Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin

  • Blick auf den Verkaufsgegenstand - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    Blick auf den Verkaufsgegenstand
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand mit Umgebung - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    Blick auf den Verkaufsgegenstand mit Umgebung
  • Garagen auf dem Verkaufsgegenstand - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    Garagen auf dem Verkaufsgegenstand
  • Blick auf den Verkaufsgegenstand - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    Blick auf den Verkaufsgegenstand
  • Blick Richtung Verkaufsgegenstand mit benachbarten Bahnhofsgebäude - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    Blick Richtung Verkaufsgegenstand mit benachbarten Bahnhofsgebäude
  • Beispiel genutzter Garten auf dem Verkaufsgegenstand - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    Beispiel genutzter Garten auf dem Verkaufsgegenstand
  • ungenutzter Grundstücksteil - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    ungenutzter Grundstücksteil
  • Blick in die Bürgermeister-Tretow-Straße - Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
    Blick in die Bürgermeister-Tretow-Straße
  • Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
  • Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin

Auktions-ID 338-0015

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
3.200 EUR *
SP 1.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Jetzt Bietantrag stellen

Datenänderung

11.09.2020
Die Bezugsurkunde ist unter der UR-Nr. M 572/2020 des Notars Martin Heidemann vom 02.09.2020 beurkundet.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Garagenkomplex und Kleingärten in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Malchin
  • Immobilienart Sonstige
  • Adresse
    Bürgermeister-Tretow-Straße
    17139 Malchin
  • Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße Ca. 3.409 m² (Teilfläche)
  • Grundbuch
    Amtsgericht Neubrandenburg von Malchin, Blatt 8567, Flur 35, Flurstück 1/21 (Teilfläche)
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II, laufende Nummer 8: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht) für WasserZweckVerband Malchin Stavenhagen; gemäß Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigung vom 09.03.2009.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, laufende Nummer 8 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
  • Nutzungsart Vermietet
  • Makrolage
    Malchin ist eine Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern im Nordwesten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und befindet sich im Herzen der Mecklenburgischen Schweiz zwischen Malchiner und Kummerower See.

    Der Ort liegt an der Peene, die den Charakter der Landschaft mitbestimmt. Die Stadt ist verkehrsgünstig über die B 104 sowie mit der Bahn zu erreichen.

    Der Hafen Malchin verfügt mit dem Peenekanal über einen Anschluss an das europäische Wasserstraßennetz.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand befindet sich am nordwestlichen Ortsrand in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof.

    Die Nachbarschaft ist durch Wohnbebauung, die Bahntrasse nebst Bahnhof sowie durch weitläufige landwirtschaftlich genutzte Flächen gekennzeichnet.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Über die medientechnische Erschließung des Verkaufsgegenstandes liegen keine Informationen vor.
  • Sonstiges
    Im Bestandsverzeichnis des Grundbuches des Verkaufsgegenstandes sind 2 Herrschvermerke eingetragen. Unter der laufenden Nummer 14 ist eine Grunddienstbarkeit (Bebauungsrecht) sowie unter der laufenden Nummer 15 eine Grunddienstbarkeit (Verzicht auf Einwendungen aus Verletzung nachbarschaftschützender Normen) an dem Grundstück Malchin Blatt 9516, BV-Nr. 1, dort eingetragen in Abt. II Nr. 10 sowie Nr. 11.

    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.amt-malchin-am-kummerower-see.de
  • Behörde Amt Malchin am Kummerower See, Am Markt 1, 17139 Malchin, Tel.: 03994-640 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst Das Objekt war zum Zeitpunkt der Besichtigung verschlossen.
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Dem Ersteher ist bekannt, dass das Objekt von der Deutschen Bahn AG stammt und damit zahlreiche bahnspezifische Verpflichtungen übernommen werden müssen. Diese bahnspezifischen Verpflichtungen bzw. Besonderheiten sowie im Zuge des Erwerbs im Grundbuch dinglich zu sichernde Rechte sind in der Bezugsurkunde UR-Nr. /2020 des Notars Martin Heidemann, vom 2020, zusammengefasst, auf deren Inhalt wird im Kaufvertrag verwiesen. Diese Bezugsurkunde wird dem Ersteher in beglaubigter Abschrift übergeben.

