Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

5 überwiegend nicht zusammenhängende Flurstücke in der Oberlausitz

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 500 EUR

Datenänderung

21.06.2019
Die Stadt Hoyerswerda teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 21.06.2019 mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel für das Objekt bestehen. Die Grundstücke liegen im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und befinden sich im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes (FNP). Die Flurstücke 46 (Flur 1), 602 und 603 (Flur 2) sind im FNP als Dauergrünland und die Flurstücke 108/2 und 137/3 (Flur 3) sind als Ackerland ausgewiesen. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2019/2020 nicht an.
Die Flurstücke 602 und 603 der Flur 2 befinden sich im archäologischen Relevanzbereich. Die aktuelle Kartierung der Bodendenkmale umfasst bislang nur die bekannten und dokumentierten Fundstellen; mit der Wahrscheinlichkeit weiterer archäologischer Kulturdenkmäler nach § 2 Sächsisches Denkmalschutzgesetz (SächsDSchG) ist zu rechnen. Sämtliche erdeingreifende Baumaßnahmen bedürfen nach § 14 SächsDSchG der Genehmigung der Denkmalschutzbehörde.
Das Flurstück 46 der Flur 1 liegt im Naturschutzgebiet und die Flurstücke 602 und 306 der Flur 2 sowie die Flurstücke 108/2 und 137/3 der Flur 3 liegen im Landschaftsschutzgebiet.

Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 309-0008
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Am Anger, Scheunenweg und Wittichenauer Straße bzw. nahe Wittichenauer Straße
02977 Hoyerswerda OT Dörgenhausen
Bundesland Sachsen
Land Deutschland
Grundstücksgröße 2.146 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr
Grundbuch
Amtsgericht Hoyerswerda von Dörgenhausen, Blatt 225, Flur 2, Flurstücke 602 und 603 und

Amtsgericht Hoyerswerda von Dörgenhausen, Blatt 492, Flur 3, Flurstück 137/3 und Flur 1, Flurstück 46 und

Amtsgericht Hoyerswerda von Dörgenhausen, Blatt 494, Flur 3, Flurstück 108/2
Belastungen im Grundbuch
Blatt 225
Abt. II, lfd. Nr. 2: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit für eine Trinkwasserversorgungsleitung nebst Sonder- und Nebenanlagen mit Schutzstreifen für die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH mit Sitz in Hoyerswerda.

Abt. II, lfd. Nr. 3 an Flurstück 602 lastend: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit, bestehend in dem Recht, eine Grundstücksfläche als öffentliche Straße zu nutzen, instand zu halten und zu erneuern, für die Stadt Hoyerswerda.

Abt. II, lfd. Nr. 4 an Flurstück 603 lastend: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit, bestehend in dem Recht, eine Grundstücksfläche als öffentliche Straße zu nutzen, instand zu halten und zu erneuern, für die Stadt Hoyerswerda.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Blatt 492 und 494 jeweils

Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die in Abt. II, lfd. Nrn. 2, 3 und 4 im Grundbuch Blatt 225 eingetragenen Dienstbarkeiten als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
Wohnfläche
Wohnfläche Bemerkung
Gewerbefläche
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche
Gesamtfläche Bemerkung
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Bisher keine Auskunft vom Bauamt erhalten.

Das Landratsamt Bautzen teilt im Schreiben vom 21.05.2019 dem Veräußerer mit, dass die Flurstücke nicht im Sächsischen Altlastenkataster erfasst sind.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete
Nettojahresmiete Bemerkung
Makrolage
Hoyerswerda ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Bautzen im Freistaat Sachsen. Die drittgrößte Stadt der Oberlausitz liegt etwa 35 km südlich von Cottbus und 55 km nordöstlich von Dresden im sorbischen Siedlungsgebiet. Die Stadt ist Teil des Oberzentralen Städteverbundes aus Bautzen, Görlitz und Hoyerswerda.

Hoyerswerda liegt am südlichen Rand des Lausitzer Seenlandes, das sich im Land Brandenburg beginnend in südöstlicher Richtung durch Ostsachsen zieht. Die Ausdehnung des Stadtgebiets beträgt in Nord-Süd-Richtung 9 km und in Ost-West-Richtung 19 km.

Auf dem Stadtgebiet befinden sich die Landschaftsschutzgebiete Lauta-Hoyerswerda-Wittichenau, das Elstergebiet um Neuwiese, das Naherholungsgebiet Hoyerswerda und der Spannteich Knappenrode. Naturschutzgebiete in der Nähe sind das Dubringer Moor südwestlich und der Knappensee südöstlich von Hoyerswerda. Als geschützter Landschaftsbestandteil ist der Werderbereich Dörgenhausen klassifiziert.

Die B 96 von Zittau nach Sassnitz und die B 97 von Dresden zur polnischen Grenze bei Guben durchqueren die Stadt. Die Entfernungen zu den nächsten Anschlussstellen von Bundesautobahnen betragen zur A 13 (Großräschen) ca. 36 km, zur A 4 (Burkau) ca. 38 km und zur A 15 (Cottbus) ca. 38 km.

