Bitte warten...

Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Vertragsfreie, bewaldete Fläche am Ortsrand von Spremberg

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 500 EUR

Auktions-ID 325-0013

Startpreis 500 EUR *  von
Bietagent 0 EUR

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Paketinhalt • 1 Objekt

Datenänderung

Objekt-Daten Zuschlag am 19.03.2020 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 325-0013
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Bregenzer Straße
03130 Spremberg
Bundesland Brandenburg
Land Deutschland
Grundstücksgröße 1.323 m², lt. Grundbuchangabe.
Baujahr
Grundbuch
Amtsgericht Cottbus von Spremberg, Blatt 2859, Flur 29, Flurstück 180
Belastungen im Grundbuch
Abt. II, lfd. Nr. 7: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Trinkwasserleitungsrecht 100 AZ/125 PE mit Schutzstreifen, Bau- und Einwirkungsbeschränkungen) für den Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband, Spremberg.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 7 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
Wohnfläche
Wohnfläche Bemerkung
Gewerbefläche
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche
Gesamtfläche Bemerkung
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Die Stadt Spremberg teilte im Schreiben vom 31.07.2017 dem Veräußerer u. a. Folgendes mit: Das Flurstück liegt weder im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes im Sinne des § 30 Abs. 1 BauGB noch innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteiles im Sinne des § 34 BauGB. Es ist somit dem Außenbereich nach § 35 BauGB zuzuordnen.

Dieser Bereich ist nach den Zielsetzungen des BauGB einer Bebauung grundsätzlich entzogen. Vielmehr soll er der naturgegebenen Nutzung, insbesondere der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung dienen und der Allgemeinheit als Erholungsbereich zur Verfügung stehen. Im Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Spremberg ist das Grundstück als gewerbliche Fläche dargestellt.

Der FNP liegt mit integriertem Landschaftsplan vor und ist seit dem 06.08.2005 wirksam. Zuletzt geändert in der Fassung der Bekanntmachung vom 12.06.2015 trat die 6. Änderung des FNP am 12.06.2015 in Kraft. Der FNP ist Grundlage der geordneten städtebaulichen Entwicklung der Gemeinde und soll insofern eine eigenständige Bedeutung für die planungsrechtliche Zulässigkeit von Vorhaben im Außenbereich haben, der grundsätzlich - auch zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung - ohne planerische Entscheidung der Gemeinde von Bebauung freigehalten werden soll.

D.h. um für das Flurstück und die angrenzenden Flurstücke bis zum vorhandenen B-Plangebiet ´B-Plan-Nr. 10a - Änderung und Erweiterung IG Ost Spremberg´ über ein Bebauungsplanverfahren Baurecht zu schaffen, wurde dieser Flurstücksbereich im rechtskräftigen FNP der Stadt Spremberg als gewerbliche Baufläche eingeordnet.

Mittelfristig ist seitens der Gemeinde die Durchführung eines Bebauungsplanverfahrens zur Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzung für ein Baurecht nicht geplant.

Die verkehrsmäßige Erschließung ist über die öffentliche Verkehrsfläche ´Bregenzer Straße´ gesichert. Straßenbaulastträger ist die Stadt Spremberg.
Südlich des Flurstückes 188 der Flur 29, Gemarkung Spremberg und damit auch im Bereich des angefragten Flurstückes 180 ist die Bregenzer Straße als öffentlicher Radweg bis zur Anbindung an die B 156 ausgebildet.
Jegliche andere Nutzungen des Radweges, die nicht den Bestimmungen eines Radweges entsprechen, sind nur mit Genehmigung des Baulastträgers zulässig. Die Anbindung der Grundstückszufahrt und die Verlängerung vorhandener Zufahrten an dieser öffentlichen Verkehrsfläche sind seitens des Grundstückseigentümers als gesonderte Vorhaben beim Fachbereich Planen und Bauen, SG Hoch- und Tiefbau der Stadt Spremberg (...) schriftlich vor Ausführungsbeginn zu beantragen.

Das Grundstück befindet sich in keinem Sanierungsgebiet sowie in keinem Landschaftsschutz-, Naturschutz-, Trinkwasserschutz- und Überschwemmungsgebiet. Es betrifft kein Denkmal und liegt nicht in der Umgebung eines Denkmals. Das Grundstück liegt ca. 12 m von der Bahnanlage ´Berlin-Görlitz´ entfernt.

Bescheide zur Entrichtung von Beiträgen gem. § 8 KAG, die dem Ersatz des Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung, Erweiterung und Verbesserung öffentlicher Einrichtung und Anlagen die der Erschließung dienen, jedoch ohne die laufende Unterhaltung und Instandsetzung dieser Einrichtungen, wurden für das Grundstück seitens der Stadt Spremberg nicht erlassen. Es werden keine Forderungen seitens der Stadt Spremberg für benanntes Grundstück gestellt. Beiträge des Zweckverbandes nach § 8 KAG sind uns nicht bekannt.

Umlagen des Wasser- und Bodenverbandes nach § 80 des Brandenburgischen Wassergesetzes werden gemäß jeweiliger Umlagensatzung der Stadt Spremberg erhoben.