    Darüber hinaus erfolgt die Veräußerung ausweislich des jeweiligen Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Soweit Lasten in Abteilung II des jeweiligen Grundbuches eingetragen sind oder auf Grundlage des noch abzuschließenden Grundstückskaufvertrages eingetragen werden - z.B. Geh-, Fahr- und Leitungsrechte, sonstige Dienstbarkeiten sowie etwaige Sanierungsvermerke - sind diese von dem Ersteher entschädigungslos und ohne Anrechnung auf das Höchstgebot zu übernehmen. Dies gilt auch für Baulasten.

    Der Veräußerer hat in der Regel die in seinem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab Besitzübergang zu sorgen hat.

    Entgegen Ziffer 7 der allgemeinen Versteigerungsbedingungen erfolgt der Nutzen-/Lastenwechsel an dem Monatsersten, der auf die vollständige Kaufpreishinterlegung folgt, frühestens jedoch zum 01. Januar 2021.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen, wie besichtigt oder nicht besichtigt sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine noch zu vermessende Teilfläche des Flurstückes 1/21 der Flur 35 mit einer Größe von ca. 3.409 m². Die Teilung und Vermessung wird vom Veräußerer beauftragt und bezahlt.

    Auf dem Verkaufsgegenstand befindet sich ein Garagenkomplex (ca. 140 m²) mit insgesamt 4 Garagen. Laut Mietvertrag ist eine Garage (ca. 24 m²) unbefristet vermietet (Kaltmiete p.a. 62 Euro).

    Des Weiteren befinden sich 4 Gärten auf dem Kaufgegenstand, dessen genaue Lage dem Veräußerer nicht bekannt ist. Der Veräußerer weist darauf hin, dass für die Gärten ein Generalpachtvertrag mit dem Bahn-Landwirtschaft e.V. in der Vergangenheit abgeschlossen wurde, welcher die Gärten unterverpachtet hat. Die Pachthöhe ist nicht bekannt.

    Der Veräußerer hat die auf dem Verkaufsgegenstand befindlichen Baulichkeiten nicht errichtet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Gebäude durch die Pächter errichtet wurden und Flächen auf dem Objekt ohne vertragliche Regelung genutzt werden. Weitere ehemalige vom Veräußerer errichtete Gebäude sind zurück gebaut. Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Kabeln, Rohren und Schächten kann daher nicht ausgeschlossen werden. Eine diesbezügliche Haftung des Veräußerers wird ausgeschlossen.

    Der Veräußerer teilt mit, dass es sich bei der Liegenschaft um eine Altlastenverdachtsfläche handelt. Das Gefährdungspotenzial wird als gering eingeschätzt und es ist mit keinem erhöhten Entsorgungsaufwand zu rechnen. Der Auszug aus der historischen Erkundung vom 01.03.1998 und der Auszug aus der orientierenden Untersuchung vom 17.08.2000 ist dem Ersteher bekannt.

    Die Zuwegung zum Kaufgegenstand ist nur eingeschränkt möglich. Eine öffentliche Zuwegung über die Bürgermeister-Tretow-Straße ist zwar vorhanden, jedoch befinden sich auf dieser eingezäunten Grundstücksseite vermutlich die Pachtflächen der Gärten. An der östlichen Seite ist eine Zuwegung rechtlich nur über ein Fremdgrundstück möglich. Tatsächlich wird die Fläche zwischen Garagen und EG offensichtlich als ´öffentlicher´ Zugang zum Bahnsteig und auch als Zufahrt zu den Garagen genutzt. Am nordwestlichen Rand des Kaufgegenstands, kurz vor dem Bahnübergang, befindet sich eine Werbetafel der Firma Ströer. Der Vertrag wird durch den Veräußerer fristgerecht gekündigt und geht nicht auf den Ersteher über. Der Ersteher erhält jedoch die Möglichkeit, einen neuen Vertrag mit der Firma Ströer abzuschließen.

    Das Objekt ist noch nicht von Bahnbetriebszwecken freigestellt. Der Antrag auf Freistellung obliegt dem Ersteher auf eigene Kosten. Ferner ist der Ersteher gemäß Bezugsurkunde zur teilweisen Einfriedung des Verkaufsgegenstandes verpflichtet.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.230 Besucher