Dörgenhausen ist der fünftgrößte Ortsteil von Hoyerswerda. Dörgenhausen liegt an der Schwarzen Elster.
Mikrolage
Die Flurstücke 602 und 603 liegen am Scheunenweg, Flurstück 137/3 liegt an der Kreuzung Wittichenauer Straße - Am Elstergrund, Flurstück 108/2 befindet sich südöstlich außerhalb von Dörgenhausen, an einem Weg welcher von der Wittichenauer Straße abzweigt, und das Flurstück 46 liegt südwestlich außerhalb von Dörgenhausen an der Straße Am Anger.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Nein
Denkmalschutz Bemerkung
Keller
Fassade
Fenster
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Heizung
Sanitär
Elektro
Treppen
Türen
Erschließung
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.hoyerswerda.de
Behörde Stadt Hoyerswerda, S.-G.-Frentzel-Straße 1, 02977 Hoyerswerda, Tel.: 03571/ 456 0
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die in Abt. II, lfd. Nrn. 2, 3 und 4 im Grundbuch Blatt 225 eingetragenen Dienstbarkeiten als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Das Objekt ist Bestandteil eines ländlichen Neuordnungsverfahrens. Der Ersteher tritt mit dem Erwerb des Grundstücks als neuer Teilnehmer in das ländliche Neuordnungsverfahren ein und muss das bis zu seiner Eintragung im Grundbuch oder bis zur Anmeldung seines Erwerbs durchgeführte Verfahren gegen sich gelten lassen. Alle im Zusammenhang mit dem Verfahren stehenden künftigen Beiträge, Lasten, Vorteile sowie alle Rechte und Pflichten hat der Ersteher für und gegen sich gelten zu lassen. In dem Verfahren können sich Gestalt, Lage und Größe des Grundstücks ändern. Eine Eigentumsumschreibung sowie eine Belastung des Versteigerungsobjektes ist möglicherweise erst nach Abschluss des Verfahrens möglich. Wegen des Verfahrens kann die grundbuchliche Abwicklung längere Zeit in Anspruch nehmen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen 5 überwiegend nicht zusammenhängende Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 2.146 m², bestehend aus Flurstück 602 mit 609 m², Flurstück 603 mit 307 m², Flurstück 137/3 mit 17 m², Flurstück 46 mit 1.150 m² und Flurstück 108/2 mit 63 m², jeweils lt. Grundbuchangabe.

Lt. Angabe des Veräußerers setzt sich die Verkaufsfläche aus ca. 1.388 m² Ackerland und ca. 758 m² sonstige Flächen zusammen.

Die teilweise zusammenhängenden Flurstücke 602 und 603 liegen am Scheunenweg und sind Bestandteil einer größeren Landwirtschaftsfläche. Die Flurstücke werden durch den Bahngraben (teilweise verrohrt) gequert und in diesem Bereich ist Baum- bzw. Buschbewuchs vorhanden. Gemäß Angabe des Veräußerers bedarf der auf den Flurstücken befindliche Bahngraben einer stetigen Unterhaltung u.a. Wassergraben entschlammen, Reinigen des Durchlassrohres, Verschneiden des Wildwuchses. Die Unterhaltspflicht liegt bei der Gemeinde. Der Scheunenweg verläuft im nordwestlichen Bereich über die Flurstücke.

Bei dem Flurstück 46 handelt es sich teilweise um Landwirtschaftsfläche und teilweise um bewaldete Fläche. Das Flurstück liegt südwestlich außerhalb von Dörgenhausen in unmittelbarer Nähe zum Ortsteil Michalken.

Das schmale Flurstück 108/2 befindet sich südöstlich außerhalb von Dörgenhausen, an einem Weg welcher von der Wittichenauer Straße abzweigt und stellt einen Gehölzstreifen dar.

Das kleine Flurstück 137/3 liegt im Kreuzungsbereich Wittichenauer Straße - Am Elstergrund, am Rande einer größeren Landwirtschaftsfläche.

Die Flurstücke sind vertragsfrei. Eine vertragslose Nutzung der Landwirtschaftsflächen zusammen mit den angrenzenden Landwirtschaftsflächen kann aber nicht ausgeschlossen werden. Dem Veräußerer liegt keine vertragliche Regelung über die Nutzung der Flächen vor.

Die Flurstücke sind teils nur über Fremdflurstücke zu erreichen. Dingliche und/oder privatschriftliche Vereinbarungen hinsichtlich der Zuwegung bestehen nicht. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

Die Flächen befinden sich im Außenbereich nach § 35 BauGB und im Verfahrensgebiet der Ländlichen Neuordnung Dörgenhausen.

Die Flurstücke 137/3 und 108/2 wurden durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses nicht besichtigt.

Die jeweilige genaue Lage und Grundstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 309-0008 - 5 überwiegend nicht zusammenhängende Flurstücke in der Oberlausitz

Verkaufsflurstücke 602 und 603 und Umgebung
Flurstücke 602 und 603 und Umgebung
Flurstücke 602 und 603 und Umgebung
Flurstücke 602 und 603 und Umgebung
Flurstücke 602 und 603 und Umgebung
Scheunenweg
Lage Flurstück 46 und Umgebung
Lageskizze - Flurstücke 602+603
Lageskizze - Flurstück 46
Lageskizze - Flurstück 108-2
Lageskizze - Flurstück 137-3
Umgebungsskizze
  • Tags:
492
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...