2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier

  • Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Blick auf Flurstück 2876/3 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 2880/1 und Umgebung - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Blick auf Flurstück 2880/1 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 2880/1 und Umgebung - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Blick auf Flurstück 2880/1 und Umgebung
  • Lageskizze - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Lageskizze
  • Lageskizze - 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
    Lageskizze
  • 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier

Auktions-ID 333-0014

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
3.100 EUR *
SP 200 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel 2 kleine Landwirtschaftsflächen an der B28 in Appenweier
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    B28
    77767 Appenweier
  • Bundesland Baden Württemberg
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 279 m², lt. Grundbuchangaben.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Achern Gemeinde Appenweier von Appenweier, Blatt 3107, Flurstücke 2876/3 und 2880/1
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Liegt bisher nicht vor.
  • Makrolage
    Appenweier ist eine Gemeinde des Ortenaukreises in Baden-Württemberg. Die Gemeinde liegt in der Rheinebene ca. 7 km nördlich von Offenburg.

    Parallel zur Rheintalbahn führt die A5 an Appenweier vorbei und die B3 mitten hindurch. Gekreuzt werden beide vor den Toren Appenweiers von der B28, über die man ostwärts in das Renchtal des Mittleren Schwarzwaldes oder westwärts über Kehl und den Rhein (Europabrücke) nach Straßburg gelangt.
  • Mikrolage
    Die beiden Flurstücke liegen südlich außerhalb von Appenweier, unmittelbar an der B28, auf der Höhe der Abfahrt zur Nesselrieder Straße.

    Die Umgebung besteht überwiegend aus Landwirtschaftsflächen.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Nicht erschlossen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.appenweier.de
  • Behörde Gemeinde Appenweier, Ortenauer Straße 13, 77767 Appenweier, Tel.: 07805/ 959 40
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommen zwei getrennt liegende, vertragsfreie Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 279 m², bestehend aus den Flurstücken 2876/3 mit 198 m² und 2880/1 mit 81 m², jeweils lt. Grundbuchangabe.

    Das Flurstück 2876/3 ist mit einigen Obstbäumen bestanden. Eine vertragslose Nutzung des Flurstücks zusammen mit der angrenzenden Obstbaumwiese kann nicht ausgeschlossen werden. Es obliegt dem Ersteher hier eine Klärung bzw. vertragliche Regelung herbeizuführen.

    Im Flurstücksgrenzbereich zum benachbarten gemeindeeigenen Wegegrundstück (Flurstück 4221) befindet sich eine größere Birke. Es kann nicht eindeutig zugeordnet werden, ob sich die Birke auf dem Verkaufsflurstück befindet.

    Das kleine Flurstück 2880/1 stellt straßenbegleitende Grünfläche dar.

    Die Flurstücke liegen im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und direkt an der B28 bzw. dem Zubringer zur B28. Eine Zuwegung zum Flurstück 2876/3 ist aber in der Örtlichkeit, aufgrund der Leitplanke, nicht von der B28 möglich und das Flurstück ist nur über einen Landwirtschaftsweg erreichbar. Inwieweit in der Örtlichkeit eine Zuwegung von der B28 bzw. dem Zubringer zur B28 zum Flurstück 2880/1 möglich ist, konnte nicht geklärt werden. Das Flurstück 2880/1 hat keine Anbindung an den Landwirtschaftsweg.

    Lt. Angabe des Veräußerers sind für die Flurstücke keine Altlasten bekannt.

    Die jeweiligen genauen Flurstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt. Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.186 Besucher