Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**

  • Blick Richtung Verkaufsgegenstand und auf die Umgebung (Garagengebäude und rechter Anbau mit Pultdach gehören nicht zum Verkaufsgegenstand) - Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**
    Blick Richtung Verkaufsgegenstand und auf die Umgebung (Garagengebäude und rechter Anbau mit Pultdach gehören nicht zum Verkaufsgegenstand)
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand - Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**
    Blick auf den Verkaufsgegenstand
  • Angrenzender Parkplatz - Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**
    Angrenzender Parkplatz
  • Steinstraße nördlich des Verkaufsgegenstandes - Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**
    Steinstraße nördlich des Verkaufsgegenstandes
  • Blick in die Straße
    Blick in die Straße "Tränental" mit Zufahrt zum Parkplatz (rechts)
  • Lageskizze - Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**
    Lageskizze
  • Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**

Auktions-ID 341-0009

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
5.600 EUR *
SP 800 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Leerstehendes ehem. Wohnhaus mit Nebengebäude und Freifläche am Parkplatz des Salzland-Theaters **Wegerecht über Steinstr. 18**
  • Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
  • Adresse
    Schmiedestraße 7
    39418 Staßfurt
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 520 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Baujahr Keine Angabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Aschersleben von Staßfurt, Blatt 8089, Flur 6, Flurstücke 4/173 und 4/174
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II, lfd. Nr. 1: Grunddienstbarkeit (Bergschadensverzicht) für die jeweiligen Eigentümer folgender Bergwerke:
    a) Salzwerk Staßfurt
    b) Salzbergwerk Güsten (Restfeld)
    c) Salzbergwerk Leopoldshall (westlicher Teil)
    d) Salzbergwerk Leopoldshall (südlicher Teil)
    e) Salzbergwerk Schmidtmann XXI
    f) Salzbergwerk Groß-Schierstedt-Anhalt
    eingetragen am 30.10.1934.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die eingetragene Dienstbarkeit in Abt. II, lfd. Nr. 1 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
  • Wohnfläche Keine Angabe.
  • Nutzungsart Leerstehend
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Staßfurt teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 30.07.2020 u.a. mit, dass die Flurstücke an keiner öffentlichen Verkehrsfläche liegen und es sich um ein Hinterliegergrundstück handelt. Das im Innenbereich gemäß § 34 BauGB befindliche Objekt ist im rechtskräftigen Flächennutzungsplan (Inkraft - 24.10.1994) als Mischbaufläche ausgewiesen. Der Verkaufsgegenstand befindet sich nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes. Das Objekt steht nicht unter Denkmalschutz. Es besteht weder Ensemble- noch Milieuschutz. Der Verkaufsgegenstand liegt im Sanierungsgebiet. Ferner teilt die Stadt mit, dass zwar keine Beschlüsse gefasst sind, wonach im Jahr 2020/21 Erschließungskosten im Sinne des BauGB oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen, zukünftig aber möglich sind. Der Ausgleichsbeitrag zur Ablöse ist vollständig bezahlt.
  • Makrolage
    Die sachsen-anhaltinische Stadt Staßfurt im Salzlandkreis liegt am Südrand der Magdeburger Börde, südlich der Landeshauptstadt Magdeburg. Die Bode durchquert die Stadt.

    Staßfurt gilt als Geburtsort und Wiege des weltweiten Kalibergbaus, hier war das einstige Königlich Preußische Salzbergwerk mit den beiden Schächten ´von der Heydt´ und ´von Manteuffel´ das erste Kalibergwerk der Erde.

    Staßfurt hat mit seinen Stadtteilen und Wohngebieten eine abwechslungsreiche Wohnungsstruktur, die zusätzlich in der Zeit von 1960 bis 1980 durch eine Wohnungsbaupolitik der DDR mit Plattenbausiedlungen an den Stadträndern geprägt wurde. Einige Gebäude mussten aufgrund des Bergbaus weichen, doch heute sind keine Wohnlücken mehr in der Innenstadt zu erkennen.

    Die Stadt besitzt eine Anschlussstelle an die A14 Magdeburg-Halle-Dresden. Die A36 (auch „Nordharzautobahn“ genannt) verläuft etwa 8 km südlich der Stadt. Mehrere Landesstraßen sorgen für regionale Verknüpfung.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand befindet sich in zentraler Ortslage hinter der Eckbebauung Steinstraße 18, unweit des Bahnhofes und grenzt an den von den Straßen ´Tränental´ und ´Alter Zwingerstraße´ befahrbaren Parkplatz des Salzlandtheaters.

    Die nähere Umgebung bietet zahlreiche Geschäfte und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand verfügt über ein Wege- und Überfahrtsrecht an dem westlich an den Verkaufsgegenstand angrenzenden Flurstück 4/111 der Flur 6 (Steinstraße 18). Zur medientechnischen Erschließung liegen keine Informationen vor.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.stassfurt.de
  • Behörde Stadt Staßfurt, Hohenerxlebener Str. 12, 39418 Staßfurt, Tel.: (03925) 981 - 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst Das Objekt war zum Zeitpunkt der Besichtigung verschlossen.
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein leerstehendes, ehemaliges Wohnhaus nebst Nebengebäude und Freifläche auf einem unregelmäßig geschnittenen Grundstück von 520 m², lt. Grundbuchangabe, bestehend aus 2 zusammenhängenden Flurstücken.

    Das mehrgeschossige remisenartige Gebäude mit Pultdach liegt hinter der Bebauung der Steinstraße 18 unmittelbar an einem Parkplatz und befindet sich in Grenzbebauung zur nördlich angrenzenden Bebauung der Steinstraße 19, der westlichen Bebauung der Steinstraße 18 sowie zu einem östlich an den Verkaufsgegenstand angrenzenden Garagengebäude.

    Für den Verkaufsgegenstand besteht ein Wege- und Überfahrtsrecht über das westlich angrenzende Flurstück 4/111 der Flur 6 (Steinstraße 18). Dieses Recht ist im Grundbuchblatt 1405, Abt. II, lfd. Nr. 2 des Grundbuches von Staßfurt für den Verkaufsgegenstand dinglich gesichert.

    Der überwiegende Teil des Verkaufsgegenstandes stellt sich als Frei-/Gartenfläche dar, die gemäß vorliegendem Kartenmaterial einen verwilderten Eindruck macht, der sich im Rahmen der Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses bestätigen lassen konnte. Augenscheinlich stehen Bäume auf dem Verkaufsgegenstand.

    Südöstlich wird die Freifläche durch die Bebauung der Schmiedestraße 2A begrenzt und nordöstlich durch eine Mauer vom angrenzenden Parkplatz getrennt, die zum Teil die Außenwand des hiesigen Nebengebäudes bildet.

    Der Verkaufsgegenstand war während der Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses verschlossen. Es konnten weder Gebäude noch Freifläche begangen werden. Angaben zum Innenzustand liegen nicht vor. Aufgrund des langjährigen Leerstandes ist mit einem stark sanierungsbedürftigen Zustand der baulichen Anlagen zu rechnen.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
3.039 Besucher