Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**

  • Verkaufsgegenstand - Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**
    Verkaufsgegenstand
  • Verkaufsgegenstand mit westlicher Giebelseite - Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**
    Verkaufsgegenstand mit westlicher Giebelseite
  • Zugang zum Verkaufsgegenstand - Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**
    Zugang zum Verkaufsgegenstand
  • Lage des Verkaufsgegenstandes - Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**
    Lage des Verkaufsgegenstandes
  • Lageskizze - Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**
    Lageskizze
  • Lageskizze - Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**
    Lageskizze
  • Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**

Auktions-ID 337-0011

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
1.700 EUR *
SP 500 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Leerstehendes ruinöses Wohnhaus mit ehemaligen Nebengebäude **Lage in der Kernstadt**
  • Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
  • Adresse
    Geschwister-Scholl-Straße (zwischen Hausnummern 68 & 70)
    06449 Aschersleben
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 152 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Aschersleben von Ascherleben, Blatt 9994, Flur 49, Flurstück 27/2
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II, lfd. Nr. 1: Das Grundstück liegt im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 1 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
  • Nutzungsart Leerstehend
  • Aussage Schornsteinfeger
    Bisher keine Antwort erhalten.
  • Aussage Bauamt
    Bisher keine Antwort erhalten.
  • Makrolage
    Die sachsen-anhaltinische Stadt Aschersleben am Nordrand des Harzes im Tal der Eine ist die drittgrößte Stadt des Salzlandkreises und die älteste urkundlich erwähnte Stadt des Bundeslandes. Aufgrund der geografischen Lage wird Aschersleben auch als das „Tor zum Harz“ bezeichnet. Als eine von wenigen Städten Deutschlands besitzt sie eine sehr gut erhaltene Stadtbefestigungsanlage und eine weitgehend intakte Innenstadt aus dem Mittelalter.

    Die Stadt liegt zwischen dem Harz und der Magdeburger Börde, etwa 50 Kilometer südwestlich von Magdeburg, sowie etwa 50 Kilometer nordwestlich von Halle (Saale).

    Bedingt durch eine günstige klimatische Lage im Regenschatten des Harzes wurde die Stadt zum Zentrum des Majorananbaus in Deutschland. Innerhalb der Stadt gibt es einige reizvolle Parkanlagen, wie die Herrenbreite oder den Stadtpark. Etwas außerhalb liegt das Naherholungsgebiet Alte Burg, mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten, wie dem Zoo Aschersleben, dem Planetarium und dem Hexenturm. Der Promenadenring umrahmt entlang der alten Stadtmauer als Grüngürtel die Altstadt.

    Aschersleben ist ein regionaler Verkehrsknotenpunkt. Die Bundesstraßen B 6, B 180 und B 185 kreuzen sich am Johannisplatz. Die nordseitige Umgehungsstraße ist Teil der BAB 36 (Nordharzautobahn) und ermöglicht eine schnelle, überregionale Anbindung Richtung Hannover. Etwa 20 Kilometer östlich verläuft die A 14.

    Der Bahnhof Aschersleben ist ein regionaler Eisenbahnknotenpunkt. Er liegt an der Bahnstrecke Halle-Vienenburg und verbindet diese mit den Nahverkehrsstrecken über Güsten nach Magdeburg, in Richtung Köthen und weiter nach Dessau, in Richtung Halle (Saale) über Sandersleben (Anhalt) und Könnern sowie in Richtung Goslar über Halberstadt und Wernigerode.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt in der Geschwister-Scholl-Straße (B 180) nahe des Ballhauses Aschersleben. Neben der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes sind in der Umgebung zahlreiche Geschäfte und Einrichtungen des täglichen Bedarfs vorhanden.
  • Sanierungsgebiet
    Ja
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Medientechnische Versorgung liegt in der Straße. Der Verkaufsgegenstand selbst ist von sämtlichen Versorgungsmedien getrennt.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.aschersleben.de
  • Behörde Stadt Aschersleben, Markt 1, 06449 Aschersleben, Tel.: 03473 958-0
  • Besichtigungsverm. Außendienst Das Objekt war zum Zeitpunkt der Besichtigung verschlossen.
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Energieausweis
    Entfällt. Ausnahmetatbestand EnEV.
  • Vertragsbestandteile
    Das Objekt befindet sich im förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet. Der Kaufvertrag bedarf zu seiner Wirksamkeit der Genehmigung durch die Sanierungsverwaltungsstelle. Für den Fall, dass diese von der Verwaltungsbehörde verweigert wird, behält sich der Veräußerer vor, von dem Kaufvertrag zurückzutreten.

    Unabhängig vom Vorliegen der sanierungsrechtlichen Genehmigung ist der Kaufpreis termingerecht zu hinterlegen.

    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein leerstehendes, ruinöses, ehemaliges Wohnhaus mit Gebäuderesten eines Nebengebäudes auf einem Grundstück von 152 m², lt. Grundbuchangaben.

    Die Fassade des Verkaufsgegenstandes vermittelt einen desolaten Zustand. Neben sichtbaren Durchfeuchtungen ist, aufgrund der Putzabplatzungen im Sockelbereich, das Ziegelmauerwerk erkennbar. Pressspanplatten ersetzen die fehlenden Fenster im Erdgeschoss.

    Das mit Dachziegeln gedeckte Satteldach scheint stellenweise undicht zu sein. Die westliche Giebelwand des Wohnhauses ist nicht mehr vorhanden und ist überwiegend bis zum Giebel begrünt. Die Ranken des selbstklimmenden Bewuchses reichen bis aufs Dach.

    Analog zu den Gebäuderesten des Nebengebäudes in 2. Reihe zur Bebauung befindet sich das Reihenhaus in Grenzbebauung zum östlich angrenzenden und augenscheinlich bewohnten Wohngebäude sowie dessen Nebengebäude. Das Nebengebäude befindet sich zusätzlich in Grenzbebauung zum westlich angrenzenden Nebengebäude des benachbarten Grundstückes.

    Es ist allumfassend von einem ruinösen Bauzustand auszugehen. Aufgrund des langjährigen Leerstandes sowie Zustandes der sichtbaren Gebäudeteile sind massive Durchfeuchtungen der Baulichkeiten vorhanden. Unter anderem ist das Dach des Nebengebäudes eingestürzt. Bäume wachsen aus dem Gebäude.

    Der Verkaufsgegenstand ist von sämtlichen Versorgungsmedien getrennt. Im Hinblick auf die zukünftige medientechnische Erschließung, hat sich der Ersteher mit den entsprechenden Versorgungsträgern in Verbindung zu setzen um die gewünschten Hausanschlüsse auf eigene Kosten herzustellen.

    Augenscheinlich befindet sich ein großer, das Wohngebäude überragender, Nadelbaum auf der Freifläche des Verkaufsgegenstandes, die sonst verwildert ist.

    Eine Innenbesichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.439 Besucher