Bitte warten...

Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Bestockte Grünfläche in Lutherstadt Eisleben

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 2.000 EUR
Paketinhalt • 1 Objekt

Datenänderung

Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 320-0003
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Nördlich der Gerbstedter Chaussee
06295 Lutherstadt Eisleben
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 8.673 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr
Grundbuch
Amtsgericht Eisleben von Eisleben, Blatt 4755, Flur 5, Flurstücke 28/10, 30/5, 29/11 und 27/8
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Wohnfläche
Wohnfläche Bemerkung
Gewerbefläche
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche
Gesamtfläche Bemerkung
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Die Stadt Lutherstadt Eisleben teilt im Schreiben vom 28.11.2019 Folgendes mit: Für das Objekt bestehen seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel. Das Objekt befindet sich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB sowie im Stadtumbaugebiet. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2020/2021 keine an.

Die Stadt Lutherstadt Eisleben teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 19.12.2018 u.a. mit, dass der Verkaufsgegenstand im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes liegt, mit der Nutzung als Ackerland. Das Objekt eignet sich nicht für die Gewinnung regenerativer Energien. Denkmalschutz sowie städtebauliche Auflagen/Mängel/Besonderheiten bestehen nicht. Das Objekt ist nicht erschlossen. Zustimmung zur landwirtschaftlichen Nutzung.

Des Weiteren teilte die Lutherstadt Eisleben dem Veräußerer im Schreiben vom 27.05.2009 mit, dass die Flurstücke im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als geplante Grünfläche ausgewiesen sind.

Das Umweltamt, Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Mansfeld-Südharz teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 20.12.2018 mit, dass das Grundstück nicht in einem Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiet, auch nicht in einem Nationalen Naturmonument oder als solchen einstweilig sichergestellten Gebiet liegt. Auf dem Grundstück befinden sich ferner keine Naturdenkmale, geschützte Landschaftsbestandteile, einstweilig gesicherte Schutzgegenstände oder gesetzliche Biotope.

Das Umweltamt des Landkreises Mansfeld-Südharz teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 04.01.2019 mit, dass für die Flurstücke keine Einträge in der Datei über schädliche Bodenveränderungen und Altlasten (Altlastenkataster) vorliegen. Schädliche Bodenveränderungen sind nicht bekannt.

Des Weiteren teilte das Umweltamt des Landkreises Mansfeld-Südharz dem Veräußerer im Schreiben vom 05.06.2009 u.a. mit, dass sich die Flurstücke im Gebiet des ehemaligen Faulen See bei Eisleben befinden. Es sind geringe Grundwasserflurabstände zu verzeichnen. Es handelt sich um Grünflächen mit verschiedenen Wildgräserarten sowie Feldgehölzen.

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt teilte im Schreiben vom 19.12.2018 dem Veräußerer mit, dass im Bereich der Flurstücke nach gegenwärtigem Kenntnisstand keine archäologischen Kulturdenkmale bekannt sind.

Das Bauordnungsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 20.12.2018 mit, dass für das Grundstück keine Baulasteneintragungen im Baulastenverzeichnis erfolgt sind.

Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Mansfeld-Südharz teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 19.12.2018 u.a. mit, dass für den Verkaufsgegenstand anhand der vorliegenden Unterlagen (Belastungskarten) keine Erkenntnisse über eine Belastung mit Kampfmitteln gewonnen werden konnte.

Das Umweltamt/Untere Wasserbehörde des Landkreises Mansfeld-Südharz teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 13.11.2019 u.a. mit, dass kein Trinkwasserschutz- und kein durch Verordnung festgesetztes Überschwemmungsgebiet berührt wird. Im Bereich des Verkaufsgegenstandes befindet sich der ´Umfluter Wilder Graben´, der gemäß § 4 des Wassergesetzes des Landes Sachsen-Anhalt ein Gewässer erster Ordnung ist. Unterhaltungspflichtiger für dieses Gewässer ist der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt, Flussbereich Merseburg.

Im Sinne des § 50 Absatz 2 Satz 1 WG LSA ist zu beachten, dass es im Gewässerrandstreifen im Außenbereich verboten ist, nicht standortgebundene bauliche Anlagen (Brücken, Überfahrten, Einfriedungen), Wege und Plätze zu errichten. Der Gewässerrandstreifen beträgt bei Gewässern erster Ordnung im Außenbereich gemäß § 50 Absatz 1 WG LSA zehn Meter, gemessen von der Böschungsoberkante. Danach ist der Gewässerrandstreifen von jeglicher Neubebauung (Nutzungseinschränkung) freizuhalten.

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 07.01.2019 u.a. mit, dass bergbauliche Arbeiten oder Planungen, die den Maßgaben des Bundesberggesetzes unterliegen, nicht berührt werden.

