Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe

  • Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens - Verkaufsgegenstand - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens - Verkaufsgegenstand
  • Verkaufsgegenstand - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Verkaufsgegenstand
  • Verkaufsgegenstand - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Verkaufsgegenstand
  • Verkaufsgegenstand - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Verkaufsgegenstand
  • Müllablagerungen auf dem Verkaufsgegenstand - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Müllablagerungen auf dem Verkaufsgegenstand
  • Verkaufsgegenstand - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Verkaufsgegenstand
  • Verkaufsgegenstand (Blick Richtung Osten) - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Verkaufsgegenstand (Blick Richtung Osten)
  • Blick Richtung Verkaufsgegenstand - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Blick Richtung Verkaufsgegenstand
  • Unmittelbare Umgebung - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Unmittelbare Umgebung
  • Lageskizze - Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
    Lageskizze
  • Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe

Auktions-ID 363-0004

Bitte geben Sie jetzt ein Gebot ab.
1.800 EUR *
SP 1.600 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Händler-Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Gehölzfläche mit Wendeschleife nahe des Schönebecker Hafens und des Wasserwanderrastplatzes an der Elbe
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Nahe Burgwall
    39218 Schönebeck (Elbe) ST Frohse
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 3.975 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Schönebeck von Schönebeck, Blatt 40470, Gemarkung Frohse, Flur 2, Flurstück 530/83
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II, lfd. Nr. 1: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungs- und Anlagenrecht für die Stromleitung 14, NAKBA 3x185, 3x120, Burgwall/Alt Frohse) für die Stadtwerke Schönebeck GmbH.

    Abt. III: Keine Eintragungen.

    Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 1 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
  • Nutzungsart Vertragsfrei
  • Aussage Bauamt
    Das Stadtplanungs- und Stadtentwicklungsamt der Stadt Schönebeck teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 05.09.2019 mit, dass der Verkaufsgegenstand im Flächennutzungsplan (wirksam geworden am 17.12.2017) als Grünfläche und Überflutungsgebiet dargestellt ist. Tatsächliche Nutzung: Gehölzfläche. Die nähere Umgebung ist geprägt von teilweise gewerblich genutzten Gebäuden und Grünflächen die teilweise als Lagerflächen genutzt werden. Das Grundstück liegt planungsrechtlich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und nicht an einer öffentlichen Straße. Das Grundstück befindet sich nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes oder einer Veränderungssperre sowie nicht im Sanierungsgebiet oder in einem Landschaftsschutzgebiet. Sonstige Satzungen, Gebietszugehörigkeiten oder Umwidmungsverfahren sind derzeit nicht bekannt. Die Bebaubarkeit bzw. Nutzungsänderung ist über eine Bauvoranfrage beim zuständigen FD Bauordnung des Salzlandkreises zu klären.

    Der FD Natur und Umwelt des Salzlandkreises teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 02.07.2019 mit, dass für den Verkaufsgegenstand keine Eintragungen im Altlastenkataster vorhanden sind und ein Verdacht auf Kontamination derzeit nicht besteht.

    Gemäß Schreiben vom 08.07.2019 und der e-Mail vom 01.07.2019 des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sowie des Schreibens des FD Bauordnung und Hochbau des Salzlandkreises vom 17.07.2019, sind für den Verkaufsgegenstand keine Belange des Denkmalschutzes oder der Denkmalpflege betroffen. Auf dem Flurstück befinden sich keine Baudenkmale und im Bereich des Verkaufsgegenstandes ist kein archäologisches Kulturdenkmal bekannt.

    Der FD Kreis- und Wirtschaftsentwicklung und Tourismus des Salzlandkreises teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 10.07.2019 mit, dass der Verkaufsgegenstand nicht als kampfmittelgefährdete Fläche gekennzeichnet ist und demzufolge keine Kampfmittel zu vermuten sind.
  • Makrolage
    Schönebeck (Elbe) ist eine Stadt im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt, östlich der Magdeburger Börde an der Elbe und etwa 15 km südlich der Landeshauptstadt Magdeburg.

