Vertragsfreie Ackerfläche im Bergwerkseigentum ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung**

  • Vertagsfreie Ackerfläche im Bergwerkeigentums ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung** - Vertragsfreie Ackerfläche im Bergwerkseigentum ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung**
    Vertagsfreie Ackerfläche im Bergwerkeigentums ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung**
  • Lageskizze - Vertragsfreie Ackerfläche im Bergwerkseigentum ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Vertragsfreie Ackerfläche im Bergwerkseigentum ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung**
    Lageskizze
  • Vertragsfreie Ackerfläche im Bergwerkseigentum ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung**

Auktions-ID 341-0026

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
350 EUR *
SP 150 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Vertragsfreie Ackerfläche im Bergwerkseigentum ´Welzow - Braunkohle´ **bestehende Bergbauberechtigung**
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    südlich der B 169
    03116 Drebkau OT Domsdorf
  • Bundesland Brandenburg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.090 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Cottbus von Domsdorf, Blatt 204, Flur 1, Flurstücke 949 und 951
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Drebkau teilt dem Auktionshaus in Schreiben vom 27.08.2020 u.a. mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen oder Mängel (evtl. aus Lage an Bundesstraße) bestehen und der Verkaufsgegenstand nicht im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes liegt. Die Flurstücke befinden sich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB. Es sind keine Beschlüsse gefasst wonach im Jahr 2020/21 Erschließungskosten im Sinne des BauGB oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen. Es handelt sich um Flurstücke vermutlich eines ehemaligen Grabenrandes, derzeit Ackerfläche.
  • Makrolage
    Die Stadt Drebkau liegt südwestlich von Cottbus im Landkreis Spree-Neiße in Brandenburg.

    Drebkau liegt an der Bundesstraße 169 zwischen Senftenberg und Cottbus sowie an der Landesstraße L 52 zwischen Calau und Spremberg. Die nächstgelegene Autobahnanschlussstelle ist Cottbus-West an der A 15 (Dreieck Spreewald-polnische Grenze), etwa 10 km nordöstlich gelegen.

    Der Bahnhof Drebkau liegt an der Bahnstrecke Großenhain-Cottbus und wird von der Regionalexpress-Linie RE 18 Cottbus-Dresden und der Regionalbahnlinie RB 49 Falkenberg (Elster)-Cottbus angefahren. Die Linie RB 49 bedient auch den Haltepunkt Leuthen.

    Domsdorf liegt ungefähr drei Kilometer Luftlinie von der Kernstadt Drebkau am nördlichen Ende des Braunkohlentagebau Welzow-Süd. Das südöstliche Ortsende von Domsdorf liegt nur etwa 600 Meter vom Tagebaurand entfernt. Der südöstlich von Domsdorf liegende Ort Steinitz wurde 1973 nach Domsdorf eingemeindet und dessen Gemarkung mit der Gemarkung Domsdorf vereinigt.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt innerhalb einer größeren Landwirtschaftsfläche südlich der B 169.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.drebkau.de
  • Behörde Stadtverwaltung Drebkau, Spremberger Straße 61, 03116 Drebkau, Tel.: 035602 562-0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen zwei im Wesentlichen parallel zueinander liegende und zum Teil zusammenhängende Flurstücke mit unregelmäßigem Zuschnitt und einer Gesamtgrundstücksgröße von 1.090 m², lt. Grundbuchangaben.

    Vermutlich waren die Flurstücke ehemals Teil eines Grabenrandes, stellen sich gegenwärtig jedoch als Ackerflächen dar.

    Der Veräußerer weist auf folgendes hin:

    Der Verkaufsgegenstand liegt im Bereich des Bergwerkeigentums ´Welzow - Braunkohle´. Unter der Fläche befindet sich ein bergreifer bzw. vom Grundeigentum getrennter Bodenschatz, für den eine Bewilligung im Sinne des § 8 BBergG besteht. Eine fortdauernde Nutzung des Verkaufsgegenstandes ist wegen der bestehenden Bergbauberechtigung nicht sichergestellt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die sich aus der Bergbauberechtigung ergebenden Rechte ausgeübt und hierfür die vertragsgegenständlichen Flächen ganz oder teilweise für Tätigkeiten im Sinne des § 2 BBergG benötigt werden. Der Bergbauberechtigte kann nach Maßgabe der §§ 77 ff. BBergG gegebenenfalls auch die Grundabtretung für diese Grundstücke verlangen.

    Die Flurstücke sind auf der Kampfmittelbelastungskarte des staatlichen Munitionsbergungsdienstes als potenzielle Kampfmittelverdachtsfläche ausgewiesen.

    Die Flurstücke befinden sich im Landschaftsschutzgebiet ´Steinitz-Geisendorfer Endmoränenlandschaft´. Die jeweiligen Naturschutzgesetze, Richtlinien und Verordnungen sind zu beachten.

    Der Verkaufsgegenstand hat keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland und ist nur über Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt. Sämtliche Angaben stammen vom Veräußerer.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.074 Besucher