Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Denkmalgeschützter ehemaliger Bauernhof etwa 16 km nördlich der Altstadt von Halle (Saale) entfernt

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 5.600 EUR

Auktions-ID 313-0001

Höchstgebot 5.600 EUR *  von 5C5462E2
Bietagent 0 EUR

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

Objekt-Daten Zuschlag am 05.09.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 313-0001
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
Adresse Christian-Reuter-Platz 3
06193 Petersberg bei Halle (Saale) OS Kütten
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 353 m². lt. Grundbuchangaben
Baujahr 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts
Grundbuch
Amtsgericht Halle (Saale) von Kütten, Blatt 450, Flur 2, Flurstück 134/29
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Wohnfläche Ca. 114 m² bebaute Fläche.
Wohnfläche Bemerkung
Gewerbefläche Ca. 109 m² bebaute Fläche.
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche Ca. 223 m²
Gesamtfläche Bemerkung Weitere Informationen sind in der Zusammenfassung angegeben.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Der Veräußerer teilt unverbindlich mit, dass der Verkaufsgegenstand im Innenbereich gemäß § 34 BauGB liegt.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete
Nettojahresmiete Bemerkung
Makrolage
Petersberg ist eine Einheitsgemeinde im Saalekreis. Die Gemeinde erstreckt sich von der Saale nördlich von Halle (Saale) über den markanten Petersberg bis zur Fuhneaue. Zur Einheitsgemeinde gehören 11 Ortschaften mit 28 Ortsteilen.

Die Ortschaft Kütten mit den Ortsteilen Drobitz und Kütten liegt nördlich von Halle (Saale), am östlichen Rand des 250 m hohen Petersberges. Die ehemals landwirtschaftliche Ausrichtung ist durch viele Bauernhöfe in den Ortskernen nachvollziehbar. Mit der Wende vollzog sich ein Strukturwandel. Der dörfliche Charakter blieb erhalten, der Haupterwerb verlagerte sich von der Landwirtschaft in Richtung Industrie, Handwerk und Dienstleistungen. Der ruhigen und dörflich geprägten Atmosphäre mit einer aktiven Dorfgemeinschaft stehen infrastrukturelle Schwächen nachteilig gegenüber. So werden u.a. Nahversorgung und Betreuungsangebote für Kinder nur in Nachbarorten abgesichert.

Kütten liegt westlich der Verbindungsstraße von Halle (Saale) nach Zörbig. Die Bundesautobahn 14, die von Leipzig nach Magdeburg führt, liegt 5 km südlich von Kütten. Bis zur Innenstadt von Halle/Saale sind es ca. 15 km.
Mikrolage
Der Verkaufsgegenstand befindet sich im nordöstlichen Bereich von Kütten in unmittelbarer Nachbarschaft zum Sitz der Gemeindeverwaltung und zur Kirche.

Das ländlich geprägte Umfeld wird augenscheinlich vorrangig zum Wohnen genutzt.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Ja
Denkmalschutz Bemerkung
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 26.02.2018 unter anderem mit: Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Objekt, das sowohl im Denkmalbereich steht, als auch als Baudenkmal im Denkmalverzeichnis des Landes geführt wird. Die Frage nach Auflagen lässt sich nicht pauschal beantworten. Es kommt darauf an, was konkret geplant wird. Der Status als Baudenkmal verlangt jedoch, dass sämtliche Maßnahmen, die am Objekt geplant sind, vor Beginn bei der Unteren Denkmalschutzbehörde des Saalekreises genehmigt werden müssen. (...)
Denkmalbegründung: Bauernhof, in der Ortsmitte an der Einmündung mehrerer Straßen gelegener stattlicher zweistöckiger Fachwerkbau mit Krüppelwalmdach, hofseitig hölzerne Galerie, erbaut 2 H. 18. Jh., Wohnhaus eines Kleinstgehöfts, das Erdgeschoss massiv, das Nebengebäude giebelständig zur Straße, städtebaulich markant in straßenbildprägender Ecklage und in Sichtbezug zur Kirche, eines der letzten original erhaltenen Beispiele dieser Art aus der Barockzeit in der Region, aus städtebaulichen und architektonischen Gründen von besonderem denkmalpflegerischen Wert.

