Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Gefangene Grün- & Wiesenfläche ++südlich eines Wohnkomplexes für Betreutes Wohnen++

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 300 EUR

Auktions-ID 316-0015

Höchstgebot 1.700 EUR *  von 98044DF1
Bietagent 0 EUR

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

10.10.2019
Die Baurechtsabteilung des Bürgermeisteramtes Weil am Rhein teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 10.10.2019 u.a. mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel für das Objekt bestehen. Das Objekt befindet sich im Innenbereich gemäß § 34 BauGB sowie im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung ´Bahnverkehr´. Für den Verkaufsgegenstand sind keine Baulasten im Baulastenverzeichnis eingetragen. Es sind keine Beschlüsse gefasst, nachdem im Jahr 2019/20 Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen.

Objekt-Daten Zuschlag am 24.10.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 316-0015
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Hinter Oberbaselweg 55
79576 Weil am Rhein
Bundesland Baden Württemberg
Land Deutschland
Grundstücksgröße 670 m², lt. Grundbuchangabe.
Baujahr
Grundbuch
Amtsgericht Emmendingen Gemeinde Weil am Rhein von Weil, Blatt 10992, Flurstück 8023/54
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Noch einzutragende beschränkt persönliche Dienstbarkeit für die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben mit folgendem Inhalt: Der jeweilige Eigentümer des Flurstückes 8023/54 der Gemarkung Weil ist verpflichtet, alle durch die Nutzung bedingten Einwirkungen auf das Grundstück entschädigungslos zu dulden, auch soweit sie ihrer Art nach unter § 906 Abs. 2 BGB fallen, soweit ein Entschädigungsanspruch als Ausgleich für eine Duldungspflicht gegeben wäre. Dies gilt auch, soweit die Einwirkungen das nach § 906 Abs. BGB zumutbare Maß überschreiten. Die Verkäuferin ist berechtigt, die Ausübung der Dienstbarkeit Dritten zu überlassen.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Veräußerer bewilligt und beantragt und beauftragt den beurkundenden Notar die Eintragung der noch einzutragenden Dienstbarkeit im Grundbuch im Zuge der Kaufvertragsabwicklung dieses Grundstückskaufvertrages zu veranlassen.

Der Ersteher übernimmt die noch einzutragende Dienstbarkeit in Abt. II des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
Wohnfläche
Wohnfläche Bemerkung
Gewerbefläche
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche
Gesamtfläche Bemerkung
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Bisher keine Antwort erhalten.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete
Nettojahresmiete Bemerkung
Makrolage
Die südbadische Stadt Weil am Rhein liegt im äußersten Südwesten Deutschlands unmittelbar im Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich und bildet mit ihrer direkt angrenzenden Nachbarstadt Lörrach ein Oberzentrum.

Weil am Rhein ist eine typische Zoll-, Grenz- und Eisenbahnerstadt. Sie ist ein direkt angrenzender Vorort der schweizerischen Großstadt Basel und somit Teil der trinationalen Agglomeration Basel mit rund 830.000 Einwohnern sowie Teil der Metropolregion Basel mit rund 1,3 Millionen Einwohnern.

Weil am Rhein liegt in der Rheinebene am Rande des Tüllinger Bergs im Osten und reicht im Westen bis an den Rhein. Die besondere Lage zwischen dem Rhein und den Ausläufern des Schwarzwaldes begünstigt u. a. auch durch die Nähe zur Burgundischen Pforte ein außergewöhnlich südländisches Klima und bietet hervorragende Voraussetzungen für den Weinbau. Die Vogesen und die Alpen liegen in Sichtweite.

Neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten verbindet die vom Architekten Dietmar Feichtinger entworfene Dreiländerbrücke Weil am Rein mit der französischen Gemeinde Huningue, die gemäß der Bautendokumentation des Stahlbau Zentrums Schweiz (Ausgabe April 2008) mit einer Spannweite von 229,40 Metern die längste Fußgänger-Bogenbrücke der Welt ist.

