Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Leerstehendes Fachwerkhaus mit angebautem Nebengebäude und Scheune

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 200 EUR

Datenänderung

Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 305-0004
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
Adresse Gasse 13
37345 Sonnenstein OT Werningerode
Bundesland Thüringen
Land Deutschland
Grundstücksgröße 280 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr 1860, lt. Energieausweis.
Grundbuch
Amtsgericht Heilbad Heiligenstadt von Werningerode, Blatt 316, Flur 4, Flurstück 85
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragung.

Abt. III: keine Eintragung.
Wohnfläche Ca. 100 m²
Wohnfläche Bemerkung , beträgt lt. Angabe des Veräußerers die Wohnfläche. Die Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
Gewerbefläche
Gewerbefläche Bemerkung
Gesamtfläche Ca. 100 m²
Gesamtfläche Bemerkung , siehe Wohnfläche. Nebengebäude ohne Aufmaß.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Schornsteinfeger
Aussage Bauamt
Die Verwaltungsgemeinschaft Eichsfeld-Südharz teilte im Schreiben vom 15.07.2010 Folgendes mit: Das Objekt befindet sich im Innenbereich gemäß § 34 BauGB. Für diesen Bereich existiert weder ein Bebauungsplan noch ein Flächennutzungsplan. Das Objekt steht nicht unter Denkmalschutz und es besteht auch kein Ensemble- und/oder Milieuschutz. Das Grundstück liegt nicht im Sanierungsgebiet. Dem Amt liegen keine Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen vor.

Die Gemeinde Sonnenstein teilt im Schreiben vom 16.04.2019 mit, dass für das Grundstück keine offenen Forderungen vorhanden sind. Es sind keine Beiträge für Erschließung oder Straßenausbau offen und es sind auch derzeit keine Maßnahmen geplant.
Bruttojahresmiete
Bruttojahresmiete Bemerkung
Betriebskostenanteil
Betriebskosten Bemerkung
Nettojahresmiete
Nettojahresmiete Bemerkung
Makrolage
Die Gemeinde Sonnenstein ist eine Landgemeinde im Norden des Landkreises Eichsfeld in Thüringen. Sitz der Gemeindeverwaltung ist der Ort Weißenborn-Lüderode.

Die Landgemeinde Sonnenstein liegt im südlichen Vorland des Harzes direkt an der Landesgrenze zu Niedersachsen. Nachbargemeinden sind Herzberg am Harz und Bad Lauterberg im Harz im Norden, Hohenstein im Osten, Am Ohmberg, Haynrode, Leinefelde-Worbis, Brehme und Ecklingerode im Süden sowie Duderstadt Göttingen im Westen.

Der Ortsteil Werningerode gehört zu Sonnenstein.

Werningerode befindet sich im östlichen Teil des Landkreises, etwa 22 km (Luftlinie) nordöstlich der Kreisstadt Heilbad Heiligenstadt, in einem romantischen Talkessel, der von dem kleinen Wiesengraben durchflossen wird.
Mikrolage
Das Verkaufsobjekt befindet sich in südlicher Randlage von Werningerode.

Die Umgebungsbebauung, augenscheinlich saniert und modernisiert, ist ländlich geprägt. Ruhige Wohnlage.
Sanierungsgebiet
Nein
Denkmalschutz
Nein
Denkmalschutz Bemerkung
Keller
Teilunterkellerung - nicht besichtigt.
Fassade
Fachwerk auf Steinsockel, Gefache mit Putz und verbrauchtem Anstrich. Putz ist überwiegend schadhaft. Die Westseite ist isoliert und mit neuer Verkleidung versehen, die Ostseite ist teilisoliert und hat eine schadhafte Verkleidung.

Auf der hinteren Giebelseite des angebauten Nebengebäudes großflächige Putz- und Mauerwerksschäden an den Gefachen, ein Gefache fehlt.

Die Fassade der Scheune stellt sich, soweit einsehbar, überwiegend als Fachwerkbau dar, dessen Gefache augenscheinlich partiell schon instand gesetzt wurden.
Fenster
Teilweise alte einfache Holzfenster, überwiegend verschlissen und teilweise Iso-Fenster.
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Satteldächer mit Ziegeldeckung. PVC-Dachentwässerung. Mauerwerkschornsteinkopf.