Auskünfte zum vorhandenen Baumbestand auf dem Flurstück und zur Einstufung dieser anteiligen Fläche von ca. 1.015 m² als Wald im Sinne des § 2 Abs. 1 Landeswaldgesetz (LWaldG) des Landes Brandenburg und zur Umwandlung von Wald in andere Nutzungsarten im Sinne des § 8 LWaldG erteilt die Untere Forstbehörde - Oberförsterei Drebkau- (...).

Der Landkreis Spree-Neiße teilt des Veräußerer im Schreiben vom 13.01.2020 mit, dass im Altlastenkataster des Landkreises Spree-Neiße für das Flurstück nach den bisherigen Erkenntnissen keine Altlasten, Altlastenverdachtsflächen oder schädliche Bodenveränderungen eingetragen sind.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete
Nettojahresmiete Bemerkung
Makrolage
Spremberg ist eine Stadt im brandenburgischen Landkreis Spree-Neiße. Die Stadt ist ein lokales Zentrum im sorbischen Siedlungsgebiet im Süden der Niederlausitz, deren fünftgrößte Stadt und offiziell zweisprachig.

Spremberg, auch „Perle der Lausitz“ genannt, liegt zwischen den Ballungsräumen Berlin und Dresden, ca. 20 km südlich von Cottbus, an der Grenze zum sächsischen Landkreis Bautzen, sowie ca. 25 km von der polnischen Grenze entfernt.

Da die Rahmenbedingungen für Industrieansiedlungen günstig sind, sticht Spremberg mit seiner guten Lage als regionaler Wachstumskern und Zentrum der Energiewirtschaft in der Lausitz besonders hervor. Seit 1998 ist im OT Schwarze Pumpe das modernste Braunkohlekraftwerk der Welt am Netz.

Die A 15 (AS Cottbus-Süd) ist in ca. 17 km erreichbar. In ca. 38 km besteht Anschluss an die A 13 (AS Großräschen).

Die Spree fließt mitten durch die Stadt, die mit der Talsperre Spremberg ein Naherholungsgebiet in unmittelbarer Nähe darstellt. Des Weiteren bieten die renaturierten bzw. attraktiv gestalteten Bergbaulandschaften in der unmittelbaren Umgebung einen hohen Freizeit- und Erholungswert.

Spremberg und Umgebung verfügt über ein ausgezeichnetes gut ausgebautes und ausgeschildertes Radwandernetz. Durch Spremberg selbst führen sowohl überregionale Radwanderwege wie der ´Spreeradweg´ oder die ´Niederlausitzer Bergbautour´ als auch regionale Touren wie die ´Strittmattertour´.
Mikrolage
Das Grundstück liegt im östlichen Randbereich von Spremberg an der südlichen Verlängerung der Bregenzer Straße (öffentlicher Radweg), ca. 100 m südlich der Nr. 19 und ist Teil eines größeren Waldgebietes.

Westlich der Bregenzer Straße verläuft die Bahntrasse Berlin-Görlitz. Die B 156 verläuft südlich des Grundstücks. Bis zur Ortsmitte sind es ca. 2,5 km.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Nein
Denkmalschutz Bemerkung
Keller
Fassade
Fenster
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Heizung
Sanitär
Elektro
Treppen
Türen
Erschließung
Das Grundstück liegt an einem befestigten öffentlichen Radweg (südliche Verlängerung der Bregenzer Straße).
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.stadt-spremberg.de
Behörde Stadtverwaltung Spremberg, Am Markt 1, 03130 Spremberg, Tel: 035 63/ 340 0
Besichtigungsverm. Außendienst -
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Gegenstand der Versteigerung ist das Aneignungsrecht an dem Flurstück 180 der Flur 29. Das Grundstück ist gemäß § 928 Bürgerliches Gesetzbuch herrenlos und unterliegt dem alleinigen Aneignungsrecht des Veräußerers. Der Ersteher erwirbt das Eigentum, indem das alleinige Aneignungsrecht des Veräußerers auf ihn nach Hinterlegung des Kaufpreises abgetreten wird. Er wird dann als alleiniger Aneignungsberechtigter auf Antrag gegenüber dem Grundbuchamt mit der Eintragung ins Grundbuch Eigentümer.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein dreieckig geschnittenes Grundstück als Bestandteil eines größeren Waldgebietes mit einer Grundstücksgröße von 1.323 m², lt. Grundbuchangabe.

Lt. Angabe des Veräußerers weist das Flurstück einen ca. 40-jährigen durch Naturverjüngung entstandenen Laubholzbestand auf, mit wenig werthaltigen Bäumen. Auf dem Grundstück befindet sich eine alte Einzäunung mit Betonpfählen und verrostetem Maschendraht.

Teilweise sind noch Sturmschäden erkennbar.

Das Grundstück liegt an einem befestigten öffentlichen Radweg. Über die Verkaufsfläche verläuft eine Trinkwasserleitung, welche im Grundbuch dinglich gesichert ist.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 325-0013 - Vertragsfreie, bewaldete Fläche am Ortsrand von Spremberg

Blick auf Verkaufsfläche
Blick auf Verkaufsfläche
Blick auf Zuwegung und Umgebung - Verkaufsfläche links
Blick auf Zuwegung und Umgebung - Verkaufsfläche rechts
Blick auf Zuwegung von der Bregenzer Straße
Ansicht Bregenzer Straße und Umgebung
Ansicht Bregenzer Straße
Lageskizze
Lageskizze
  • Tags:
32
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...