339-0010 Vertragsfreie Grünland- und bestockte Fläche im mittleren Dietzhölztal
500 EUR
  1. 1.
  2. 2.
  3. 3. Zuschlag!

Waldflächen an der BAB 2 im westlichen Fläming

  • Online-Grundstücksauktion - Waldflächen an der BAB 2 im westlichen Fläming
    Online-Grundstücksauktion
  • Lageskizze - Waldflächen an der BAB 2 im westlichen Fläming
    Lageskizze
  • Lageskizze - Waldflächen an der BAB 2 im westlichen Fläming
    Lageskizze
  • Stellen auch Sie uns ein Objekt kostenlos zur Bewertung vor - Waldflächen an der BAB 2 im westlichen Fläming
    Stellen auch Sie uns ein Objekt kostenlos zur Bewertung vor

Auktions-ID 339-0025

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
800 EUR *
SP 700 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Jetzt Bietantrag stellen

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Waldflächen an der BAB 2 im westlichen Fläming
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    nördlich der BAB 2
    39307 Genthin OT Paplitz
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 3.383 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Burg von Paplitz, Blatt 570, Flur 1, Flurstücke 105/45 und 156/14
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Die Stadtverwaltung Genthin teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 27.02.2020 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Flächennutzungsplan als Wald dargestellt ist. Eine Nutzung ist durch eine Bauvoranfrage gegenüber dem Landkreis abzuklären.

    Das Umweltamt des Landreises Jerichower Land teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 02.05.2018 mit, dass die Flurstücke nicht im Altlastenkataster des Landkreises erfasst sind.

    Das Ordnungsamt des Landkreises Jerichower Land teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 18.06.2018 u.a. mit, dass keine Erkenntnisse über eine Belastung mit Kampfmitteln gewonnen werden konnten.
  • Makrolage
    Die Kleinstadt Genthin im sachsen-anhaltinischen Landkreis Jerichower Land liegt östlich der Elbe zwischen Berlin und Magdeburg am Elbe-Havel-Kanal.

    In Genthin kreuzen sich die B 1 Magdeburg - Brandenburg an der Havel - Berlin und die B 107 Pritzwalk - Havelberg - Wiesenburg/Mark - Coswig (Anhalt). Die nächsten Autobahnanschlüsse bestehen mit den Anschlussstellen „Burg-Zentrum“, „Ziesar“ und „Brandenburg“ an der A2 Berlin - Magdeburg - Hannover.

    Die Stadt liegt an der Bahnstrecke Berlin-Magdeburg. Über diese wird Genthin von Regional-Express-Zügen auf der Strecke Magdeburg - Brandenburg an der Havel - Potsdam - Berlin - Frankfurt (Oder) - (Eisenhüttenstadt - Cottbus) im Stundentakt bedient. Hinzu kommen einige wenige Regionalbahnen am Tag von und nach Magdeburg. Genthin ist außerdem Halt des Harz-Berlin-Expresses Goslar / Thale - Halberstadt - Magdeburg - Potsdam - Berlin, der zwischen Genthin und Berlin als Fernzug gilt.

    Der Personennahverkehr nach Jerichow wird durch den Landesbus 742, der von der Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land betrieben wird, aufrecht gehalten.

    Die Ortschaft Paplitz liegt am südlichen Rand der Niederungslandschaft Fiener Bruch, umgeben von landwirtschaftlichen Flächen. Südwestlich des Ortes beginnen die Waldflächen des Hohen Flämings. Durch Paplitz verläuft die Bundesstraße 107 (Genthin - Wiesenburg/Mark). Die Auffahrt zur Autobahn 2 (Magdeburg - Berlin) ist 7,5 km entfernt. 1,1 km östlich des Ortes verläuft die Grenze zum Land Brandenburg.
  • Mikrolage
    Die Flurstücke liegen südwestlich von Paplitz in einem Waldgebiet im westlichen Fläming nahe der Landesgrenze zu Brandenburg unmittelbar nördlich der BAB 2. Die Anschussstelle ´Ziesar´ liegt etwa 3 km östlich.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand hat keine rechtlich gesicherte Zuwegung und ist nur über unbefestigte Wege und Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar. es ist nicht bekannt, ob die am Flurstück 156/14 angrenzenden Wegeflurstücke 10015 und 14/1 öffentlich gewidmet sind und eine Nutzung als Zuwegung möglich und zulässig ist.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.stadt-genthin.de
  • Behörde Einheitsgemeinde ´Stadt Genthin´, Marktplatz 3 , 39307 Genthin, Tel.: (03933) 876-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Der Verkaufsgegenstand ist Bestandteil des Bodenordnungsverfahrens mit der Verf. Nr. JL4/0319/02. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er mit dem Erwerb des Grundstücks als neuer Teilnehmer in das Bodenordnungsverfahren eintritt und das bis zu seiner Eintragung im Grundbuch oder bis zur Anmeldung seines Erwerbs durchgeführte Verfahren gegen sich gelten lassen muss. Alle im Zusammenhang mit dem Verfahren stehenden künftigen Beiträge, Lasten, Vorteile sowie alle Rechte und Pflichten hat der Ersteher für und gegen sich gelten zu lassen. In dem Verfahren können sich Gestalt, Lage und Größe des Grundstücks ändern. Eine Eigentumsumschreibung sowie eine Belastung des Versteigerungsobjektes ist möglicherweise erst nach Abschluss des Verfahrens möglich.

    Die grundbuchliche Abwicklung sowie die Eigentumsumschreibung können wegen des Verfahrens ggf. eine längere Zeit in Anspruch nehmen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen zwei dreieckig geschnittene Flurstücke mit einer Gesamtgrundstücksgröße von 3.383 m², lt. Grundbuchangaben.

    Die etwa 200 m entfernt voneinander liegenden Flächen liegen unmittelbar an der BAB 2 und stellen sich, ausweislich der Darstellung in der Liegenschaftskarte, als bestockte Waldflächen dar. In topographischen Karten ist ein über das Flurstück 105/45 verlaufender Weg dargestellt. Informationen über eine mögliche Nutzung liegen nicht vor.

    Der Veräußerer weist darauf hin, dass sich in der Nähe des Verkaufsgegenstandes Regenrückhaltebecken befinden (Flurstücke 10012, 10014 und 10049).

    Es handelt sich um einen gefangenen Verkaufsgegenstand ohne gesicherte Zuwegung. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch zukünftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar.

    Der Verkaufsgegenstand wurde nicht durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses besichtigt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
637 Besucher