Die Scheune ist mit einem Krüppelwalmdach überdeckt, der Ziegelbelag ist augenscheinlich partiell geschädigt.
Heizung
Durch den Veräußerer wurde angefangen eine Festbrennstoff-Zentralheizung mit WW-Boiler (WW-Speicher bzw. Wärmetauscher) im Objekt einzubauen, diese ist nur teilweise funktionstüchtig.
Sanitär
Altes, einfachstes Bad mit Badewanne, Waschbecken und WC.
Elektro
Veraltet. Die bisherige Zuleitung erfolgte über eine Freileitung, am Giebel wurde im Rahmen der Neuverlegung ein Hausanschlusskasten gesetzt. Laut Veräußerer Zählerschrank und Verteilung im OG neu.
Treppen
Die massive Differenztreppe am seitlichen Hauszugang ist abgängig, Holzgeschosstreppe zum OG und DG.
Türen
Alte Holzfuttertüren.
Erschließung
Der Veräußerer teilt mit, dass das Objekt an das Trinkwassernetz sowie am Abwassersystem angeschlossen ist und eine neue Elektroeinspeisung hat.

Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.gemeinde-sonnenstein.de
Behörde Gemeindeverwaltung Sonnenstein, Bahnhofstraße 12, 37345 Sonnenstein, Tel.: 036 072/ 831 0
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Energieverbrauchsausweis, Endenergieverbrauch 95,2 kWh/(m² a), Brennholz, Bj. 1860 lt. Energieausweis, C.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein kleines Grundstück in ruhiger Wohnlage mit einem leerstehenden 2-geschossigen Fachwerkhaus mit angebautem Nebengebäude, Zwischenbau, Scheune, kleinem Nebengebäude und kleine Hoffläche.

Das Wohnhaus mit angebautem Nebengebäude steht giebelständig zur Straße, die Scheune befindet sich im südlichen Grundstücksbereich. An der Rückfront der Scheune befindet sich ein unbefestigter Weg, der nahezu parallel zur Gasse verläuft.

Das Objekt weist umfangreiche Baumängel und -schäden auf. So sind u. a. an der Fassade des Wohnhauses und des angebauten Nebengebäudes großflächige Putz- und Mauerwerksschäden an den Gefachen vorhanden. Im Wohnhaus bzw. angebauten Nebengebäude sind partiell Deckenschäden/ -durchbrüche festzustellen. Teilweise alte, verschlissene Holzfenster. Die massive Differenztreppe am seitlichen Hauszugang ist abgängig. Altes einfachstes Bad und veraltete Elektroinstallationen. Die durch den Veräußerer zum Teil eingebaute Festbrennstoff-Zentralheizung ist nur teilweise funktionstüchtig. Das Dach der Scheune ist augenscheinlich partiell geschädigt. Der Zwischenbau zwischen dem angebauten Nebengebäude und der Scheune ist ruinös.

Durch den Veräußerer wurde teilweise mit Sanierungsmaßnahmen (unter anderem teilweise Einbau von Iso-Fenster und Heizung) begonnen.

Insgesamt befindet sich das Objekt aber in einem allumfassenden sanierungs-, instandsetzungs- und modernisierungsbedürftigen Zustand.

Das gesamte Verkaufsobjekt ist nicht beräumt, umfangreiche Ablagerungen wie Altmobiliar, alter Hausrat, Müll, Bauschutt und diverse alte Baumaterialien befinden sich in den Gebäuden und auf der Hoffläche. Der vereinbarte Kaufpreis (Meistgebot) bezieht sich ausschließlich auf das Grundstück nebst Gebäuden und wesentlichen Bestandteilen. Nicht mit veräußert werden die im Objekt befindlichen, benutzten, teils abgenutzten Einrichtungsgegenstände. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objektes sein Eigentum an den beweglichen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, die beweglichen Gegenstände zu entsorgen bzw. weiter zu benutzen.

Bei der Errichtung der Baulichkeiten wurde teilweise asbesthaltiges Baumaterial verwendet.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
Beschreibung
Bemerkung
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 305-0004 - Leerstehendes Fachwerkhaus mit angebautem Nebengebäude und Scheune

Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf das Verkaufsobjekt und Umgebung
Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt Westseite - teilweise isoliert und neue Verkleidung
Zugang zum Verkaufsobjekt
Zugang zum Verkaufsobjekt
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Angebautes Nebengebäude
Blick kleines Nebengebäude und Scheune
Blick auf Scheune, Zwischenbau und Nebengebäude
Innenansicht
Innenansicht Scheune
Rückwärtige Ansicht Scheune und Umgebung (Aufnahme aus 2010)
Verkaufsobjekt und Umgebung
Ältere Lageskizze (stimmt nicht mit der Örtlichkeit überein)
Lageskizze 1
  • Tags:
2.409
Besucher
Das nächste Objekt wird vorbereitet...