Neben der Eisenbahn ist auch der Rheinhafen Weil am Rhein, der letzte vor der Schweizer Grenze, ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Umgeschlagen werden Container, Stückgut und Schwergut sowie Massengüter wie Kies, Sand und Kohle.

Die „Stadt der Stühle“ ist durch die A 5 über Karlsruhe nach Norden und in Richtung Süden durch die Schweizer Autobahnen 2 und 3 über den Gotthard-Straßentunnel bis Chiasso bzw. über Zürich nach St. Gallen an das europäische Fernstraßennetz angebunden. Nördlich von Weil am Rhein verbindet das Autobahndreieck Weil am Rhein die A 5 mit der Bundesautobahn 98 über Waldshut, Stockach und München nach Osten. Die über die Palmrainbrücke führende B 532 verbindet Weil am Rhein mit dem französischen Huningue und der französischen Autoroute A 35 in Richtung Strasbourg sowie der Autoroute A 36 in Richtung Lyon und Paris.

Die Stadt ist durch die S-Bahn-Linie S5 auf der Bahnstrecke Weil am Rhein-Lörrach mit Lörrach und dem Wiesental und über die Rheintalbahn mit dem Bahnhof Basel SBB und dem Hauptbahnhof Mannheim verbunden. Darüber hinaus verkehren einige lokale und regionale Buslinien der SWEG.
Mikrolage
Der Verkaufsgegenstand befindet sich zwischen einem Bahngleis und einer Wohnanlage für betreutes Wohnen (Oberbaselweg 55) sowie neben dem S-Bahnhof Pfädlistraße.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Nein
Denkmalschutz Bemerkung
Keller
Fassade
Fenster
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Heizung
Sanitär
Elektro
Treppen
Türen
Erschließung
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.weil-am-rhein.de
Behörde Stadt Weil am Rhein, Rathausplatz 1, Tel.: 07621/704-0
Besichtigungsverm. Außendienst kein
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die noch einzutragende Dienstbarkeit in Abt. II des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Veräußerung erfolgt im Übrigen ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat das in ihrem Eigentum befindliche Objekt nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein überwiegend begrüntes Grundstück südlich eines Wohnkomplexes angrenzend an ein Bahngleis mit einer Grundstücksgröße von 670 m², lt. Grundbuchangabe. Das mit der Ausnahme eines kleinen Weges unbebaute Grundstück ist eine durch den Bau der Bahngleise entstandene Restfläche und im Grundbuch mit der Wirtschaftsart ´Verkehrsfläche´ ausgewiesen.

Die Grünpflege wird aktuell durch den Hausmeister der angrenzenden Wohnanlage ohne vertragliche Vereinbarung durchgeführt. Laut Auskunft des Veräußerers kann sich dies jederzeit ändern. Das Grundstück ist vertragsfrei. Eine vertragslose Nutzung kann nicht ausgeschlossen werden.

Ferner handelt es sich um ein gefangenes Grundstück ohne eigene Anbindung an den öffentlichen Verkehrsraum, d.h. eine Zuwegung ist nur über benachbarte Fremdflurstücke möglich. Eine dingliche Sicherung oder vertragliche Regelung hinsichtlich der Zuwegung besteht nicht.

Der Veräußerer weist darauf hin, dass der Verkaufsgegenstand in unmittelbarer Nähe zu einer Bahnlinie liegt und den mit der Nutzung verbundenen Einwirkungen (z.B. Lärm, Abgase, Feinstaub, Erschütterungen) ausgesetzt ist. Dies wird im Zuge der Abwicklung des durch eine Dienstbarkeit gesichert (siehe Punkt. ´Belastungen im Grundbuch´).

Eine Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 316-0015 - Gefangene Grün- & Wiesenfläche ++südlich eines Wohnkomplexes für Betreutes Wohnen++

Verkaufsgegenstand und Umgebung
Lageskizze
Lageskizze
  • Tags:
499
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...