Kleine, vertragslos genutzte Landwirtschaftsfläche in der Oberlausitz

  • Lageskizze - Kleine, vertragslos genutzte Landwirtschaftsfläche in der Oberlausitz
    Lageskizze
  • Lageskizze - Kleine, vertragslos genutzte Landwirtschaftsfläche in der Oberlausitz
    Lageskizze
  • Kleine, vertragslos genutzte Landwirtschaftsfläche in der Oberlausitz

Auktions-ID 340-0022

Die Auktion ist für dieses Objekt beendet.
Beendet
5 EUR *
SP 5 EUR
Startpreis

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten

  • Standort
    Deutsche Internet Immobilien Auktionen
  • Titel Kleine, vertragslos genutzte Landwirtschaftsfläche in der Oberlausitz
  • Immobilienart Grundstück
  • Adresse
    Nahe Attendorf
    02906 Waldhufen OT Nieder Seifersdorf
  • Bundesland Sachsen
  • Land Deutschland
  • Grundstücksgröße 100 m², lt. Grundbuchangabe.
  • Grundbuch
    Amtsgericht Weißwasser von Nieder-Seifersdorf, Blatt 838, Flur 11, Flurstück 26
  • Belastungen im Grundbuch
    Abt. II: Keine Eintragungen.

    Abt. III: Keine Eintragungen.
  • Nutzungsart Vertragslose Nutzung
  • Aussage Bauamt
    Die Gemeinde Waldhufen teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 06.10.2020 u.a. mit, dass seitens der Behörde keine Auflagen, Mängel oder Baulasten für den Verkaufsgegenstand bekannt sind. Das im Außenbereich gemäß § 35 BauGB befindliche Flurstück befindet sich nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes. Im rechtskräftigen Flächennutzungsplan ist das Flurstück als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen. Ferner liegt das Flurstück im Landschaftsschutzgebiet. Seitens der Gemeinde steht der Verkaufsgegenstand nicht unter Denkmalschutz. Hinweise für Altlasten oder Bodenkontamination gibt es im Amt nicht. Es sind keine Beschlüsse gefasst wonach im Jahr 2020/21 Erschließungskosten im Sinne des BauGB oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen.
  • Makrolage
    Waldhufen ist eine sächsische Gemeinde im Landkreis Görlitz, die dem Verwaltungsverband Diehsa angehört. Der Gemeindesitz befindet sich im Ortsteil Jänkendorf, der Verbandssitz im namensgebenden Ortsteil Diehsa.

    Die Gemeinde Waldhufen liegt im zentralen Teil des Landkreises. Sie liegt etwa 8 km südlich der Stadt Niesky und 12 km westlich der Kreisstadt Görlitz. Sie liegt zwischen den Königshainer Bergen im Süden und der wald- und teichreichen Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft im Norden. Die Landschaft wird vorwiegend durch sanfte Hügel geprägt. Die Gemeinde grenzt bei den Ortschaften Jänkendorf und Diehsa an den Stausee Quitzdorf, in dem der Schwarze Schöps aufgestaut wird.

    Nördlich der Gemeinde verläuft die B 115, südlich die B 6. Die A 4 verläuft durch das Gemeindegebiet und ist über den Anschluss Nieder Seifersdorf zu erreichen. Der Tunnel Königshainer Berge, mit 3,3 Kilometern einer der längsten Autobahntunnel Deutschlands, führt bei Waldhufen durch die Königshainer Berge.

    Der Ortsteil Nieder Seifersdorf ist ein langgestrecktes Waldhufendorf am Oberlauf des Schwarzen Schöps zwischen dem Stausee Quitzdorf im Norden, den Königshainer Bergen im Südosten und der Hohen Dubrau im Westen. Das Oberlausitzer Kirchdorf ist - ausgehend von den urkundlichen Erwähnungen - das älteste der vier großen Dörfer in der Gemeinde.

    Die mit Nieder Seifersdorf verbundenen Dörfer Attendorf und Baarsdorf befinden sich unmittelbar nordöstlich der Ortslage von Nieder Seifersdorf. Südlich der Ortschaft verläuft die Strecke Bautzen-Görlitz der A 4.
  • Mikrolage
    Das Verkaufsflurstück liegt innerhalb einer größeren Landwirtschaftsfläche zwischen den Dörfern Attendorf und Baarsdorf, die beide zum Ortsteil Nieder Seifersdorf gehören.
  • Sanierungsgebiet
    Nein
  • Denkmalschutz
    Keine Angabe
  • Sonstiges
    Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

    Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
  • Internetadresse Gemeinde
    www.waldhufen.de
  • Behörde Gemeinde Waldhufen, Ullersdorfer Straße 1, 02906 Waldhufen, Tel.: 03588/ 25 49 0
  • Besichtigung für Kunden
    Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
  • Vertragsbestandteile
    Die genauen Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

    Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
  • Zusammenfassung
    Zum Aufruf kommt eine kleine Landwirtschaftsfläche mit einer Grundstücksgröße von 100 m², lt. Grundbuchangabe.

    Augenscheinlich ist der Verkaufsgegenstand vertragslos in die Nutzung der angrenzenden Landwirtschaftsflächen mit einbezogen. Dem Veräußerer liegt keine vertragliche Vereinbarung über die Nutzung vor. Es obliegt dem Ersteher hier eine Klärung bzw. vertragliche Regelung herbeizuführen.

    Aufgrund der Lage, innerhalb einer größeren Landwirtschaftsfläche, hat das Verkaufsflurstück keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland und ist nur über Feldwege und Flurstücke im Fremdeigentum erreichbar.

    Eine Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses fand nicht statt.

    Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
  • Kontakt
    kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
  • Tags:
330 Besucher