Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage

  • Leerstehendes Wohnhaus mit Scheune und Garage (Bild aus 2018) - Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
    Leerstehendes Wohnhaus mit Scheune und Garage (Bild aus 2018)
  • Zugang zum Verkaufsgegenstand (Bild aus 2018) - Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
    Zugang zum Verkaufsgegenstand (Bild aus 2018)
  • Garagentor mit sichtbaren Schäden am Sturz (Bild aus 2018) - Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
    Garagentor mit sichtbaren Schäden am Sturz (Bild aus 2018)
  • Innenansicht Erdgeschoss (Bild aus 2018) - Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
    Innenansicht Erdgeschoss (Bild aus 2018)
  • Wasserschaden im Obergeschoss (Bild aus 2018) - Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
    Wasserschaden im Obergeschoss (Bild aus 2018)
  • Schadhaftes Scheunendach (Bild aus 2018) - Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
    Schadhaftes Scheunendach (Bild aus 2018)
  • Lageskizze - Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
    Lageskizze
  • Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage

Auktions-ID 339-0005

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
2.600 EUR *
SP 2.600 EUR
Startpreis

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Jetzt Bietantrag stellen

Dokumente

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Leerstehendes Fachwerkwohnhaus mit Scheune und Garage
  • Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
  • Adresse
    Am Lehngarten 2
    36269 Philippsthal (Werra) OT Heimboldshausen
  • Bundesland Hessen
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 163 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Baujahr Um 1770
  • Grundbuch
    Amtsgericht Bad Hersfeld von Heimboldshausen, Blatt 811, Flur 5, Flurstück 32/2
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Wohnfläche Ca. 70 m², lt. geschätzter Angabe des Veräußerers.
  • Gesamtfläche Ca. 70 m². Flächenangaben zu Nebenflächen liegen nicht vor.
  • Nutzungsart Leerstehend
  • Aussage Schornsteinfeger
    Der zuständige Schornsteinfegermeister teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 09.09.2020 mit, dass ihm für den Verkaufsgegenstand keine Auflagen vorliegen.
  • Aussage Bauamt
    Der Gemeindevorstand der Marktgemeinde Philippsthal teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 09.09.2020 u.a. mit, dass sich der Verkaufsgegenstand im Innenbereich gemäß § 34 BauGB befindet und im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Mischbaufläche ausgewiesen ist. Das Objekt steht unter Denkmalschutz. Hinweise für Altlasten oder Bodenkontamination gibt es im Amt nicht, ferner besteht kein Ensemble- oder Milieuschutz. Es sind keine Beschlüsse gefasst wonach im Jahr 2020/21 Erschließungskosten im Sinne des BauGB oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen. Hinsichtlich bestehender Auflagen oder Mängel, teilt die Behörde mit, dass die Giebelwand verschoben, der Sturz gerissen und der Holzschuppen instabil ist.
  • Makrolage
    Die Marktgemeinde Philippsthal (Werra) im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg liegt direkt an der Landesgrenze zu Thüringen. Philippsthal liegt an der Werra. Die Ulster mündet zwischen dem Ort und dem Ortsteil Röhrigshof in die Werra.

    Bad Hersfeld liegt etwa 25 westlich, Eisenach etwa 29 km nordöstlich und Lauterbach etwa 61 km südwestlich der Gemeinde.

    Philippsthal mit seinen Ortsteilen ist nicht nur ein beliebter Wohn-, Urlaubs- und Erholungsort, sondern gilt aufgrund einer guten Infrastruktur, ausgezeichneten Verkehrsanbindungen und eines qualifizierten Arbeitsmarktes auch als interessanter und innovativer Standort für Handel, Dienstleistungen, Handwerk, Industrie und Forschung.

