Kleine vertragslos genutzte Grün-/Gartenfläche in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung

  • Lageskizze - Kleine vertragslos genutzte Grün-/Gartenfläche in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung
    Lageskizze
  • Umgebungsskizze - Kleine vertragslos genutzte Grün-/Gartenfläche in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung
    Umgebungsskizze
  • Lageskizze - Kleine vertragslos genutzte Grün-/Gartenfläche in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung
    Lageskizze
  • Blick aus der Umgebung Richtung Verkaufsfläche und Richtung Robert-Bunsen-Straße - Kleine vertragslos genutzte Grün-/Gartenfläche in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung
    Blick aus der Umgebung Richtung Verkaufsfläche und Richtung Robert-Bunsen-Straße
  • Kleine vertragslos genutzte Grün-/Gartenfläche in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung

Auktions-ID 344-0015

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
135 EUR *
SP 5 EUR
Höchstgebot

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Kleine vertragslos genutzte Grün-/Gartenfläche in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Ernst-Borsbach-Straße (hinter Nr. 4)
    06749 Bitterfeld-Wolfen OT Bitterfeld
  • Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 41 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen von Bitterfeld, Blatt 5778, Flur 40, Flurstück 25
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragslose Nutzung
  • Aussage Bauamt
    Die Stadt Bitterfeld-Wolfen teilte mit Schreiben vom 26.02.2019 u.a. mit, dass das Flurstück dem Innenbereich gemäß § 34 BauGB zugeordnet wird. Lage im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit Ausweisung als Wohnbaufläche (W) sowie im Stadtumbaugebiet mit erhöhtem Grünanteil. Es sind derzeit keine Beiträge im Sinne des BauGB bzw. Kommunalabgabengesetzes offen sowie mittelfristig keine beitragsauslösenden Maßnahmen geplant.

    Die Stadt Bitterfeld-Wolfen teilte mit Schreiben vom 23.04.2019 u.a. mit, dass das Flurstück im Innenbereich gemäß § 34 BauGB sowie im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit Ausweisung als Wohnbaufläche liegt. Im Hinblick auf Erschließungskosten und Ausbaubeiträge sind derzeit keine Beträge offen und mittelfristig keine beitragsauslösenden Maßnahmen geplant.

    Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld teilte dem Auktionshaus im Schreiben vom 14.06.2019 unter anderem Folgendes mit: Für das Grundstück sind im aktuellen Altlastenkataster des Landkreises keine Altlastverdachtsflächen registriert. Aus der ersten Stufe der Erfassung der Altlastverdachtsflächen ist mit bekannt, dass es sich bei einer Teilfläche des Flurstückes um ehemaliges Tagebaugelände handelt. Der Tagebau wurde verfüllt. Die Art der Verfüllungsmaterialien und die genauen Abgrenzungen sind nicht bekannt. Nach der Begehung und beprobungslosen Bewertung der Altlastverdachtsflächen ist diese als Verdachtsfläche nicht mehr relevant und somit aus dem aktuellen Altlastenkataster entlassen.
    Untersuchungsergebnisse von Bodenuntersuchungen zu dem genannten Grundstück direkt liegen nicht vor.

    Die im Rahmen von jährlich im Ökologischen Großprojekt Bitterfeld-Wolfen (ÖGP) ermittelten Grundwasserqualitäten belegen, dass sich das Grundstück in einem Bereich befindet, in welchem mit Kontaminationen des oberen Grundwasserleiters und gesättigten Bodenbereiches mit chemietypischen Schadstoffen (LHKW, Chlorbenzene) zu rechnen ist. Von einer Grundwassernutzung sollte daher vorsorglich abgesehen werden.

    Gemäß des ´Ergebnisberichtes zum Grund- und Oberflächenwassermonitoring im ÖGP Bitterfeld-Wolfen für das Berichtsjahr 2017´ ist mit einem Grundwasserflurabstand von > 4 bis 5 m zu rechnen.
    Auf Grund der niederschlagsabhängigen Grundwasserneubildungsrate sind Schwankungen des Grundwasserabstandes bis zu 1 m möglich.
    Bei Bauarbeiten ist zu beachten, dass der Wiedereinbau und die Entsorgung von Erdaushub von der genannten Fläche entsprechend der ´Anforderungen an die stoffliche Verwertung von mineralischen Reststoffen/ Abfällen´, Mitteilung der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) Nr. 20 in der Fassung vom 05.11.2004 i. V. mit Teil I in der Fassung vom 06.11.2003, zu erfolgen haben.
  • Makrolage
    Bitterfeld-Wolfen ist die größte Stadt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Südosten von Sachsen-Anhalt. Die Stadt verfügt über zehn Industrie- und Gewerbegebiete mit über 1.700 ha Nutzfläche und damit über die größte zusammenhängende Industriefläche in Mitteldeutschland. Allein im ChemiePark gibt es mittlerweile rund 360 Unternehmen mit insgesamt 11.000 Mitarbeitern. Im Norden des Ortsteiles Bitterfeld schließt sich der Ortsteil Wolfen mit weiteren Industriestandorten an.

    Östlich befindet sich der Muldestausee und südöstlich die Goitzsche mit dem Großen Goitzschesee, ein Naturschutzgebiet mit 24 km² Wasserfläche.

    Durch Bitterfeld-Wolfen führen die B100, B183 und B184. Die A9 ist ca. 12 km entfernt.
  • Mikrolage
    Das Grundstück liegt in der Bitterfelder Kraftwerkssiedlung in südwestlicher Ortsrandlage, hinter den Wohngrundstücken Ernst-Borsbach-Straße 4, Robert-Bunsen-Straße 8 und Pistorplatz 7.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Nein
  • Erschließung
    Der Verkaufsgegenstand ist nicht erschlossen.
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.bitterfeld-wolfen.de
  • Behörde Stadt Bitterfeld-Wolfen, Rathausplatz 1, 06766 Bitterfeld-Wolfen, Tel.: 03494/ 6660 0
  • Besichtigungsverm. Außendienst kein
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt das Flurstück 25 der Flur 40 mit einer Grundstücksgröße von 41 m², lt. Grundbuchangabe.

    Das dreieckig geschnittene Verkaufsgrundstück liegt hinter den Wohngrundstücken Ernst-Borsbach-Straße 4, Robert-Bunsen-Straße 8 und Pistorplatz 7 und ist vertragslos in die Nutzung und Einfriedungen der angrenzenden Wohngrundstücke als Gartenland mit einbezogen. Gemäß Kartenmaterial befindet sich auf der Verkaufsfläche ein kleines Nebengebäude, welches nicht vom Veräußerer errichtet wurde. Es obliegt dem Ersteher hier eine Klärung bzw. vertragliche Regelung herbeizuführen.

    Das Verkaufsflurstück hat keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland, d.h. es handelt sich um ein gefangenes Flurstück ohne gesicherte Zuwegung. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

    Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktions-Aufgeld auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
1.167 Besucher