Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg

  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
  • Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung mit Zufahrt - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung mit Zufahrt
  • Blick auf Gartenfläche im nördlichen Bereich - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf Gartenfläche im nördlichen Bereich
  • Blick auf Gartenfläche im nördlichen Bereich - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf Gartenfläche im nördlichen Bereich
  • Blick auf Gartenfläche im nördlichen Bereich - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf Gartenfläche im nördlichen Bereich
  • Blick auf zugewachsene Fläche im mittleren und südlichen Bereich und Umgebung - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf zugewachsene Fläche im mittleren und südlichen Bereich und Umgebung
  • Blick auf zugewachsene Fläche im mittleren und südlichen Bereich und Umgebung - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf zugewachsene Fläche im mittleren und südlichen Bereich und Umgebung
  • Zugewachsene Fläche im mittleren und südlichen Bereich - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Zugewachsene Fläche im mittleren und südlichen Bereich
  • Blick auf Umgebung - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Blick auf Umgebung
  • Straßenansicht und Umgebung Richtung Miesterhorst - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Straßenansicht und Umgebung Richtung Miesterhorst
  • Straßenansicht und Umgebung Richtung Mieste - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Straßenansicht und Umgebung Richtung Mieste
  • Lageskizze - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Lageskizze
  • Lageskizze - Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
    Lageskizze
  • Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg

Auktions-ID 344-0010

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
2.800 EUR *
SP 1.000 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

30.12.2020
Der Altmarkkreis Salzwedel - Umweltamt, Untere Bodenschutzbehörde - teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 23.12.2020 unter anderem mit, dass das Flurstück in dem nach § 9 BodSchAG LSA (Bodenschutz-Ausführungsgesetz Sachsen-Anhalt vom 02.04.2002) geführten Kataster schädlicher Bodenveränderungen und Altlasten (Altlastenkataster) des Altmarkkreises Salzwedel mit der ortsüblichen Bezeichnung ´Schrottplatz und SERO-Aufkaufstelle´ unter der Registernummer 150 81 135 50 5294 erfasst ist. Die Standorterfassung erfolgte aufgrund der Nutzung vor 1990 als Betriebsstandort des ehemaligen VEB Kombinat Sekundär-Rohstofferfassung (SERO) Magdeburg. Die Lage ist aus dem angefügten Ausschnitt aus der topographischen Karte sowie dem Katasterausschnitt aus der Flurkarte zu entnehmen. In der Standortskizze zur Standortaufnahme im Altlastenkataster sind die ehemaligen Nutzungsbereiche der SERO-Aufkaufstelle ausgewiesen. Des Weiteren habe ich Ihnen die Fotodokumentation aus der Standortakte des Altlastenkatasters zum Zeitpunkt der Standortaufnahme am 10.11.1997 beigefügt.

Untersuchungsberichte zu den Schutzgütern Boden und des Grundwassers liegt nicht vor. Somit können keine Aussagen über die Gefahrensituation bzw. Handlungserfordernisse am Standort gegeben werden.

Aufgrund der gewerblichen Vornutzung kann das Auffinden bisher nicht bekannter Bodenbelastungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegen zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Hinweise und Erkenntnisse vor, die Gefahrenabwehrmaßnahmen erforderlich machen. Bei Bodeneingriffen ist jedoch kontaminiertes Aushubmaterial nicht auszuschließen, das einer ordnungsgemäßen HAndhabung und Entsorgung bedarf.

Zur Feststellung der Schadensfreiheit des Bodens und des Grundwassers bzw. zur Entlassung des Standortes aus dem Altlastenverdacht aus der gemäß § 9 BodSchAG LSA geführten Datei (Altlastenkataster) ist dem Altmarkkreis Salzwedel als Untere Bodenschutzbehörde ein Untersuchungsbericht zur Prüfung und Bewertung vorzulegen. (Hinweis des Auktionshauses: Das Kartenmaterial und die Fotodokumentation ist als PDF-Datei unter dem Punkt Dokumente veröffentlicht.)

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Bis 30.09.2025 verpachtetes Grundstück ca. 30 km östlich von Wolfsburg
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    B188 (Verlängerung Breite Straße)
    39649 Hansestadt Gardelegen OT Miesterhorst
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 6.158 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Gardelegen von Miesterhorst, Blatt 1148, Flur 7, Flurstück 804
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Verpachtet
  • Aussage Bauamt
    Die Hansestadt Gardelegen teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 10.12.2020 u.a. mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen oder Mängel für das Grundstück bekannt sind. Der Verkaufsgegenstand befindet sich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes. Gemäß beigefügtem Auszug aus der Zusatzkarte zu Flächennutzungsplan der Einheitsgemeinde Hansestadt Gardelegen, Ortslage Miesterhorst, ist die Fläche als Fläche für die Landwirtschaft sowie Altlastenfläche dargestellt. Ferner liegt das Grundstück in einem Landschaftsschutzgebiet. Es sind keine Beschlüsse gefasst wonach im Jahr 2020/21 Erschließungskosten im Sinne des BauGB oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen.
  • Nettojahresmiete Ca. € 94
  • Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die Jahresnettopacht. Der Pachtvertrag hat eine Laufzeit von 6 Jahren und endet am 30.09.2025.
  • Makrolage
    Gardelegen ist eine Hansestadt im Altmarkkreis Salzwedel im Norden von Sachsen-Anhalt bzw. in der südwestlichen Altmark. Sie ist nach Stendal und Salzwedel die bedeutendste Stadt in der Altmark. Seit der Eingliederung von 18 ehemals selbstständigen Gemeinden zum 1. Januar 2011 ist Gardelegen mit 49 Ortsteilen die flächenmäßig drittgrößte Stadt Deutschlands. Darüber hinaus ist die Hansestadt Gardelegen Garnisonsstadt für den nah gelegenen Truppenübungsplatz Altmark.