Das Amt für Bauordnung und Denkmalschutz des Landkreises Saalekreis teilt dem Veräußerer im Schreiben vom 20.02.2018 unter anderem mit, dass das Grundstück als Baudenkmal ´ Bauernhof´ i. S. d. § 2 Abs. 2 Nr. 1 DenkmSchG LSA im Verzeichnis der Kulturdenkmale des Landes Sachsen-Anhalt geführt wird. (...) Bei der Erfassung des Gebäudes Anfang des Jahres 1990 hat das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt (LDA) vermerkt, dass 1952 bei einem Umbau die Fenster vergrößert und die ursprüngliche Holztreppe des Treppenhauses durch einen Betontreppenaufgang ersetzt wurde. (...) Bei dem Wohnhaus Christian-Reuter-Platz 3 in Kütten sind die Verwendung von Kunststofffenstern und die Anbringung einer Wärmedämmung als problematisch anzusehen.
Keller
Der Verkaufsgegenstand ist nicht unterkellert.
Fassade
Wohnhaus: Erdgeschoss: Putz mit Farbanstrich, im Obergeschoss Fachwerk. Hofseitig mit Galerie. Außenwand im Galeriebereich mit Holzverschalung.

Wirtschaftsgebäude: Putzfassade, Giebel und Erdgeschoss hofseitig mit Farbanstrich.
Fenster
Wohnhaus: Überwiegend einfach verglaste Holzfenster.

Wirtschaftsgebäude: 1 Lichtöffnung mit Glasbausteine und 2 einfach verglaste Oberlichter.
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Wohnhaus: Krüppelwalmdach mit Pfannendeckung (nass verlegt). Flachdachbereich mit Pappeindeckung / PVC- und Metallblechdachentwässerung.

Wirtschaftsgebäude: Satteldach mit Pfannendeckung / Metallblechdachentwässerung.
Heizung
Wohnhaus: Forsterheizung, Warmwasserbereitung über E-Boiler. Mauerwerksschornsteinkopf.

Wirtschaftsgebäude: Ohne Heizung.
Sanitär
Wohnhaus: Bad mit Dusche, Wanne, Waschbecken und WC.

Wirtschaftsgebäude: Ohne Sanitäranlagen.
Elektro
Wohnhaus: Einfache, augenscheinlich veraltete Ausstattung mit offenem Zählerplatz.

Wirtschaftsgebäude: Vereinzelt Aufputzinstallation.
Treppen
Wohnhaus: Massive geradläufige Treppe zum Obergeschoss. Holzstiege zum Dachboden.

Wirtschaftsgebäude: In die obere Ebene vermutlich über Anlegeleiter.
Türen
Wohnhaus: Verglaste Alu-Rahmentür im Zugangsbereich, innen Futtertüren in unterschiedlicher Ausführung.

Wirtschaftsgebäude: Einfache Brettertüren. Giebelseitig 2-flügliges Holztor mit Glasausschnitten.
Erschließung
Das Grundstück grenzt unmittelbar nördlich und westlich an den Christian-Reuter-Platz, eine mit Kopfstein- bzw. Kleinverbundpflaster befestigte und mit Bürgersteig und Beleuchtung versehene öffentliche Verkehrsfläche.

Der Zugang und die Zufahrt auf das Grundstück sind von Seiten dieser öffentlichen Verkehrsfläche aus gewährleistet.

Das Grundstück ist an das öffentliche Netz der Ver- und Entsorgungsleitungen (Frischwasser, Elektroenergie, Abwasser) angeschlossen. Die Hausanschlüsse wurden aber augenscheinlich getrennt. Laut unverbindlicher Auskunft des Veräußerers wurden die Zähler nicht ausgebaut.
Sonstiges
Außen-/ Innenwände:
Wohnhaus: Erdgeschoss: Lehmbauweise. Obergeschoss: Fachwerk mit Ausfachung / Mischmauerwerk und Fachwerk. Die Wände mit malermäßiger Behandlung (vorwiegend Tapeten). Bad raumhoch gefliest.

Wirtschaftsgebäude: Massive Wandstellungen / Putz, teilweise mit Farbanstrich.

Decke/ Fußböden:
Wohnhaus: Holzbalkendecke; Unterzüge teilweise in die Raumgestaltung einbezogen. Deckenuntersichten mit malermäßiger Behandlung (Tapeten) oder mit beschichteten Platten bekleidet / Flur und Bad gefliest, sonst textile und/oder PVC-Beläge bzw. Linoleum.