    Die Gemeinde ist durch die B 62 an das Fernstraßennetz angebunden. Es besteht Anschluss an die B 84 und an die A 4. Die Nähe zu den kulturellen bzw. wirtschaftlichen Zentren Eisenach, Weimar, Kassel, Göttingen, Fulda und der Kreisstadt Bad Hersfeld, ein breit gefächertes Bildungsangebot vom örtlichen Kindergarten über Schulen bis hin zu umliegenden Hochschulen macht die Marktgemeinde Philippsthal zu einem idealen Wohnort.

    Der Ortsteil Heimboldshausen liegt nordwestlich von Philippsthal. Östlich von Heimboldshausen fließt die Werra. Durch den Ort verlaufen die Landesstraße 3172 und die Bundesstraße 62.

    Heimboldshausen wurde Bahnknotenpunkt der Kalibahn Gerstungen-Vacha, die seit 1905 in Betrieb ist und der Bahnstrecke Bad Hersfeld-Heimboldshausen. Der öffentliche Personennahverkehr erfolgt heute durch die ÜWAG Bus GmbH mit der Linie 340.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt im Kreuzungsbereich der Straßen ´Am Lehngarten´, ´Am Bornran´ und der ´ Töpfergasse´. Die umliegende Bebauung besteht überwiegend aus Einfamilienhäusern. Geschäfte zur Deckung des täglichen Bedarfs sowie Banken und Ärzte befinden sich im näheren Umkreis von ca. 5 km. Das Umfeld vermittelt einen soliden Eindruck.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Ja
  • Keller
    Nicht unterkellert.
  • Fassade
    Fachwerk mit verputztem Gefach.
  • Fenster
    Einfach verglaste Holzfenster.
  • Dach / Dachrinnen / Schornstein
    Schadhaftes ungedämmtes Satteldach.
  • Heizung
    Keine Gebäudeausrüstung vorhanden. Ehemalige Heizung beheizte in der Vergangenheit lediglich das benachbarte Gebäude ´Am Lehngarten 4´.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.philippsthal.de
  • Behörde Gemeinde Philippsthal, Schloß 1, 36269 Philippsthal, Tel.: +49 6620 9210-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Energieausweis
    Entfällt. Ausnahmetatbestand EnEV.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abt. II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Soweit Lasten in Abteilung II des Grundbuches eingetragen sind bzw. werden, insbesondere Geh-, Fahr- und Leitungsrechte, sonstige Dienstbarkeiten sowie etwaige Sanierungsvermerke, sind diese von dem Ersteher ohne Anrechnung auf das Höchstgebot als nicht wertmindernd zu übernehmen. Dies gilt auch für Baulasten.

    Das Land Hessen hat die in seinem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich beim Land Hessen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein Wohnhaus in Fachwerkbauweise mit verputztem Gefach, Scheune nebst Garage und einer Grundstücksgröße von 163 m², lt. Grundbuchangaben. Der Verkaufsgegenstand steht seit mehreren Jahrzehnten leer.

    Das zweigeschossige Wohnhaus besitzt eine geschätzte Wohnfläche von 70 m² ohne ausgebautes Dachgeschoss. Diese Angabe wurde nicht durch ein Aufmaß des Veräußerers geprüft. Im Obergeschoss sind starke Nässeschäden mit Wand- und Deckendurchbrüchen zu verzeichnen. Im Dachboden besteht Einsturzgefahr. Der desolate Zustand des Scheunendaches lässt ebenfalls auf erhebliche Nässe- und Deckenschäden in diesem Bereich schließen.

    Der Verkaufsgegenstand ist nicht beräumt. Im Objekt etwa vorhandene bewegliche Gegenstände und Einbauten werden nicht mitverkauft, es besteht kein Anspruch auf Übereignung. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objekts sein Eigentum an diesen etwa noch vorhandenen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, bewegliche Gegenstände und Einbauten auf eigene Kosten zu entsorgen oder weiter zu benutzen.

    Insgesamt sanierungs- und modernisierungsbedürftiger Zustand. Bauschäden vorhanden. Die aufstehende Bebauung befindet sich überwiegend in Grenzbebauung zu den Grundstücksnachbarn.

    Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.327 Besucher