    Nach Gardelegen führen die B71 aus Richtung Magdeburg oder Uelzen sowie die B188 aus Richtung Stendal oder Wolfsburg. Der nächste Autobahnanschluss ist in ca. 50 km Entfernung bei Magdeburg (Ebendorf) oder Wolfsburg; vom Gardelegener Bahnhof fahren Züge z.B. in Richtung Berlin, Hannover oder Stendal; Busverbindungen bestehen in alle Gemeinden sowie nach Magdeburg und Salzwedel.

    Der Ortsteil Miesterhorst, ein Straßenangerdorf mit Kirche, liegt ca. 11 km nordöstlich von Oebisfelde und von der Landesgrenze zu Niedersachsen entfernt. Gardelegen liegt ca. 22 km nordöstlich, die Landeshauptstadt Magdeburg ca. 70 km südöstlich.

    Das Dorf befindet sich im Niederungsgebiet des Naturparks Drömlings im Naturschutzgebiet Ohre-Drömling. Im Nordosten fließt der Bullengraben, im Südosten der Wilhelmskanal nach Süden zur Ohre.

    Miesterhorst liegt an der B188 (Burgdorf - Wolfsburg - Stendal - Rathenow). Der Mittellandkanal liegt in der Nähe, die nächste Umschlagsstelle befindet sich in Calvörde, 19 km entfernt.
  • Mikrolage
    Die Verkaufsfläche befindet sich nordöstlich außerhalb der geschlossenen Ortslage am Radweg der B188, die in Fortführung der Breite Straße nach Mieste führt. Die Verkaufsfläche wird durch landwirtschaftlich genutzte Flächen begrenzt.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.gardelegen.info
  • Behörde Hansestadt Gardelegen, Rudolf-Breitscheid-Straße 3, 39638 Gardelegen, Tel.: 03907/ 716 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt ein unregelmäßig geschnittenes, verpachtetes Flurstück mit einer Grundstücksgröße von 6.158 m², lt. Grundbuchangabe.

    Der Pachtvertrag, in dem weitere Flurstücke enthalten sind, die nicht zum Verkaufsgegenstand gehören, hat eine Laufzeit von 6 Jahren und endet am 30.09.2025. Die Jahresnettopacht beträgt für das Verkaufsflurstück ca. € 94.

    Im nordwestlichen Bereich hat die Verkaufsfläche über eine befestigte Zufahrt Anbindung an den öffentlichen Verkehrsraum.

    Der nordwestliche Bereich stellt sich als z.T. augenscheinlich noch gärtnerisch genutzte Fläche dar. Diese Fläche geht nach SO in eine stark verbuschte und zugewachsene und insofern durch das Auktionshaus nicht begangene Fläche über. Im Bereich der gärtnerisch genutzten Fläche befindet sich eine abgängige Gartenlaube (Holzkonstruktion mit Wellasbestdeckung), welche nicht vom Veräußerer errichtet wurde.

    Gemäß Angabe des Veräußerers befand sich auf dem Gelände lt. Auskunft des Voreigentümers bis Mitte der 90er Jahre eine SERO Aufkaufstelle für Papier, Glas, Textilabfälle und Schrott und das Grundstück war mit einem ehemaligen Verwaltungsgebäude bebaut. Aufgrund der Vornutzung ist das Grundstück als Altlastverdachtsfläche (Schrottplatz und SERO-Aufkaufstelle) ohne derzeitigen Handlungsbedarf registriert.
    Der Veräußerer weist ausdrücklich darauf hin, dass er die Angaben des Voreigentümers nicht geprüft hat.

    Lt. Pachtvertrag sollen sich auf der Verkaufsfläche noch eine Betonfläche, ein Gebäuderest und Schrottablagerungen befinden.
    Infolge der dichten Verbuschungen konnten zum Zeitpunkt der Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses der konkrete Standort und der Umfang nicht ausgemacht werden. Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Kabeln, Rohren und Schächten kann nicht ausgeschlossen werden. Eine diesbezügliche Haftung des Veräußerers wird ausgeschlossen.

    Im Pachtvertrag wird weiter darauf hingewiesen, dass die Pachtflurstücke sich im Landschaftsschutzgebiet ´Drömling“ und im Naturpark ´Drömling´ sowie überwiegend im FFH-Gebiet ´Grabensystem Drömling´ und im Vogelschutzgebiet ´Drömling´ befinden. Der Pächter wird die Schutzgebietsverordnungen im Rahmen der Flächenbewirtschaftung berücksichtigen.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
2.350 Besucher