Wirtschaftsgebäude: Soweit einsehbar gestampfte Böden oder Flachschichtpflaster.

Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.gemeinde-petersberg.de
Behörde Gemeinde Petersberg Ortsteil Wallwitz, Götschetalstraße 15, 06193 Petersberg Tel: 03 46 06 / 25 30, Fax: 03 46 06 / 25 31 40
Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Entfällt, Ausnahmetatbestand EnEV.
Vertragsbestandteile
Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Veräußerer hat den Verkaufsgegenstand nicht versichert.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein leerstehendes, denkmalgeschütztes, ehemaliges Kleingehöft (Bauernhof) im alten Ortskern.

Das kleine, unregelmäßig geschnittene Grundstück ist lt. Denkmalbeschreibung mit einem „zweistöckigen Fachwerkbau mit Krüppelwalm und hofseitiger Galerie, 18.Jahrhundert“ bebaut. Die Bebauung wird durch ein Wirtschaftsgebäude ergänzt. Der Verkaufsgegenstand verfügt über ca. 114 m² bebaute Fläche, welche als Wohnfläche und ca. 109 m² bebaute Fläche, welche als Nutzfläche anzusehen ist. Die Angaben wurden anhand von Liegenschaftsunterlagen ermittelt. Veräußerer und Auktionshaus übernehmen für die vorgenannten Flächenangaben keine Haftung.

Die zum Christian-Reuter-Platz giebelständigen Gebäude in z.T. mehrseitiger Grenzbebauung umschließen einen kleinen Innenhof, der über eine Pforte und ein 2-flügliges Tor erschlossen wird. Teilweise sind Überbauungen durch benachbarte Gebäude im Eigentum Dritter auf den Verkaufsgegenstand vorhanden.

Das Wohnhaus wurde augenscheinlich um einen jeweils hofseitigen Eingangsvorbau und Anbau, der das Bad aufnimmt, erweitert. Leerstandbedingt (seit mind. 2013) sind unter anderem am und im Objekt Putz- und Feuchteschäden, lokal verbunden mit Schimmelbildung, vorhanden. Die Holzkonstruktion des Daches weist Spuren tierischen Schädlingsbefalls auf. Eine Untersuchung des Schimmel- & Schädlingsbefalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Nach Angaben des Veräußerers liegen diesem keine detaillierten Informationen vor. Am und innerhalb der Gebäude sind Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich.

Die Gebäude befinden sich im leerstandbedingten Gesamtzustand. Die vorhandenen Raumhöhen des Wohnhauses entsprechen nicht den heutigen Anforderungen. Der Innenausbau ist veraltet, Modernisierungsmaßnahmen nach 1990 beschränkten sich augenscheinlich auf das Bad im Anbau. Der Innenhof ist verwildert und ungepflegt.

In den Gebäuden befinden sich noch Ausstattungs- und Gebrauchsgegenstände, die vom Veräußerer nicht mehr beräumt werden. Der vereinbarte Kaufpreis (Meistgebot) bezieht sich ausschließlich auf das Grundstück/Gebäude und wesentliche Bestandteile. Im Objekt etwa vorhandene bewegliche Gegenstände/Einbauten werden nicht mitverkauft, es besteht kein Anspruch auf Übereignung. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objekts sein Eigentum an diesen etwa noch vorhandenen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, bewegliche Gegenstände/Einbauten auf eigene Kosten zu entsorgen oder weiter zu benutzen.

Die obere Ebene des Wirtschaftsgebäudes war zum Zeitpunkt der Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses nicht zugängig.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 313-0001 - Denkmalgeschützter ehemaliger Bauernhof etwa 16 km nördlich der Altstadt von Halle (Saale) entfernt

Blick auf den Verkaufsgegenstand
Blick auf den Verkaufsgegenstand
Blick auf den Verkaufsgegenstand
Blick auf den Verkaufsgegenstand
Blick auf den Verkaufsgegenstand
Blick auf den Verkaufsgegenstand
Blick auf den Verkaufsgegenstand
Galerie
Innenansicht
Badezimmer
Dachboden Wohnhaus
Innenansicht Nebengebäude
Blick in die Straße
Blick in die Straße
Lageskizze
  • Tags:
1.201
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...