339-0003 Verpachtete Ackerfläche (ca. 13.000 m²) im Landkreis Vorpommern-Greifswald *etwa 20 km (Luftlinie) vom Stettiner Haff entfernt*
14.000 EUR
  1. 1.
  2. 2.
  3. 3. Zuschlag!

Verpachtete Wiese am Weidenbachtal und etwa 5,5 km von der belgischen Grenze entfernt

  • Lage des Verkaufsgegenstandes - Verpachtete Wiese am Weidenbachtal und etwa 5,5 km von der belgischen Grenze entfernt
    Lage des Verkaufsgegenstandes
  • Lageskizze - Verpachtete Wiese am Weidenbachtal und etwa 5,5 km von der belgischen Grenze entfernt
    Lageskizze
  • Lage des Verkaufsgegenstandes - Verpachtete Wiese am Weidenbachtal und etwa 5,5 km von der belgischen Grenze entfernt
    Lage des Verkaufsgegenstandes
  • Verpachtete Wiese am Weidenbachtal und etwa 5,5 km von der belgischen Grenze entfernt

Auktions-ID 339-0019

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
3.000 EUR *
SP 3.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Jetzt Bietantrag stellen

Datenänderung

Die Gemeinde Simmerath teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 28.09.2020 u.a. mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen oder Mängel für das Objekt bestehen und keine Baulasten im Baulastenverzeichnis eingetragen sind. Das Objekt befindet sich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und ist im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen. Ferner liegt das Objekt in einem Landschaftsschutzgebiet. Im Amt gibt es keine Hinweise für Altlasten oder Bodenkontamination. Das Objekt steht nicht unter Denkmalschutz. Es sind keine Beschlüsse gefasst, wonach im Jahr 2020/21 Erschließungskosten im Sinne des BauGB oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Verpachtete Wiese am Weidenbachtal und etwa 5,5 km von der belgischen Grenze entfernt
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    52152 Simmerath OT Kesternich
  • Bundesland Nordrhein-Westfalen
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 1.781 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Monschau von Kesternich, Blatt 627, Flur 10, Flurstück 118
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Die Gemeinde Simmerath teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 16.04.2020 unter anderem mit, dass die Grundstücke nicht bebaubar sind und im rechtskräftigen Flächennutzungsplan (seit 2012) als Fläche für die Landwirtschaft, Außenbereich, Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist.

    Die Bezirksregierung Düsseldorf teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 28.04.2020 unter anderem mit, dass Luftbilder aus den Jahren 1939 - 1945 und andere historische Unterlagen Hinweise auf vermehrte Bodenkampfhandlungen liefern. Es wird eine Überprüfung (...) auf Kampfmittel empfohlen. Sofern es nach 1945 Aufschüttungen gegeben hat, sind diese bis auf das Geländeniveau von 1945 abzuschieben. Zur Festlegung des abzuschiebenden Bereichs und der weiteren Vorgehensweise wird um Terminabsprache für einen Ortstermin gebeten. Bei Erdarbeiten mit erheblichen mechanischen Belastungen wie Rammarbeiten, Pfahlgründungen, Verbauarbeiten etc. wird eine zusätzliche Sicherheitsdetektion empfohlen.
  • Nettojahresmiete Ca. € 18,--
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die anteilige Jahresnettopacht.
  • Makrolage
    Die Gemeinde Simmerath in Nordrhein-Westfalen gehört zur Städteregion Aachen (Regierungsbezirk Köln).

    Seine Peripherie berührt im Osten die als touristische Attraktion relevante Rurtalsperre, im Süden den Raum Monschau, im Westen die belgische Grenze mit immer noch gut erkennbaren Teilen des durch einen Wanderweg erschlossenen Westwalles und im Norden den Raum Roetgen/Aachen.

    Durch die Ortsmitte führen die Bundesstraßen 399 und 266. Nächste Autobahnanschlüsse bestehen bei Aachen an die A 44 und die A 4 sowie bei Mechernich an die A 1.

    Am Busbahnhof in Simmerath (Simmerath Bushof) treffen verschiedenste regionale Buslinien aus verschiedensten Richtungen zusammen. Es bestehen Verbindungen u. a. nach Aachen und Monschau. Die ehemals bedeutende Vennbahn, noch bis 2001 als Museumsbahn genutzt, welche einen Bahnhof in Lammersdorf besaß, ist stillgelegt und wurde 2010 zur Errichtung des internationalen Vennbahnradweges abgebaut.

    Der Ortsteil Kersternich liegt in der Nordeifel entlang der L 166 und Bundesstraße 266 ca. 1 km östlich des Kernorts Simmerath auf dem Weg zur Rurtalsperre, deren Südende (Obersee) bei Einruhr weitere 5 km östlich liegt. Damit liegt Kesternich an einer touristisch relevanten Durchgangsroute im Dreieck Aachen / Monschau / Rurtalsperre, ist aber ländlich geprägt. Der Ortsteil ist über die Buslinien 63, 68 und 81 erschlossen.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt nördlich von Kesternich auf einer größeren Grünfläche. Die nördliche Grundstücksgrenze wird augenscheinlich durch einen Baumstreifen gebildet.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand ist nicht erschlossen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.simmerath.de
  • Behörde Gemeindeverwaltung Simmerath, Rathaus, 52152 Simmerath, Tel.: +49 (0) 2473 / 607-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt Grünlandfläche von 1.781 m², lt. Grundbuchangaben.

    Der Verkaufsgegenstand ist als Wiese verpachtet. Die anteilige Jahresnettopacht für den Verkaufsgegenstand beträgt € 17,81.

    Der Verkaufsgegenstand ist lediglich über Flurstücke in Fremdeigentum zu erreichen. Der Ersteher muss sich hinsichtlich der zukünftigen Zuwegung mit dem/n Eigentümer/n der zu nutzenden Flurstücke in Verbindung setzen.

    Eine Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
410 Besucher