339-0002 Waldgrundstück im Moseltal oberhalb der Weinberge mit freiem Blick auf die Burg Metternich (Beilstein) & separate Waldfläche
2.900 EUR
  1. 1.
  2. 2.
  3. 3. Zuschlag!

Überwiegend verpachtete Grün- und Gehölzfläche im Harz

  • Beispielfoto - Überwiegend verpachtete Grün- und Gehölzfläche im Harz
    Beispielfoto
  • Lageskizze - Überwiegend verpachtete Grün- und Gehölzfläche im Harz
    Lageskizze
  • Lageskizze - Überwiegend verpachtete Grün- und Gehölzfläche im Harz
    Lageskizze
  • Stellen auch Sie uns ein Objekt kostenlos zur Bewertung vor - Überwiegend verpachtete Grün- und Gehölzfläche im Harz
    Stellen auch Sie uns ein Objekt kostenlos zur Bewertung vor

Auktions-ID 339-0024

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
1.800 EUR *
SP 1.300 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Jetzt Bietantrag stellen

Datenänderung

02.10.2020
Die Stadt Blankenburg (Harz) teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 01.10.2020 unter anderem mit, dass seitens der Behörde laut Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel bestehen. Der Verkaufsgegenstand liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und ist laut Flächennutzungsplan als Grünfläche ausgewiesen. Ferner liegt das Objekt im Landschaftsschutzgebiet. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2020/2021 nicht an.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Überwiegend verpachtete Grün- und Gehölzfläche im Harz
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    38889 Blankenburg OT Heimburg
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 3.387 m², lt. Angabe des Veräußerers.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Wernigerode von Heimburg, Blatt 719, Flur 2, Flurstücke 136 und 137
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Teilw. verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Harz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 22.10.2019 mit, dass gegen die Veräußerung seitens der unteren Wasserbehörde keine Bedenken bestehen.

    Das Umweltamt des Landkreises Harz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 21.11.2016 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand weder ganz noch teilweise in einem Naturschutzgebiet oder als solchem einstweilig gesicherten Gebiet oder einem Nationalpark liegt und sich kein Naturdenkmal auf den Flurstücken befindet. Ferner sind die Flurstücke Bestandteil des Landschaftsschutzgebietes (LSG) ´Harz und nördliches Harzvorland im Landkreis Wernigerode´. Es gelten die Ver- und Gebote des LSG-VO HV WR. Das Flurstück 137 stellt aufgrund seiner Naturraumausstattung ein gesetzlich geschütztes Biotop i.S.d. § 22 (1) Nr. 7 NatSchG LSA -Streuobstwiese- dar. Das Flurstück 136 liegt im Geltungsbereich der KrBaumSchVO des Landkreises Harz (geschützter Landschaftsbestandteil gem. § 29 BNatSchG). Die Flurstücke sind nicht im Altlastenkataster erfasst.

    Die Stadt Blankenburg (Harz) teil dem Veräußerer im Schreiben vom 30.10.2019 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Flächennutzungsplan als Grünland dargestellt und nicht zur Gewinnung regenerativer Energien (Windenergie, Fotovoltaik, Biomasse) geeignet ist. Bauliche Auflagen/Mängel gibt es nicht. Die Flurstücke sind nicht vom Denkmalschutz betroffen. Die Gemeinde gibt folgenden Hinweis: Weg zur Erschließung angrenzender Grundstücke beachten.

    Das Ordnungsamt des Landkreises Harz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 21.11.2016 u.a. mit, dass keine Erkenntnisse über eine Belastung mit Kampfmitteln gewonnen werden konnten.
  • Nettojahresmiete Ca. € 51,--
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt jährliche Nutzungsentgelt für das Flurstück 136 mit 3.080 m².
  • Makrolage
    Die Stadt Blankenburg im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt liegt dicht am Nordrand des Harzes in etwa 234 m Höhe und trägt seit November 2016 den Titel Staatlich anerkannter Erholungsort. Die Stadt befindet sich westlich von Quedlinburg, südlich von Halberstadt und östlich von Wernigerode. Der Goldbach fließt durch den nordwestlich des Stadtzentrums gelegenen Stadtteil Oesig.

    Wichtigster Wirtschaftsfaktor sind der Tourismus sowie Einrichtungen des Kur- und Gesundheitswesens. Daneben gibt es noch mehrere kleinere mittelständische Unternehmen und Gewerbetreibende.

    Blankenburg ist mit den zwei Anschlussstellen Zentrum und Ost unmittelbar an die Bundesautobahn 36 angebunden. Des Weiteren verlaufen die B 27 in Richtung Südwesten und die B 81 in Nord-Süd-Richtung durch Blankenburg.

    Der Ortsteil Heimburg liegt etwa 5 km nordwestlich der Kernstadt von Blankenburg (Harz) am alten Verlauf der Bundesstraße 6 in Richtung Wernigerode. Unmittelbar nördlich des Dorfs liegt eine Anhöhe, auf der sich die Überreste der ehemaligen Burg Heimburg, auch Altenburg genannt, und ein Aussichtspunkt befinden. Zudem liegt Heimburg am Fuß der Hügelkette von Ziegenberg und Struvenberg, die sich in Richtung Nordwesten bis Benzingerode hinzieht, einen guten Ausblick auf das Harzvorland bietet und vom Naturschutzgebiet Ziegenberg bei Heimburg eingenommen wird.

    Es bestehen Busverbindungen mit den Harzer Verkehrsbetrieben in die umliegenden Orte und ein gut ausgebautes Straßennetz. Östlich des Dorfs besteht eine Auffahrt zur Bundesautobahn 36 und der Abzweig einer Verbindungsstraße nach Derenburg. In der Ortschaft führt südlich eine Straße am Kloster Michaelstein vorbei zum Blankenburger Stadtteil Oesig.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt zwischen dem Ortsteil Heimburg und Blankenburg etwa 500 m südlich des Heimburger Ortsrandes.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand hat keine rechtlich gesicherte Zuwegung und ist nur über unbefestigte Wege und Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.blankenburg.de
  • Behörde Stadt Blankenburg (Harz), Harzstraße 3, 38889 Blankenburg (Harz), Tel.: 03944 9430
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen zwei zusammenhängende unregelmäßig geschnittene Flurstücke südlich von Heimburg mit einer Gesamtgrundstücksgröße von 3.387 m², lt. Angabe des Veräußerers.

    Das Flurstück 136 mit einer Größe von 3.080 m², lt. Grundbuchangaben, stellt sich als größere Grünfläche dar und ist seit dem 01.07.1998 zu einem jährlichen Nutzungsentgelt von aktuell € 51,-- netto als landwirtschaftliche Nutzfläche verpachtet. Am westlichen Rand des Flurstückes befinden sich entlang eines ehemaligen Bachlaufes einige Bäume und Sträucher.

    Beim vertragsfreien Flurstück 137 handelt es sich um eine kleinere Gehölzfläche.

    Es handelt sich um einen gefangenen Verkaufsgegenstand ohne gesicherte Zuwegung. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Ob auch zukünftig eine Zuwegung möglich ist, ist nicht klar.

    Der Verkaufsgegenstand wurde nicht durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses besichtigt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
982 Besucher