    Durch die Stadt verläuft die B246a Hakenstedt-Schönebeck-Burg (bei Magdeburg). Weitere wichtige Straßen sind die L51 Magdeburg-Schönebeck-Barby-Güterglück, die L65 Schönebeck-Calbe (Saale)-Bernburg und die K1296 Elbenau-Pretzien-Ranies. Schönebeck (Elbe) befindet sich unmittelbar an der A14 Dresden-Leipzig-Halle-Magdeburg. Die Ost-Westachse A2 (Berlin-Magdeburg-Hannover-Ruhrgebiet) ist über das Magdeburger Kreuz auf kurzem Weg schnell erreichbar.

    Über ein Schnellbahnsystem wird in kürzester Zeit der Bahnknotenpunkt Magdeburg erreicht. Direkte Eisenbahnverbindungen führen nach Halle und Magdeburg. Der Schönebecker Elbhafen ist direkt mit dem Wasserstraßenkreuz Magdeburg (Mittellandkanal/Elbe-Havel-Kanal) verbunden.

    Der Stadtteil Frohse liegt ca. 4 km nördlich von Schönebeck (Elbe). Im Jahr 935 wurde Frohse erstmals urkundlich erwähnt und ist somit der älteste Teil der heutigen Stadt Schönebeck. In Frohse befindet sich ein Elbhafen mit Umschlagmöglichkeit für Massengüter und Bahnanschluss.
  • Mikrolage
    Der Verkaufsgegenstand liegt im Nordwesten der Stadt im Stadtteil Frohse, nahe der Straße Burgwall und unweit der Elbe und des Schönebecker Hafens mit Wasserwanderrastplatz, als Bestandteil einer größeren mit Wildwuchs und Gehölzen bewachsenen Brachfläche.

    Die nähere Umgebung ist von teilweise gewerblich genutzten Gebäuden und Frei-/Grünflächen, die zum Teil als Lagerflächen genutzt werden, geprägt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Nicht erschlossen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.schoenebeck.de
  • Behörde Stadt Schönebeck (Elbe), Markt 1, 39218 Schönebeck (Elbe), Tel.: 03928/ 710 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Die Veräußerung erfolgt im Übrigen ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 7 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein nahezu rechteckig geschnittenes Grundstück nahe des Schönebecker Hafens an der Elbe mit einer Grundstücksgröße von 3.975 m², lt. Grundbuchangabe.

    Das im Grundbuch als Verkehrsfläche verzeichnete Flurstück stellt sich als stark verwilderte und mit Gehölzen und Sträuchern bewachsene Fläche dar. Eine Art Wendeschleife ist mit alten Betonplatten aus DDR-Zeiten befestigt und z.T. stark überwachsen. Reste von Mauern und Fundamenten oder Asphalt können nicht ausgeschlossen werden. Auf der Verkaufsfläche sind zahlreiche Müllablagerungen zu verzeichnen.

    Der Verkaufsgegenstand hat keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland und ist nur über Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Gemäß Schreiben der Stadtwerke Schönebeck GmbH an den Veräußerer vom 05.07.2019, befinden sich neben alten Stromkabeln, die nicht mehr in Betrieb sind, Versorgungsleitungen für Trinkwasser und Erdgas auf dem Flurstück, welche im Grundbuch bisher nicht dinglich gesichert sind. Die Stadtwerke Schönebeck GmbH bat den Veräußerer um Zustimmung zur Eintragung einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit für die vorhandenen Trinkwasser- und Gasleitungen im Grundbuch. Der Veräußerer wird diesbezüglich nichts mehr veranlassen. Eine Klärung obliegt dem Ersteher.

    Eine Besichtigung des Verkaufsgegenstandes durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt. Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.068 Besucher