Der Verkaufsgegenstand liegt in einem Gebiet, in dem vor 1945 bergbauliche Arbeiten durchgeführt wurden (Kupferschieferabbau, Bergbau ohne Rechtsnachfolger). Das Kupferschieferflöz der Mansfelder Mulde wurde beim Verkaufsgegenstand in der 5. Sohle, in Teufen um ca. 350 m abgebaut.
Die großflächigen Senkungen der Tagesoberfläche sind mit Sicherheit abgeklungen. Das Einleiten besonderer Maßnahmen wegen des umgegangenen Bergbaues (Kupferschiefer) ist nach Einschätzung der Behörde nicht erforderlich.

Im geologischen Untergrund von Eisleben sind wasserlösliche Salz- und Sulfatgesteine des Zechsteins (Steinsalz, Gips/Anhydrit) verbreitet. Diese Gesteine unterliegen einer natürlichen Subrosion (Aus- bzw. Ablaugung, Verkarstung). Durch bergbauliche Eingriffe in das Grundwasserregime (Grundwasserabsenkung bis 1970, Grundwasser-Wiederanstieg bis 1981) wurden die Subrosionsprozesse besonders an den Zechstein-Salzen in der Vergangenheit wesentlich beschleunigt. In deren Folge traten in mehreren Bereichen der Stadt starke Senkungen auf (Ausbildung von mehreren Senkungskesseln).
Aus ingenieurgeologischer Sicht gibt es bezüglich des Verkaufsgegenstandes nach den derzeitigen Erkenntnissen der Behörde keine Hinweise oder Bedenken.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete
Nettojahresmiete Bemerkung
Makrolage
Die Lutherstadt Eisleben ist die zweitgrößte Stadt im Landkreis Mansfeld-Südharz im östlichen Harzvorland in Sachsen-Anhalt.

Bekannt ist sie als Geburts- und Sterbeort Martin Luthers. Zu Ehren des größten Sohnes der Stadt führt Eisleben den Beinamen „Lutherstadt“. Die Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg zählen seit 1996 zum UNESCO-Welterbe. Eisleben gehört dem Bund der Lutherstädte an.

Die Kernstadt liegt 30 km westlich von Halle (Saale).

Eisleben wird von der B 80 passiert und von der B 180 tangiert. Südlich der Stadt befindet sich die Anschlussstelle „Eisleben“ der A 38.
Mikrolage
Der Verkaufsgegenstand befindet sich in nördlicher Ortsrandlage nördlich der Gerbstedter Chaussee, zwischen einem Wohngebiet und einer Gartenanlage.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Nein
Denkmalschutz Bemerkung
Keller
Fassade
Fenster
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Heizung
Sanitär
Elektro
Treppen
Türen
Erschließung
Der Verkaufsgegenstand verfügt über keine öffentlich gesicherte Zuwegung.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.eisleben.eu
Behörde Lutherstadt Eisleben, Markt 1, 06295 Lutherstadt Eisleben, Tel.: 03475 6550
Besichtigungsverm. Außendienst kein
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt eine überwiegend zusammenhängende bestockte und teilweise unebene Grünfläche mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 8.673 m², bestehend aus den zusammenhängenden Flurstücken 27/8 mit 1.239 m², 28/10 mit 2.497 m² und 29/11 mit 1.265 m² sowie dem separaten Flurstück 30/5 mit 3.672 m², jeweils lt. Grundbuchangabe.

Lt. Kartenmaterial verläuft an der östlichen Grundstücksgrenze der Flurstücke der „Umfluter Wilder Graben“ und an der nördlichen Grundstücksgrenze des Flurstücks 27/8 der „Flutgraben WG Eisleben“.

Der vertragsfreie Verkaufsgegenstand zwischen einem Wohngebiet und einer Kleingartenanlage hat keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland, d.h. es handelt sich um gefangene Flurstücke und eine Zuwegung ist nur über Wege und Flurstücke im Fremdeigentum möglich. Eine dingliche Sicherung oder vertragliche Regelung hinsichtlich der Zuwegung besteht nicht. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

Lt. Angabe des Veräußerers waren zum Zeitpunkt der Besichtigung durch den Veräußerer Müllablagerungen auf der Verkaufsfläche zu verzeichnen. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers an etwaigen Entsorgungskosten ist ausgeschlossen.

Die jeweiligen genauen Flurstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 320-0003 - Bestockte Grünfläche in Lutherstadt Eisleben

Blick auf Lage der Flurstücke aus Südost
Blick auf Lage der Flurstücke aus Südost
Blick Richtung Verkaufsfläche und angrenzende Umgebung
Blick auf Lage der Flurstücke aus Südost
Blick auf Lage der Flurstücke aus Südwest
Blick auf Lage der Flurstücke aus Südwest
Blick auf Umgebung Richtung Gerbstedter Chaussee
Blick auf Umgebung Richtung Wohnbebauung westlich der Verkaufsfläche
Lageskizze
Lageskizze
  • Tags:
2.524
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...