wald´ ausgewiesen. Sie liegen nicht im Geltungsbereich der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung der Stadt Storkow und sind dem Außenbereich gemäß § 35 BauGB zuzuordnen.

    Das Umweltamt des Landkreises Oder-Spree teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 04.02.2019 u.a. mit, dass der Behörde gegenwärtig keine Erkenntnisse vorliegen, die auf einen Altlastenverdacht im Sinne des § 2 Abs. 6 BBodSchG schließen lassen. Diese Grundstücke sind deshalb nicht im Altlastenkataster registriert.
    Es wird darüber hinaus informiert, dass das Verkaufsgrundstück vollständig innerhalb des Landschaftsschutzgebietes ´Scharmützelseegebiet´ sowie vollständig innerhalb des Wasserschutzgebietes ´Storkow der Schutzzone III´ liegt.

    Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Oder-Spree teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 07.01.2020 u.a. mit, dass es sich beim Verkaufsgegenstand um bewaldete Grundstücke im Außenbereich handelt. Beide Flurstücke befinden sich im LSG Scharmützelseegebiet, das Flurstück 55 teilweise, Flurstück 56 vollständig. Im Schutzgebiet ist es verboten, Binnendünen, Trockenrasen, Restbestockungen natürlicher Waldgesellschaften, Quellbereiche sowie Kleingewässer und Bachläufe nachteilig zu verändern, zu beschädigen oder zu zerstören. Die derzeitige Grundstücksnutzung entspricht den Darstellungen des FNP. Die auf dem Grundstück evtl. stehenden Gebäude und baulichen Anlagen können in dem bisherigen Maße nur weitergenutzt werden, wenn sie mit baurechtlicher Zulassung legal errichtet worden sind. Andernfalls droht dem Grundstückserwerber eine Rückbauverfügung. Da es sich um ein Grundstück in einem sensiblen Naturraum handelt, kann der zukünftige Erwerber auch nicht mit der nachträglichen Herstellung der Genehmigungsfähigkeit rechnen. Bei vorgesehener baulichen Veränderung bzw. Entwicklung auf dem Grundstück ist die Zulässigkeit von baulichen Um-, Aus- und Erweiterungsvorhaben jeweils durch eine Bauvoranfrage zu klären.
    Der Landkreis weist darauf hin, dass dieses Grundstück kein Ufergrundstück ist. Das Grundstück grenzt an das Flurstück 5 der Flur 8, Gemarkung Storkow an (Seegrundstück mit Vorlandfläche (Eigentümer BRD Bundeswasserstraßenverwaltung)). Sollte die Nutzung der Vorlandfläche beabsichtigt sein, muss sie von der Bundeswasserstraßenverwaltung gepachtet werden.
    Die im Uferbereich des Sees errichteten Steganlagen bedurften bei der Errichtung einer wasserrechtlichen Genehmigung. Sollte diese nicht nachgewiesen können, erwächst aus dem Erwerb der an die Steganlage angrenzenden Grundstücke keine Nutzungsberechtigung für die Steganlagen. Der unteren Naturschutzbehörde liegen derzeit keine Angaben zum Genehmigungsstatus der Steganlage vor.

    Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Oder-Spree teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 06.01.2020 u.a. mit, dass die Flurstücke in der Schutzzone III des festgesetzten Trinkwasserschutzgebietes Storkow liegen. Die Schutzbestimmungen, insbesondere die Verbote gemäß der 3. Durchführungsverordnung (DVO) zum Wassergesetz vom 02.07.1982, sind bei der zukünftigen Nutzung der Flurstücke zu beachten.
    Weiterhin liegen die Flurstücke auch in der Zone III des geplanten Wasserschutzgebietes von Storkow. Dieses befindet sich derzeit noch im Festsetzungsverfahren. Bei Inkrafttreten der neuen Schutzgebietsverordnung gelten die dort für die Schutzzone III aufgeführten Verbote.
    Hinweis: Nach § 36 WHG und § 87 BbgWG stellen Bebauungen mit einem Abstand zu einem Gewässer I. Ordnung (hier Großer Storkower See) bis zu 10 m von der Böschungsoberkante oder, sofern eine solche nicht vorhanden ist, von der Uferlinie landeinwärts, Anlagen an Gewässern dar. Auf die Einhaltung des Abstandes ist zu achten.

    Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Polizei Brandenburg teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 08.02.2019 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand nach derzeitigen Erkenntnissen nicht in einer Kampfmittelverdachtsfläche liegt.
  • Makrolage
    Die amtsfreie Stadt Storkow (Mark) liegt im westlichen Teil des brandenburgischen Landkreises Oder-Spree.

    Die Gemeinde liegt am (Großen) Storkower See, östlich der Stadt befindet sich der Scharmützelsee, im Süden der Unterspreewald und im Westen das Dahmeland.

    Die B246 zwischen Zossen und Beeskow durchquert Storkow in Ost-West-Richtung. Die nächstgelegene Autobahnanschlussstelle ist Storkow an der A12.

    Der Haltepunkt Kummersdorf, der Bahnhof Storkow (Mark) und der Haltepunkt Hubertushöhe liegen an der Bahnstrecke Königs Wusterhausen-Grunow, auf der die Regionalbahnlinie RB 36 der Niederbarnimer Eisenbahn von Königs Wusterhausen nach Frankfurt (Oder) verkehrt.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt südöstlich der Ortslage Storkow, an der Straße Birkengrund und ist Bestandteil einer größeren Waldfläche am Westufer des Großen Storkower Sees.

    Die Umgebung besteht aus Landwirtschaftsflächen und lt. Kartenmaterial befindet sich ca. 400 m südlich eine Bungalowsiedlung und ca. 400 m südwestlich die Kleingartenanlage Birkengrund.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Ja
  • Denkmalschutz Bemerkung
    Die Flur 12 der Gemarkung Storkow ist in der Denkmalliste des Landes Brandenburg, Landkreis Oder-Spree, als Bodendenkmal Nr. 90871, Siedlung Bronzezeit, eingetragen.
  • Erschließung
    Das Grundstück liegt lt. Angabe des Veräußerers an der befestigten Erschließungsstraße Birkengrund.

    Gemäß Schreiben der e.dis vom 02.01.2020 ist der Verkaufsgegenstand nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Zwar verläuft im angrenzenden Bereich eine Mittelspannungsleitung (lt. Lageplan entlang der Flurstücksgrenze des Flurstücks 55), jedoch ist diese nicht geeignet das Grundstück mit einem normalen Hausanschluss zu erschließen.

    Des Weiteren teilte der Wasser- und Abwasserzweckverband ´Scharmützelsee - Storkow/Mark´ per e-Mail vom 15.01.2020 mit, dass die Flurstücke bisher nicht erschlossen worden sind. Eine Trinkwasserversorgungsleitung führt in der angrenzenden Straße vorbei.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.storkow-mark.de
  • Behörde Stadt Storkow (Mark), Rudolf-Breitscheid-Straße 74, 15859 Storkow (Mark), Tel.: 033 678/ 68 411
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein unregelmäßig geschnittenes Grundstück, bestehend aus zwei zusammenhängenden Flurstücken mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 4.476 m², lt. Grundbuchangaben.

    Der von Nutzungsverhältnissen freie Verkaufsgegenstand ist Bestandteil einer größeren Waldfläche am Westufer des ´Großen Storkower Sees´.

    Nach Angabe des Veräußerers sind die Flurstücke wie folgt bestockt:

    Das Flurstück 55 ist mit etwa 107-jähriger Buche, etwa 100-jähriger Kiefer und etwa 60 Jahre alten Birken bestockt. Der Bestand ist von schlechter bis mäßiger Qualität und hat einen Bestockungsgrad von 0,8 und eine Ertragsklasse von 1,0 mit einem derzeitigen Vorrat von ca. 112 VFm (flächengewichtete Flächendaten). Der Unterstand besteht aus Eichen und Buchen, zwischen 10-30 Jahre alt.

    Das Flurstück 56 ist mit etwa 107-jähriger Buche und etwa 87-jähriger Roterle bestockt. Der Bestand ist von schlechter bis mäßiger Qualität und hat einen Bestockungsgrad von 0,9 und eine Ertragsklasse von 2,0 mit einem derzeitigen Vorrat von ca. 65 VFm (flächengewichtete Flächendaten). Der Unterstand besteht aus etwa 5 Jahre alten Eschen und Buchen. Das Flurstück ist vernässt.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass die Verkaufsfläche zwar an das Seeflurstück angrenzt, es sich aber um kein Ufergrundstück handelt, da sich zwischen der Verkaufsfläche und dem Großen Storkower See die Verlandungsfläche befindet, die sich in Abhängigkeit vom Wasserstand, von der Jahreszeit und der Wettersituation verändern kann.

    Das Verkaufsflurstück 55 grenzt an die befestigte Straße ´Birkengrund´ an.

    Der Veräußerer teilt mit, dass auf dem Verkaufsgegenstand einige Ablagerungen von Müll und Gartenabfällen vorhanden sind.

    Die Flurstücke sind medienmäßig nicht erschlossen.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.581 Besucher